Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPhones sollen künftig ohne…

"Ökologisch sinnvoll" ---> Autsch, mein Kopf!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Ökologisch sinnvoll" ---> Autsch, mein Kopf!!!

    Autor: Apfelbaum 05.08.18 - 11:01

    Man pfeift auf einen bereits existenten Massenmarkt (Klinke), kann seine funktionsfähigen alten Geräte nur mit Umständen noch am Gerät verwenden und wird dazu animiert, extra wegen des fehlenden Klinkenanschlusses Wegwerfkopfhörer zu kaufen, da jeder Akku irgendwann einmal verschlissen sein wird.

    Alles völlig wertfreie & rationale Gründe, die aufzeigen, dass Apples Praxis einseitig unökologisch ist. Und auf Golem wird es einem von so manchem User wieder gegenteilig ausgelegt und Apple aus ökologischen Gründen auf die Schulter geklopft.

    Da hab ich gar meinen Bock mehr, mich im Thema selbst noch zu Wort zu melden, weil man mit Rationalität ja ohnehin nicht weit kommt. Deshalb hier ein kleiner Hinweis für alle anderen auf diese abstrus-kuriose Argumentationsweise.

  2. Re: "Ökologisch sinnvoll" ---> Autsch, mein Kopf!!!

    Autor: nightmar17 06.08.18 - 08:17

    Wieso wirst du gezwungen neue Kopfhörer zu kaufen? Die Lightning Kopfhörer sind doch im Lieferumfang.

  3. Re: "Ökologisch sinnvoll" ---> Autsch, mein Kopf!!!

    Autor: My1 06.08.18 - 08:44

    Die man aber nur am iPhone/pod/pad nutzen kann, dazu ist die Qualität bei mitgelieferten oft kategorie naja (auch wenn ich zugegeben Nicht weiß ob apple hier mal gute Arbeit gemacht hat.

    Asperger inside(tm)

  4. Re: "Ökologisch sinnvoll" ---> Autsch, mein Kopf!!!

    Autor: Apfelbaum 06.08.18 - 13:06

    Während du beim billigen aber guten Klinkenkopfhörer einfach das Kabel tauschst, ist bei den BT Kopfhörern zwangsweise der Akku irgendwann so verschlissen, dass man zum Wegschmeißen und Neukauf gezwungen wird. Da die Laufzeit von Haus aus und auf Grund der Kompaktheit schon sehr begrenzt ist, wird es nicht lange dauern, bis man sie hat nicht mehr vernünftig nutzen kann. Hatte ich aber im Eingangspost erwähnt...

    Alle Geräte im Consumerbereich mit festem Akku sind letztlich Wegwerfgeräte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.18 13:07 durch Apfelbaum.

  5. Re: "Ökologisch sinnvoll" ---> Autsch, mein Kopf!!!

    Autor: JanZmus 06.08.18 - 17:02

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man pfeift auf einen bereits existenten Massenmarkt (Klinke), kann seine
    > funktionsfähigen alten Geräte nur mit Umständen noch am Gerät verwenden (...)

    Ich habe am ersten Tag den Adapter an meine alten Klinkenkopfhörer gestöpselt und seit dem habe ich den so gut wie vergessen. Der hängt da einfach wie eine Art kurze Kabelverlängerung. Ich weiß echt nicht, wo da die Umstände sind?

  6. Re: "Ökologisch sinnvoll" ---> Autsch, mein Kopf!!!

    Autor: Apfelbaum 07.08.18 - 23:42

    Es gibt nun mal Leute mit unterschiedlichen Nutzungsszenarien. Offensichtlich benötigst du den Adapter lediglich für den anschluss deiner Klinken Kopfhörer. Als ich damals ein Smartphone ohne Klinkenanschluss hatte, nervte es nicht ziemlich, wie oft ich in meinem Alltag mein Smartphone nicht an Lautsprecher schließen konnte, die nicht Bluetooth fähig waren. Sehr sehr sehr sehr sehr viele gute Lautsprecher setzen nun mal nach wie vor auf den Klinkenanschluss nicht zu vergessen von den vielen, die sich schon in den Haushalten befinden.
    Ich habe das genauso gehandhabt wie du und meinen Adapter stehst an den Kopfhörern gelassen, hatte die Kopfhörer allerdings nicht immer bei mir.

  7. Re: "Ökologisch sinnvoll" ---> Autsch, mein Kopf!!!

    Autor: JanZmus 08.08.18 - 14:58

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt nun mal Leute mit unterschiedlichen Nutzungsszenarien.
    > Offensichtlich benötigst du den Adapter lediglich für den anschluss deiner
    > Klinken Kopfhörer. Als ich damals ein Smartphone ohne Klinkenanschluss
    > hatte, nervte es nicht ziemlich, wie oft ich in meinem Alltag mein
    > Smartphone nicht an Lautsprecher schließen konnte, die nicht Bluetooth
    > fähig waren. Sehr sehr sehr sehr sehr viele gute Lautsprecher setzen nun
    > mal nach wie vor auf den Klinkenanschluss nicht zu vergessen von den
    > vielen, die sich schon in den Haushalten befinden.
    > Ich habe das genauso gehandhabt wie du und meinen Adapter stehst an den
    > Kopfhörern gelassen, hatte die Kopfhörer allerdings nicht immer bei mir.

    Jetzt mal im Ernst... Wenn du ein Smartphone mit Klinkenanschluss hast und vom Kopfhörer zur Anlage/Lautsprecher wechseln willst, dann ziehst du den Stecker raus und den anderen stöpselst du an. Mit dem Adapter ist es GANAU das gleiche. Der einzige Unterschied ist, beim Rausziehen und Reinstecken greifst du 5cm weiter und hältst statt dem Smartphone den Adapter fest.

  8. Re: "Ökologisch sinnvoll" ---> Autsch, mein Kopf!!!

    Autor: Apfelbaum 10.08.18 - 19:23

    Jetzt mal im Ernst...

    Lies meinen Beitrag noch mal und reagiere sinnvoll auf meinen Inhalt, bitte schreib nicht etwas völlig anderes, das vorher explizit und in verständlichem Deutsch von mir ausgeschlossen wurde. Auf deinen Beitrag kann ich leider inhaltlich gar nicht antworten, weil er komplett an meinem vorbeigeht.
    Noch ein weiteres mal: Den Adapter hatte ich fix am Kopfhörer, den Kopfhörer aber nicht ständig bei mir und somit häufiger Probleme mit Anschlussmöglichkeiten bei Freunden z.B.

    Ein völlig legitimes und nachvollziehbares Nutzungsszenario, das in meinem persönlichen Fall Nachteile offenbart hat. Damit musst du jetzt irgendwie zurecht kommen, auch, wenn es in deiner Welt anders aussieht.

    Schönes we :).




    -------
    Edit: Falls die Stelle wirklich so schwer zu finden sein sollte, so ganz am Ende meines letzten gefühlt 5zeiligen Beitrages, hier noch mal der Auszug:
    > Ich habe das genauso gehandhabt wie du und meinen Adapter stehst an den
    > Kopfhörern gelassen, hatte die Kopfhörer allerdings nicht immer bei mir.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 19:27 durch Apfelbaum.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fleischprüfring Bayern e.V., Vierkirchen
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Home-Office
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 0,00€
  3. 12,49€
  4. (-55%) 5,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    1. Smartphones: Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
      Smartphones
      Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

      Kurz nach dem Oneplus 6 und 6T haben auch die neuen Modelle 7 und 7 Pro eine erste Entwicklerversion von Android Q erhalten. Wer sich das ROM aufspielt, sollte aber wissen, dass es noch einige Bugs gibt.

    2. Spielebranche: Sony gründet Filmstudio Playstation Productions
      Spielebranche
      Sony gründet Filmstudio Playstation Productions

      Mit Uncharted und anderen Umsetzungen seiner Spiele hat Sony bislang kein glückliches Händchen gehabt, aber das soll sich mit Playstation Productions ändern: Das Filmstudio in der Nähe von Hollywood arbeitet bereits an ersten Projekten.

    3. Oneplus 7 Pro im Test: Spitzenplatz dank Dreifachkamera
      Oneplus 7 Pro im Test
      Spitzenplatz dank Dreifachkamera

      Das Oneplus 7 erscheint erstmals in der Geschichte des chinesischen Herstellers auch in einer Pro-Version mit stark verbesserter Dreifachkamera und Pop-Up-Frontkamera. Das Gesamtpaket aus Software und Hardware hinterlässt im Test einen sehr guten Eindruck.


    1. 12:30

    2. 12:15

    3. 12:06

    4. 11:51

    5. 11:25

    6. 11:10

    7. 10:52

    8. 10:35