1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPhone 4S mit 14,4 MBit/s und 8…
  6. Thema

Wer nutzt Sprachsteuerung im Alltag?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wer nutzt Sprachsteuerung im Alltag?

    Autor: s1ou 05.10.11 - 11:48

    Eines das nicht nach dem ersten Sturz auf 50cm zerspringt.

  2. Re: Wer nutzt Sprachsteuerung im Alltag?

    Autor: lottikarotti 05.10.11 - 12:01

    > Eines das nicht nach dem ersten Sturz auf 50cm zerspringt.
    Tut es nicht. Meines ist mir schon mehrfach aus der Hand geflutscht. Bisher kaum sichtbare Kratzer und auch das Display ist unbeschädigt ;-)

    R.I.P. Fisch :-(

  3. Re: Wer nutzt Sprachsteuerung im Alltag?

    Autor: Peter Brülls 05.10.11 - 12:08

    phil.42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lottikarotti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    >
    > Haha, genau, Barrierefreiheit... da holt man sich auch bestimmt ein
    > Touch-Screen-Only-Smartphone mit mittelmäßiger Sprachsteuerung... danke,
    > jetzt ist der Tag gerettet!

    Tja, schwer zu verstehen für Leute wie Dich, aber ja, das iPhone ist wohl derzeit das beliebteste Smartphone für Blinde und Sehbehinderte. Weil es tatsächlich komplett ohne Augenlicht bedient werden kann.

  4. Re: Wer nutzt Sprachsteuerung im Alltag?

    Autor: hifimacianer 05.10.11 - 16:59

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja im Tutorial werden Beispielsätze genannt, du kannst mehr oder weniger
    > sagen was du willst, es muss allerdings die hervorgehobenen Wörter
    > beinhalten. Zum Beispiel bei einer eMail:
    > "eMail" - "an" - "Betreff" - "Nachricht"
    >
    > Du kannst jetzt sagen bitte liebes Telefon schicke doch eine schnelle eMail
    > an Oma Erna mit dem kruzen Betreff: "Ich komme heute zum Kuchen" und der
    > langen Nachricht "Ich bringe auch noch Kaffee mit".
    >
    > Wenn du jetzt eine Nachrrichten formulierst wie "Sende bitte "Ich bringe
    > auch noch Kaffee mit" als elektronischen Brief an Oma Erna mit dem Titel
    > "Ich komme heute zum Kuchen". Würde es nicht gehen.
    >
    > Apple wird auch mit Wörtern zum auslösen von Ereignissen arbeiten, macht
    > der Mensch ja nunmal auch so und so funktionert Sprache. Sie haben sich da
    > viel Mühe gegeben und alle möglichen Synonyme für die Tätigkeiten
    > einzutragen. Das hat bisher noch niemand.
    >
    > Aber wenn ich nun sage "Brauche ich heute meine kurze Hose oder einen
    > Regenmantel" Hört der doch nur "heute" - "regen" - "(kein Ort, nehme
    > aktuellen Standort)".

    Siri scheint noch einen Schritt weiter zu gehen als bisherige Sprachlösungen. Es kann auch Dinge im Kontext verstehen.
    Angenommen du fragst, "regnet es am Wochenende in Köln", antwortet dir Siri entsprechend und zeigt dir die Wetterdaten an. Wenn du nun weiter fragst, "und wie wird es in München?", weiss Siri noch, dass du vom Wetter sprichst.

    Genau so ist es wenn du einen Temin eintragen willst, und zu der Zeit schon einen anderen hast. Siri fragt dich aktiv, ob der anschließende Termin verschoben werden soll.

    Das sind nur 2 Beispiele, aber das wirklich neue ist eben, dass du ganz normal ohne die "gefühlten" **aktiven** Wörter mit Siri reden kannst, und Siri wirklich zu verstehen scheint was du willst, zur Not hinterfragt, zusammenhänge versteht. Durch die Verknüpfung mit den LocationServices wird das ganze dann einfach eine runde Sache.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim
  2. Landkreis Stade, Stade
  3. Amprion GmbH, Dortmund
  4. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Nordrhein-Westfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,50€
  2. 33,99€
  3. 2,44€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

  1. Deutsche Bahn: Träges Betriebssystem des neuen IC2 verzögert Zugfahrten
    Deutsche Bahn
    Träges Betriebssystem des neuen IC2 verzögert Zugfahrten

    Etwa eine Stunde soll es dauern, einen IC2 komplett hochzufahren. Dabei sind die Züge für viel Geld erst neu eingeführt worden. Derzeit sorgt das problematische Betriebssystem an Bord für Frust bei der Deutschen Bahn und den Fahrgästen.

  2. EU-Instrumentarium: EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu
    EU-Instrumentarium
    EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu

    Die EU-Kommission beschließt erhöhte Sicherheitsanforderungen für 5G, schließt aber keinen Anbieter pauschal aus. Huawei äußert sich erfreut über die Entscheidung.

  3. Smartphones und Tablets: Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel
    Smartphones und Tablets
    Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel

    Die EU-Kommission will einen neuen Vorstoß für einheitliche Smartphone-Ladekabel unternehmen. Damit soll auch Elektronikschrott reduziert werden. Vor allem Apple sträubt sich seit Jahren dagegen.


  1. 14:59

  2. 14:41

  3. 14:22

  4. 14:01

  5. 13:41

  6. 13:17

  7. 12:27

  8. 12:05