1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPhones sollen künftig ohne…

Externe Anschlüße Mobilegeräte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Externe Anschlüße Mobilegeräte

    Autor: Vinnie 05.08.18 - 11:11

    Machen die überhaupt noch Sinn?

    Unser Sohn haben wir ein iPhoneX zum Weihnachten geschenkt und nutzt nur noch das drahtlose Laden. Auch mit den earpods von Apple, Apple Watch alles drahtlos.

    Er nutzt seit langem gar kein Kabel mehr. Wir kaufen immer für unsere Kinder die neuste Ware und wir nehmen dann die alte Geräte der Kinder somit haben ich und meine Frau noch etwas ältere Modelle wo man leider ohne Kabel nicht auskommt. Sonst ich mag den Kabelsalat ebenfalls nicht.

    War nicht gerade Steve Jobs mit Apple der damals kam mit einem Macbook Pro ohne Kabel. Alles schön drahtlos?

    Nun gut, 200Watt bei 220 Volt drahtlos ist eine andere Sache. Aber die 2A bei 3Spannungen unter 12 Volt zum Laden sollte doch langsam mal als standard eingeführt werden und dann Kopfhörer und Co mittels Kapitän Blauzahn und man kommt die Zukunft etwas näher :)

  2. Re: Externe Anschlüße Mobilegeräte

    Autor: RheinPirat 05.08.18 - 11:35

    Deine Kinder tun mir leid.

  3. Re: Externe Anschlüße Mobilegeräte

    Autor: Phantom 05.08.18 - 11:55

    RheinPirat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Kinder tun mir leid.


    "Wir kaufen immer für unsere Kinder die neuste Ware"
    Ich weiß nicht, ob das wirklich ernst gemeint ist.

    .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.18 11:56 durch Phantom.

  4. Re: Externe Anschlüße Mobilegeräte

    Autor: MrAnderson 05.08.18 - 12:36

    Phantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht, ob das wirklich ernst gemeint ist.

    Liest sich so. Ist aber exakt das, was mir ne Taxifahrerin neulich im Ernst erzählt hat. Neues iPhone für die Tochter, sie nimmt jetzt das alte Samsung .... und fährt dafür nachts Taxi. Sachen gibts.

  5. Re: Externe Anschlüße Mobilegeräte

    Autor: eidolon 05.08.18 - 12:50

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War nicht gerade Steve Jobs mit Apple der damals kam mit einem Macbook Pro
    > ohne Kabel. Alles schön drahtlos?

    Ich bevorzuge eher "akkulos", gerade bei Kopfhörern...

  6. Re: Externe Anschlüße Mobilegeräte

    Autor: Anonymer Nutzer 05.08.18 - 19:40

    Mittel- bis langfristig ist / war genau diese Kabellosigkeit das erklärte Ziel Apples. Man könnte eigentlich alles drahtlos und ohne Öffnen des Geräts erledigen:

    - Aktivieren / Backup / Sync ohne iTunes (am PC/Mac)
    - eSIM statt Karte
    - kein SD-Schacht, kein Wechselakku
    - BT-Kopfhörer, Carplay / Freispreche im Auto
    - Qi-Laden

  7. Re: Externe Anschlüße Mobilegeräte

    Autor: Zuryan 06.08.18 - 06:26

    Nennt mich altmodisch, aber wenn ich Daten zwischen Handy und PC übertrage, dann per USB Stick. Geladen wird über Stecker (da schneller) und Musik höre ich meist über Buchse. Einstecken, Abspielen, fertig. Ohne erst mal auf das pairen warten zu müssen.

  8. Re: Externe Anschlüße Mobilegeräte

    Autor: mark.wolf 06.08.18 - 07:38

    Ich habe meinen leichetn Lieblingskopfhörer von Sony, natürlich mit Stecker und mit Kopfbügel. Ich kann die Ohrenstöpsel Kopfhörer nicht ausstehen. Dann hab ich noch meinen guten AKG, mit 6,3mm Klinke. Den benutze ich fast nur an der stationären Anlge zum CD hören. Und ich habe seit einem Jahr einen BT JBL Kopfhörer. Gute Qualität, aber das Pairing ist katastrophal. Habe den vlt. 5x in 12 Monaten benutzt. Anschluß einfach Scheiße.

    Ich liebe Old School, wo die Sachen einfach nach dem Zusammenstecken funktionieren und man nicht eine Ewigkeit frickeln muss, bis es dann funzt oder auch nicht.

    Apple kann von mir aus machen was sie wollen, deren Marktanteil ist sowieso marginal, die Berichterstattung aber überbordend.

    Sollte das kleine gerät, keine Kopfhörerbuchse mehr haben, dann tschüss du süßes Gadget.

  9. Re: Externe Anschlüße Mobilegeräte

    Autor: exxo 06.08.18 - 07:51

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Machen die überhaupt noch Sinn?
    >
    > Unser Sohn haben wir ein iPhoneX zum Weihnachten geschenkt und nutzt nur
    > noch das drahtlose Laden. Auch mit den earpods von Apple, Apple Watch alles
    > drahtlos.
    >
    > Er nutzt seit langem gar kein Kabel mehr. Wir kaufen immer für unsere
    > Kinder die neuste Ware und wir nehmen dann die alte Geräte der Kinder

    Du tust mir leid das du so viel Geld in deine Kinder steckst, das du deren Hardware auftragen must....

    Ja klar machen Kabel Sinn. Ich möchte ad-hoc alle paar Wochen Musik hören und nicht unterwegs feststellen das die BT Kopfhörer leer sind.

    Kabelloses laden ist langsam, erhitzt das Gerät unnötig, und man kann das Handy nicht in der Hand halten solange es lädt. Die Spule macht die Geräte dicker und schwerer als nötig. Wenn das Handy auf dem Lader verrutscht, bricht der Ladevorgang ab. Ein Cradle mit USB oder lightning lädt schneller und zuverlässiger und erhitzt das Gerät nicht.

    WLAN für Daten ist super. USB als fallback auch ;)

    Von daher kann alles bleiben wie es ist. Denn die kabellosen Techniken funktionieren auch wenn die Handys Buchsen besitzen.

    Logisch oder?

  10. Re: Externe Anschlüße Mobilegeräte

    Autor: JanZmus 06.08.18 - 17:09

    mark.wolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple kann von mir aus machen was sie wollen, deren Marktanteil ist sowieso
    > marginal, die Berichterstattung aber überbordend.
    >
    > Sollte das kleine gerät, keine Kopfhörerbuchse mehr haben, dann tschüss du
    > süßes Gadget.

    Lightning ist auch eine "Kopfhörerbuchse".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Security Engineer (m/w/d) für Kundenprojekte und interne Anwendungen
    Bollin Consulting GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. Scrum Master Mechatronische Fahrwerksysteme (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. (Wirtschafts)Informatiker*in als Innovation Engineer für Digitalisierung und Datenwirtschaft
    Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund-Hombruch
  4. Informatiker als IT-Anwendungsbetreuer und fachlicher Abteilungsleitungsvertreter (d/m/w)
    DEGEWO AG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Expansion+ Portable Festplatte 4TB für 89,90€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED (2020...
  2. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X für 350,91€, Xiaomi Mi Curved Gaming Monitor 34 Zoll 21:9 UWQHD 144Hz...
  3. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...
  4. (u. a. Digitus Universal Single Monitorhalter für 14,99€, Fractal Design Define S2 White Tower...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen