Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Jony Ive übernimmt wieder Apples…

Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: Jad 09.12.17 - 20:01

    Runde Ecken. Ich lach mich schlapp.

  2. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: Seizedcheese 09.12.17 - 20:02

    Keyboard warrior.
    Ich lach mich schlapp.

  3. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: miauwww 09.12.17 - 20:53

    Jad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Runde Ecken. Ich lach mich schlapp.

    Überall ein (am besten noch leuchtendes) Logo drauf. Sowas macht auch nur einer, der entweder eine Niete ist - oder der vor den Betriebswirtschaftlern einknickt.

  4. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: atarixle 09.12.17 - 20:59

    Also, ich finde es schon sehr beachtlich, dass sein Keyboard-Design (zuerst auf dem MacBook1,1 von 2006) mittlerweile weltweit von JEDEM Notebook-Hersteller kopiert wird.

  5. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: petergriffin 09.12.17 - 21:16

    Wenn man keine Ahnung hat...

  6. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: Geistesgegenwart 09.12.17 - 21:16

    atarixle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, ich finde es schon sehr beachtlich, dass sein Keyboard-Design (zuerst
    > auf dem MacBook1,1 von 2006) mittlerweile weltweit von JEDEM
    > Notebook-Hersteller kopiert wird.

    Naja, Chiclet und die schmale F-Tasten Reihe stammte von Sony, Ive hat das selbst eingeräumt das von den Vaios abgeschaut zu haben. Aber du hast recht, erst seit 2006 mit dem Macbook haben die anderen Hersteller das ebenfalls übernommen.

  7. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: david_rieger 09.12.17 - 21:24

    > Runde Ecken. Ich lach mich schlapp.

    Und genau deshalb sitzt Du hier, während Ive für eines der erfolgreichsten Unternehmen aller Zeiten arbeitet. So viel zur Einschätzungs-Fähigkeit.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  8. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: atarixle 09.12.17 - 22:09

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > atarixle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also, ich finde es schon sehr beachtlich, dass sein Keyboard-Design
    > (zuerst
    > > auf dem MacBook1,1 von 2006) mittlerweile weltweit von JEDEM
    > > Notebook-Hersteller kopiert wird.
    >
    > Naja, Chiclet und die schmale F-Tasten Reihe stammte von Sony, Ive hat das
    > selbst eingeräumt das von den Vaios abgeschaut zu haben. Aber du hast
    > recht, erst seit 2006 mit dem Macbook haben die anderen Hersteller das
    > ebenfalls übernommen.


    Ah ok, das wusste ich tatsächlich nicht, dass Sony die Tasten zuerst hatte bzw. dass die auch von klassischen Computern inspiriert waren.

    Nebenbei imitieren viele Firmen, u.a. Lenovo, das komplette 2006er MacBook-Design - inklusive des eingelassenen Tastenfeldes und des kompletten Layouts - inkl. der innen abgesenkten Pfeiltasten hoch/runter.
    Selbst als Apple die Pfeiltasten links/rechts mit dem aktuellen MacBook (12" Retina) auf die volle Höhe abänderte, wurde das nachgemacht.

  9. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: nuffy 09.12.17 - 22:24

    atarixle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nebenbei imitieren viele Firmen, u.a. Lenovo, das komplette 2006er
    > MacBook-Design - inklusive des eingelassenen Tastenfeldes und des
    > kompletten Layouts - inkl. der innen abgesenkten Pfeiltasten hoch/runter.
    > Selbst als Apple die Pfeiltasten links/rechts mit dem aktuellen MacBook
    > (12" Retina) auf die volle Höhe abänderte, wurde das nachgemacht.

    Das hat nichts mit imitieren zu tun, sondern mit der allgemeinen "Not" überall Platz einzusparen, damit Geräte kompakter für den Verbraucher werden. Das ist ein völlig natürliches "Gesetz", welches man auch in der Automobil-Branche bei bestimmten Technologien ebenfalls beobachtet (Beispiel LED-Lichter, die hat nun fast jeder im Programm). Das sich Dinge nachträglich auch in eine andere Richtung entwickeln können, kann auch einfach am Kunden-Feedback liegen. Oder glaubst Du wirklich, dass das aus purer Designer-Willkür rückgängig gemacht wurde? Dann würde ja ein Design"gott" wie Ive quasi eingestehen, dass er scheiße ist (ich meine, er ist scheiße, aber das interessiert den Endverbraucher meistens nicht... Gerade bei Apple-Produkten wird Design als Erklärung für den Kauf gebracht, obwohl andere Hersteller teilweise ebenbürtig im Design sind oder gar besser. Aber wie die Lemminge halt so sind...)

  10. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: unbuntu 10.12.17 - 10:58

    Es gab mal ein Interview mit dem Designer der Alu-Macs etc. von damals und der sagte, dass er sogar die Anweisung von Steve Jobs bekam, die damaligen Sonygeräte zu kopieren und dass ER im Prinzip erst diesen Applestyle mit dem Alu, Mikrolöchern usw. eingeführt hat, die dann von Braun inspiriert waren. Die anderen Designer wollten das machen, was Steve Jobs will und Jobs hätte dann gesagt, dass sie das machen, was der Chefdesigner will und wenn das nicht hinhaut fliegt er. Und wenns hinhaut fliegen die anderen. ^^

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.17 10:59 durch unbuntu.

  11. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: igor37 10.12.17 - 13:06

    Man kann Apple für viele Dinge kritisieren, aber das Hardware-Design war eigentlich fast immer großartig, auch verglichen mit den meisten Konkurrenzprodukten.
    Bis zu Galaxy S6-Zeiten sahen andere Smartphones oft lächerlich billig aus im Vergleich.

    Natürlich gibt es da auch Ausnahmen, wie dieses grässliche Akku-Cover fürs iPhone.

  12. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: Seradest 10.12.17 - 13:13

    Die Apple Watch ist das hässlichste Gerät aller Zeiten. Apple macht auch ne Menge Murks Leute, auch in Design-Themen sind die nicht unfehlbar.

  13. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: Mithrandir 10.12.17 - 13:16

    Seradest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Apple Watch ist das hässlichste Gerät aller Zeiten.

    Nö.

  14. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: SanderK 10.12.17 - 14:24

    Schönheit liegt im Auge der Betrachters.

  15. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: violator 10.12.17 - 14:37

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann Apple für viele Dinge kritisieren, aber das Hardware-Design war
    > eigentlich fast immer großartig

    Du meinst so Dinge wie den iMac, bei dem man auf der Rückseite rumfummeln muss, um ihn einzuschalten, bei dem es keinerlei Hinweise darauf gibt, ob das Gerät eingeschaltet ist (toll bei fehlerhaftem Starten/Runterfahren oder Updatereboots) und bei dem man aufstehen muss, wenn man ein USB-Gerät anschließen will, weil alle Anschlüsse irgendwo auf der Rückseite versteckt sind? Oder dass man ihn nichtmal in der Höhe verstellen kann?

    Eigentlich gilt das als schlechte Usability, bei Apple macht mans aber, weils so ja schöner aussieht. Hat man halt nur den Apfel vorne drauf und keine hässlichen Knöpfe und Anschlüsse.

  16. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: unbuntu 10.12.17 - 14:38

    Nur sind bei manchen Dingen eben mal mehr, mal weniger Leute der Ansicht, dass es schön ist. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  17. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: igor37 10.12.17 - 15:11

    Ich habe vom Design an sich gesprochen, nicht der Usability. Es gibt ja durchaus Gründe, warum ich kein einziges Apple-Gerät mehr verwende.

  18. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: david_rieger 10.12.17 - 15:41

    1)
    > Die Apple Watch ist das hässlichste Gerät aller Zeiten.

    2)
    > Apple macht auch ne
    > Menge Murks Leute, auch in Design-Themen sind die nicht unfehlbar.

    Das sind zwei verschiedene Aussagen. Letzterer kann ich durchaus zustimmen.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  19. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: Jad 10.12.17 - 18:47

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann Apple für viele Dinge kritisieren, aber das Hardware-Design war
    > eigentlich fast immer großartig, auch verglichen mit den meisten
    > Konkurrenzprodukten.

    Ich sag nur Magic Mouse 2. Das lächerlichste Maus-Design aller Zeiten. Apple in Bestform.

  20. Re: Der meist überschätzte Designer aller Zeiten

    Autor: andi_lala 10.12.17 - 19:19

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst so Dinge wie den iMac, bei dem man auf der Rückseite rumfummeln
    > muss, um ihn einzuschalten,
    Man kann auch einfach eine Taste drücken oder die Maus bewegen. Dann wacht er bei mir jedenfalls immer auf.

    > bei dem es keinerlei Hinweise darauf gibt, ob
    > das Gerät eingeschaltet ist (toll bei fehlerhaftem Starten/Runterfahren
    > oder Updatereboots)
    Wenn der Bildschirm schwarz bleibt ist er nicht eingeschaltet, bei mir jedenfalls. Keine Ahnung wie das bei dir ist. Denk ich jedenfalls. Das passiert halt normalerweise nie, wir haben kaum Stromausfall, dort wo ich lebe oder arbeite.

    > und bei dem man aufstehen muss, wenn man ein USB-Gerät
    > anschließen will, weil alle Anschlüsse irgendwo auf der Rückseite versteckt
    > sind?
    Ja, da verwende ich einen Hub, den hab ich mir aber schon für meinen alten PC gekauft, nachdem mir es zu mühsam war am Front-Anschluss des Gehäuses den USB Anschluss zu suchen.

    > Oder dass man ihn nichtmal in der Höhe verstellen kann?
    Da muss ich dir jetzt mal wirklich, ausnahmsweise zustimmen. Das sollte der iMac auch meiner Meinung nach bereits von Haus aus können. Natürlich kann mans nachrüsten aber sowas wär eigentlich schon zu erwarten.

    > Eigentlich gilt das als schlechte Usability, bei Apple macht mans aber,
    > weils so ja schöner aussieht. Hat man halt nur den Apfel vorne drauf und
    > keine hässlichen Knöpfe und Anschlüsse.
    Es kommt drauf an was man braucht. Wenn du zum produktiven Arbeiten Knöpfe, Anschlüsse und Statuslämpchen brauchst, dann würde wohl so für dich der Arbeitsplatz mit bester Usability ausschauen:




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.17 19:20 durch andi_lala.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Haufe Group, Stuttgart
  4. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

  1. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
    Google
    Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

    Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

  2. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
    e*message
    Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

    Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.

  3. Waffendruck: 3D-Druck ist nicht so anonym wie angenommen
    Waffendruck
    3D-Druck ist nicht so anonym wie angenommen

    Die forensische Software Printracker erlaubt es, von 3D-gedruckten Gegenständen präzise Rückschlüsse auf den verwendeten Drucker zu ziehen. Sogar einzelne Geräte können identifiziert werden, haben Forscher belegt.


  1. 13:48

  2. 13:07

  3. 11:15

  4. 10:28

  5. 09:02

  6. 18:36

  7. 18:09

  8. 16:01