Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPhones sollen künftig ohne…

Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: Apfelbaum 05.08.18 - 11:12

    Jeder einzelne Thread zu diesem leidigen Thema auf Golem ist extrem einseitig formuliert, da jeder immer nur seine eigenen egozentrischen Gründe anerkennt. Das gilt für beide Fraktionen und ist nachweislich unter ähnlichen News auf dieser Seite festzustellen.
    Ich möchte das Thema als Laie mal gegenüberstellen. Da wir uns im Mobilbereich befinden und ich davon ausgehe, dass EarPods und Kabelkopfhörer ziemlich gleich gut klingen können, wird die Soundqualität außer Acht gelassen. Dieser Beitrag darf gerne für zukünftige Diskussionen oder als Originalpost kopiert werden!

    PRO Argumente für Bluetoothhörer:
    + einfaches und bequemes pairen
    + Tragekomfort, kein lästiges Kabel
    + Nachhaltigkeit: kein Kabelbruch möglich

    CONTRA Argumente für Bluetoothhörer:
    - Betriebsdauer hängt von Akkukapazität ab
    - Nachhaltigkeit: Lebensdauer hängt vom Akku ab
    - inkompatibel zum analogen Massenmarkt
    - inkompatibel zu Klinken Lautsprechern, bei denen das Argument "lästiges Kabel" kaum zählen kann, da man es nicht bei sich trägt

    PRO Argumente für kabelgebundene Hörer:
    + Immer betriebsbereit, da kein Akku
    + Nachhaltigkeit: sollten länger halten als BT Hörer (s.u.)
    + Nachhaltigkeit: Kabel lässt sich vielfach ersetzen
    + Nachhaltigkeit: Zugriff auf bereits vorhandenes Equipment

    CONTRA Argumente für kabelgebundene Hörer:
    - Tragekomfort, wegen des Kabels
    - Belastung der AUX Buchse


    -----------------------
    Es gibt somit zweifelsohne Gründe, die sowohl für die Verwendung von Bluetooth Hörern, als auch kabelgebundenen Kopfhörern sprechen (der ökologische Aspekt bei nicht wechselbaren Akkus ist aber klar negativ zu werten). In der Konsequenz heißt das, dass beide Produkte für die Masse eine Daseinsberechtigung haben. Das bedeutet aber NICHT, dass es für den Verbraucher sinnvoll wäre, eines von beiden für überflüssig zu deklarieren. Genau das passiert hier aber überwiegend. Diejenigen, die dem Kabel gegenüber vollkommen abgeneigt sind, beschneiden sich in ihren Möglichkeiten nur selbst, da die optionale Einsatzmöglichkeit grundlegend entfällt: z.B. wenn man sein Phone mal an Lautsprecher stecken möchte, die kein BT unterstützen - es wird eine gigantische Produktpalette ausgesperrt. Ich würde mir deshalb (von beiden Parteien) viel mehr Toleranz füreinander und weniger puren Egoismus wünschen.

    Danke fürs Lesen.

  2. Re: Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: RheinPirat 05.08.18 - 11:29

    Zum kontra BT gehört noch:

    - Kompression der Audiodateien.
    - Übertragungsstörungen wegen WLAN

  3. Re: Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: My1 05.08.18 - 18:12

    RheinPirat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum kontra BT gehört noch:
    >
    > - Kompression der Audiodateien.
    > - Übertragungsstörungen wegen WLAN

    nicht nur WLAN. Alles auf 2,4 GHz also auch u.a. mikrowellen oder so können im weg sein. noch n contra für BT wäre auch dass das Handy mehr akku für BT braucht, vlt nicht viel wenn man mit BLE Arbeiten kann aber trotzdem ist es da und bei älteren BT hörern kein BLE also noch mehr akku weg

    Asperger inside(tm)

  4. Re: Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: Eheran 05.08.18 - 22:36

    Seit wann kann man Audio (also ordentliches und in Echtzeit) über BLE übertragen? Welches Protokoll?

  5. Re: Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: My1 05.08.18 - 23:46

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann kann man Audio (also ordentliches und in Echtzeit) über BLE
    > übertragen? Welches Protokoll?

    keine ahnung ich hab BLE auch nur reingebracht dass nicht der nächste reingrätscht und sagt dass man mit BLE ja weniger strom braucht.

    Asperger inside(tm)

  6. Re: Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: Allesschonvergeben 06.08.18 - 00:24

    „Ich würde mir deshalb (von beiden Parteien) viel mehr Toleranz füreinander und weniger puren Egoismus wünschen. „

    Und gleich im nächsten Kommentar geht es genau im Gegenteil weiter.

  7. Re: Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: exxo 06.08.18 - 07:53

    Ich besitze BT Kopfhörer und In Ears mit Kabel.

    Darf ich bitte beides je nach Situation nutzen und meine Wahlfreiheit behalten?

    Diese Schwarz/Weiß Diskussion hier geht mal wieder gar nicht

  8. Re: Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: My1 06.08.18 - 07:55

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich besitze BT Kopfhörer und In Ears mit Kabel.
    >
    > Darf ich bitte beides je nach Situation nutzen und meine Wahlfreiheit
    > behalten?
    >
    > Diese Schwarz/Weiß Diskussion hier geht mal wieder gar nicht

    natürlich.. es geht hier nur im die jeweiligen vor und nachteile. und wenn in ner situation die vorteile von BT überwiegen, schön für dich.

    Asperger inside(tm)

  9. Re: Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: Apfelbaum 06.08.18 - 08:04

    Die gegenteilige Stelle darfst du gern auch zitieren, sonst weiß man nicht im Ansatz, was du möchtest.

  10. Re: Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: Apfelbaum 06.08.18 - 08:05

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich besitze BT Kopfhörer und In Ears mit Kabel.
    >
    > Darf ich bitte beides je nach Situation nutzen und meine Wahlfreiheit
    > behalten?
    >
    > Diese Schwarz/Weiß Diskussion hier geht mal wieder gar nicht


    Zitat mein Fazit:
    >Es gibt somit zweifelsohne Gründe, die sowohl für die
    >Verwendung von Bluetooth Hörern, als auch
    >kabelgebundenen Kopfhörern sprechen

    Du darfst.

  11. Re: Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: kso 06.08.18 - 08:18

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann kann man Audio (also ordentliches und in Echtzeit) über BLE
    > übertragen? Welches Protokoll?

    Über LDAC Protokoll. Android beherrscht dieses Protokoll seit Version 8 Oreo standardmäßig.

  12. Re: Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: Jounathaen 06.08.18 - 08:39

    Kleine Anekdote: ich hatte auch schon Kabelbruch bei BT Kopfhörern. Viele in-Ear Kopfhörer haben ja dennoch ein Kabel zwischen den zwei Stöpseln.
    Das soll das ursprünglichen Argument aber nicht entkräften, da es für die Apple eigenen Produkte ja nicht gillt.

  13. Re: Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: Eheran 06.08.18 - 12:13

    LDAC ist eine besonders "hochwertige" (990kb/s) Datenübertragung.
    BLE überträgt ~300kb/s.
    Kannst du deine Aussage irgendwie belegen? Z.B. Wie das funktionieren soll? Und warum ich nirgendwo etwas von BLE lese, sondern einfach "normales" Bluetooth?

  14. Re: Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: nixidee 06.08.18 - 14:54

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder einzelne Thread zu diesem leidigen Thema auf Golem ist extrem
    > einseitig formuliert, da jeder immer nur seine eigenen egozentrischen
    > Gründe anerkennt. Das gilt für beide Fraktionen und ist nachweislich unter
    > ähnlichen News auf dieser Seite festzustellen.
    > Ich möchte das Thema als Laie mal gegenüberstellen. Da wir uns im
    > Mobilbereich befinden und ich davon ausgehe, dass EarPods und
    > Kabelkopfhörer ziemlich gleich gut klingen können, wird die Soundqualität
    > außer Acht gelassen. Dieser Beitrag darf gerne für zukünftige Diskussionen
    > oder als Originalpost kopiert werden!

    Qualität ist also kein Argument. Okay.

    > PRO Argumente für Bluetoothhörer:
    > + einfaches und bequemes pairen

    Wird in allen belangen durch Kabelgebundene dominiert. Also kein Pro.

    > + Tragekomfort, kein lästiges Kabel

    Für mich heißt Tragekomfort auch, sie gehen nicht verloren wenn sie aus den Ohren fallen und ich muss nicht wild hantieren wenn ich sie mal kurz aus den Ohren nehme um z.B. mit der Umgebung zu interagieren.

    > + Nachhaltigkeit: kein Kabelbruch möglich

    Dafür mehr Technik die kaputt gehen kann.

    > CONTRA Argumente für Bluetoothhörer:
    > - Betriebsdauer hängt von Akkukapazität ab
    > - Nachhaltigkeit: Lebensdauer hängt vom Akku ab
    > - inkompatibel zum analogen Massenmarkt

    soweit okay

    > - inkompatibel zu Klinken Lautsprechern, bei denen das Argument "lästiges
    > Kabel" kaum zählen kann, da man es nicht bei sich trägt

    Was willst du uns damit sagen?

    > PRO Argumente für kabelgebundene Hörer:
    > + Immer betriebsbereit, da kein Akku
    > + Nachhaltigkeit: sollten länger halten als BT Hörer (s.u.)
    > + Nachhaltigkeit: Kabel lässt sich vielfach ersetzen
    > + Nachhaltigkeit: Zugriff auf bereits vorhandenes Equipment
    >
    > CONTRA Argumente für kabelgebundene Hörer:
    > - Tragekomfort, wegen des Kabels

    Siehe oben, auch wenn das Kabel mal nerven kann, so würde es mich mehr nerven die teuren Teile zu verlieren oder bei jeglicher Interaktion die irgendwo verstauen zu müssen.

    > - Belastung der AUX Buchse

    Bitte was? Unter normalen Umständen hält die deutlich länger als dein Handy.

  15. Re: Kabelgebunden vs Bluetooth: eine objektive Gegenüberstellung

    Autor: JanZmus 06.08.18 - 15:58

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > + Tragekomfort, kein lästiges Kabel
    >
    > Für mich heißt Tragekomfort auch, sie gehen nicht verloren wenn sie aus den
    > Ohren fallen und ich muss nicht wild hantieren wenn ich sie mal kurz aus
    > den Ohren nehme um z.B. mit der Umgebung zu interagieren.

    Das gilt aber nicht für BT-Bügelkopfhörer, die bieten das Beste aus zwei Welten: Kein Kabelsalat, kein "aus den Ohren fallen" und kein "wild hantieren".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam
  2. se commerce GmbH, Gersthofen
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Tesla: Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen
    Tesla
    Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen

    Die jüngst eingeheimste Finanzierung von 2,7 Milliarden US-Dollar gibt Tesla nur weitere zehn Monate, um die Gewinnschwelle zu überschreiten. Entsprechend nervös dürfte Firmenchef Elon Musk sein, der weiter auf der Suche nach Einsparungspotenzial bei seinem Unternehmen ist.

  2. Tracking: Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf
    Tracking
    Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf

    Auf einer Käufe-Seite listet Google Einkäufe von Nutzern auf, auch wenn diese nicht über das Unternehmen selbst erfolgt sind - mithilfe von Rechnungen, die sich teilweise im Archiv des Gmail-Postfachs befinden. In unserem Fall sind das Hunderte Bestellungen, die bis 2012 zurückreichen.

  3. Sicherheit: Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang
    Sicherheit
    Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang

    In den vergangenen Monaten wurden in den Truppen der deutschen Bundeswehr neue Smartphones verteilt - viel mehr als die vormals genutzten Handys können die Geräte momentan aber noch nicht: Aus Sicherheitsgründen ist die Internetverbindung deaktiviert.


  1. 14:56

  2. 13:54

  3. 12:41

  4. 16:15

  5. 15:45

  6. 15:12

  7. 14:21

  8. 13:52