Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Jony Ive übernimmt wieder Apples…

Und was sagt er eigentlich...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was sagt er eigentlich...

    Autor: unbuntu 09.12.17 - 17:14

    zu dem bescheuerten schwarzen Balken im Bild vom iPhoneX? Der Designer, der damals die Alu-Macs usw. entworfen hat, meinte mal in nem Interview, dass er auch nicht weiß wer sich sowas ausgedacht hat. O_o

    Bisher wars wenigstens so, dass die Dinger schön aussehen und nur die Funktion unnötig eingeschränkt ist, aber das Ding ist ja sogar optisch für die Tonne.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  2. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: Rettungsschirm 09.12.17 - 17:50

    Wie immer alles Geschmacks sache

  3. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: nuffy 09.12.17 - 18:16

    Natürlich ist alles Geschmackssache - gerade unter den Designern ist es das. Da ich selbst aus der Branche bin, kann ich dazu nur eines sagen...

    Designer verstehen sich untereinander immer top, wenn es um gegenseitige Beweihräucherung geht. Das können sie super. Drehen sie einem den Rücken zu, wird direkt abgelästert. Ich denke, das ist auch überall anders so. Bei Apple ist das nochmal besonders schön, denn hier kommt noch eine Ikonisierung und Stilisierung hinzu, die ihres Sondergleichen sucht. Es ist, als würde dieser Ive den heiligen Gral schnitzen und das mit seinem Pe**s. Das er zig Sachen in den Augen der User verbockt hat - und auch in den Augen vieler Designer - interessiert ihn (und Apple) nicht. Jetzt durchlebt Apple vielleicht in der letzten Zeit schwerere Zeiten und haut Geräte voller Bugs raus und keiner schreit mehr "Oh wie Geil, was Apple schon wieder für ein gigantisch gutes Gerät rausgebracht hat und das sieht auch so ultra anders aus...". Nein, die Zeit ist vorbei. Andere Hersteller sind längst mit Innovationen an ihnen vorbei gefahren und alles was bleibt, ist das hochstilisierte Design - welches eben auch nicht mehr den Kunden hinterm Ofen hervor ruft. Also müssen sie ihren Johnny wieder rauskramen, der sich wahrscheinlich an den ganzen überteuerten Apple-Büchern eine goldene Nase verdient hat (die waren doch von ihm, oder? Auch egal...) und das ist natürlich DIE MEGA IT-Business Nachricht...

    Dazu sage ich nur *gähn* :)

  4. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: Seizedcheese 09.12.17 - 20:10

    Welche Innovationen von anderen Herstellern meinst du speziell? Was gibt es da nützliches und innovatives was Apple nicht hat?
    Fingerabdruckscanner im handy? Apple machts vor, alle machens nach, doppelte kamera und dieser bookeh effect?
    Face ID?

  5. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: miauwww 09.12.17 - 20:50

    Seizedcheese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Innovationen von anderen Herstellern meinst du speziell? Was gibt es
    > da nützliches und innovatives was Apple nicht hat?
    > Fingerabdruckscanner im handy? Apple machts vor, alle machens nach,
    > doppelte kamera und dieser bookeh effect?
    > Face ID?

    Ich falle gleich um vor Lachen. Was soll an diese features innovativ sein?

  6. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.17 - 21:20

    Seizedcheese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Innovationen von anderen Herstellern meinst du speziell? Was gibt es
    > da nützliches und innovatives was Apple nicht hat?
    > Fingerabdruckscanner im handy? Apple machts vor, alle machens nach,
    > doppelte kamera und dieser bookeh effect?
    > Face ID?
    Oft hatte Apple einfach Glück, dass eine neue Technik gerade zum Release des iPhones bereit war. Das war beispielsweise beim Fingerabdrucksensor der Fall.
    AMOLED-Technik setzt Samsung bereits seit Jahren ein aber Apple erst seit dem iPhone X, da war Samsung Apple um Jahre vorraus.
    FaceID gibts bereit seit einigen Jahren bei Microsoft:
    http://www.businessinsider.de/apple-faceid-versus-microsoft-windows-hello-2017-10?r=US&IR=T
    2 Kameralinsen gab es ebenfalls bereits bei anderen Herstellern lange vor Apple.

    Ob ein Fingerabdrucksensor unter dem Display zuerst im nächsten iPhone steckt oder ob ein anderer Hersteller dem zuvor kommt, liegt nicht daran, wer "innovativer" ist, sondern wann die Technik Marktreif ist. Außerdem hängt es davon ab, was dieser kosten wird.


    /edit Größere Displays hatten übrigens auch alle anderen Hersteller vor Apple.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.17 21:26 durch DAUVersteher.

  7. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.17 - 21:28

    > Oft hatte Apple einfach Glück, dass eine neue Technik gerade zum Release
    > des iPhones bereit war.

    Das ist kein Glück, sondern das Konzept. Es wird nichts verbaut, das noch in den Kinderschuhen steckt oder gerade wieder am Verschwinden ist. Apple versucht, Technologien "auf dem Sprung" zu erwischen.

  8. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: nuffy 09.12.17 - 22:18

    Seizedcheese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Innovationen von anderen Herstellern meinst du speziell? Was gibt es
    > da nützliches und innovatives was Apple nicht hat?
    > Fingerabdruckscanner im handy? Apple machts vor, alle machens nach,
    > doppelte kamera und dieser bookeh effect?
    > Face ID?

    Ich bezog mich nicht nur aufs Smartphone-Revier... Denk mal ein wenig über diesen Tellerrand hinaus und Du wirst so einige Technologien kennen, die Apple erst viel später verbaute oder auf Ideen dahinter nicht gekommen ist.

    Apple hat sehr oft Dinge erst dann verbaut, als andere entweder es zwar gut meinte, aber schlecht implementierten - oder als andere eben diese erprobten. So hat sich Apple gerne mal danach mit ihren "it's magical" Gelaber und fremden Federn geschmückt und als der Innovator und "Erfinder" betitelt.

    Beispiel Notebook-Bereich: Wann ist Apple auf den Intel-Zug aufgesprungen?
    Beispiel: Microsoft Surface - zwar nicht erfolgreich, aber unfassbar viele tolle Ideen verbaut, auf die Apple nicht ansatzweise gekommen ist

    Im Übrigen hatten Dual-Kameras bereits andere Hersteller vor Apple. Und auch noch paar andere Features...

  9. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.17 - 22:41

    > Im Übrigen hatten Dual-Kameras bereits andere Hersteller vor Apple.

    Es gab fast immer jemanden, der "es" vorher schon gemacht hat. Ist aber irrelevant, denn: die zweite Maus kriegt den Käse. Es kommt ja nicht darauf an, dass man ein Feature in das Produkt integriert, sondernwie das geschieht. Und da muss man leider oft sagen, dass die Gedanken, die man sich bei Apple um dieses "wie" macht, schon zu teils erstaunlichen Ergebnissen geführt haben.
    Multitouch z.B. gab es schon (sehr lange) vor dem iPhone, aber Apple hat es so integriert, dass man den Bildschirm benutzen will, nicht benutzen muss. Wen interessiert es am Ende, wer's erfunden hat?

  10. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: Iomegan 10.12.17 - 00:15

    Es geht bei Innovation nicht darum wer als erstes etwas verbaut. Dass das einige immer noch nicht verstanden haben...

    Und winding jetzt die zahlreichen Innovationen mit denen andere Firmen mit vergleichbaren Produkten an Apple vorbei ziehen???

  11. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: d0351t 10.12.17 - 02:18

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Im Übrigen hatten Dual-Kameras bereits andere Hersteller vor Apple.
    >
    > Es gab fast immer jemanden, der "es" vorher schon gemacht hat. Ist aber
    > irrelevant, denn: die zweite Maus kriegt den Käse. Es kommt ja nicht darauf
    > an, dass man ein Feature in das Produkt integriert, sondernwie das
    > geschieht. Und da muss man leider oft sagen, dass die Gedanken, die man
    > sich bei Apple um dieses "wie" macht, schon zu teils erstaunlichen
    > Ergebnissen geführt haben.
    > Multitouch z.B. gab es schon (sehr lange) vor dem iPhone, aber Apple hat es
    > so integriert, dass man den Bildschirm benutzen will, nicht benutzen muss.
    > Wen interessiert es am Ende, wer's erfunden hat?

    Die erste vernünftige Antwort zum Thema. Natürlich möchte jedes Unternehmen eine neue Innovation hervorbringen die nie dagewesen ist. Das man dieses nur noch mit dem Unternehmen assoziiert. Es ist das wie. Das Gesamtpaket eines Produktes. Und das beherrscht Apple wie kein zweites Unternehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.17 02:19 durch d0351t.

  12. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: Lemo 10.12.17 - 02:25

    Wobei das mit der Dualkamera wirklich schon 2012/2013 von irgendeinem Hersteller, war es HTC ???, gemacht wurde. Da wurden dann sogar Bilder dreidimensional am Display dargestellt.

  13. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: nuffy 10.12.17 - 03:13

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht bei Innovation nicht darum wer als erstes etwas verbaut. Dass das
    > einige immer noch nicht verstanden haben...
    >
    > Und winding jetzt die zahlreichen Innovationen mit denen andere Firmen mit
    > vergleichbaren Produkten an Apple vorbei ziehen???

    Du weißt aber schon, was "Innovation" bedeutet, oder? Zerleg mal das Wort...

    Natürlich geht es bei Innovation darum der Erste zu sein. Sonst wäre es keine inNOVAtion! NOVA = NEU... noch nie da gewesen...

    Alles andere nennt man Weiterentwicklung oder besser Adaption. Und bei Adaption ist Apple gut, weil sie sich meistens die Fehler der anderen anschauen und es eben anders machen. Meistens jedenfalls...Und in meinen Augen hat Apple nicht viel weiter entwickelt, nur hat es das Marketing dafür erklärt. Gleichzeitig hatten sie alle einen "Gate" nach dem anderen... Ob WLAN, Akku, Display oder einfach nur die ziemlich bescheuerte Idee (wie jetzt zum Beispiel) Glas auch auf der Rückseite zu verbauen - hätte man spätestens seit dem Sony-Xperia-Desaster daraus lernen können... Aber gut, andere Hersteller haben auch ihre Problemchen. Faszinierend ist nur, wenn man das Apple-Nutzern unter die Nase reibt, wie sie dann auf die Palme steigen... ;)

  14. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: cnor 10.12.17 - 05:38

    Immer wieder witzig zu lesen, wie manche Leute sich den Mund fusselig reden (oder in diesem Fall die Finger wund schreiben) um anderen zu sagen, dass Apple alles nur kopiert und keine eigenen Ideen hat.

    Was habt ihr davon? :-)

    Ich nutze mein iPhone doch nicht weil Apple so eine tolle, ultimativ innovative Firma ist, sondern weil ich mit dem Produkt bzw. dem Ökosystem sehr zufrieden bin und das Teil fast immer läuft wie ein Uhrwerk. Es ist doch völlig egal wer da toller, besser größer ist, oder irgendwas als erster verbaut... aber manche müssen andere einfach immer davon überzeugen, dass ihre Präferenzen die einzig wahren sind. Das wird es wohl immer geben.

    Mich fasziniert echt die Inbrunst, mit der da manche ran gehen. ;-)

  15. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: wonoscho 10.12.17 - 08:45

    Offenbar verkauft sich das iPhone X wie geschnitten Brot.
    Und die Käufer entscheiden bekanntlich über Erfolg oder Misserfolg eines Produkts.
    So gesehen hat Apple offenbar mit dem Design des iPhone X alles richtig gemacht.
    Mich persönlich stören drei Dinge am iPhone X:
    Der Notch, die abgerundeten Displayecken und das “schlanke“ Display-Format 18:9.
    Ich fände es optimal, wenn das Display die selbe Größe und das selbe Format wie das iPhone 8 Plus hätte. Daher werde ich das iPhone X nicht kaufen.
    Aber wie gesagt: Die Geschmäcker sind offensichtlich auch hier verschieden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.17 08:47 durch wonoscho.

  16. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: Sybok 10.12.17 - 08:55

    Seizedcheese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Innovationen von anderen Herstellern meinst du speziell? Was gibt es
    > da nützliches und innovatives was Apple nicht hat?
    > Fingerabdruckscanner im handy? Apple machts vor, alle machens nach,
    > doppelte kamera und dieser bookeh effect?
    > Face ID?

    Du weißt schon dass alle diese Features zuerst von anderen Herstellern kamen? Und ja, die waren auch ausgereift. Die Gesichtserkennung mit IR-Scan hatte Microsoft z. B. im Lumia 950 zuerst, ist praktisch exakt dieselbe Technik wie bei den neuen IPhones. Die Doppelkamera gab es bei diversen Androiden und den Fingerabdrucksensor schon vor etlichen Jahren mal von irgendeinem Herstellern (war damals glaube ich ein Sensor wie er schon länger bei Notebooks verwendet wird).

  17. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: Andi K. 10.12.17 - 09:47

    Seizedcheese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Innovationen von anderen Herstellern meinst du speziell? Was gibt es
    > da nützliches und innovatives was Apple nicht hat?
    > Fingerabdruckscanner im handy? Apple machts vor, alle machens nach,
    > doppelte kamera und dieser bookeh effect?
    > Face ID?

    Zum Beispiel: Benachrichtigungs LED. Absolut praktisch. Du siehst durch blinken der Farbe ob du zb. Eine Whatsapp Nachricht hast (Leuchtet dann Grün oder was man einstellt). Ohne, das der Bildschirm angeht. Ebenso sieht man mit einem Blick ob das Smartphone fertig mit Laden ist. Das ist praktisch und Innovativ. Will ich bei meinem Smartphone oder Tablet mehr vermissen.
    Verstehe nicht, warum sowas bei Apple nicht gibt.

    Und was Apple nicht hat: Kopfhöreranschluss :D

    Doppelte Kamera gab's davor schon. Ebenso mit Fingerscanner.
    Ist jetzt nichts besonderes.

    Face ID finde ich ein Rückschritt. Den Fingerscanner find ich viel viel besser im Alltag.

    Sorry, aber der Beitrag läuft nur mit 30 fps.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.17 09:51 durch Andi K..

  18. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.17 - 10:35

    > Natürlich geht es bei Innovation darum der Erste zu sein. Sonst wäre es
    > keine inNOVAtion! NOVA = NEU... noch nie da gewesen...

    Innovation != Erfindung. Auch eine Armbanduhr kann heute innovativ sein, ohne wirklich neues erfunden zu haben. Innovation darf eben nicht um ihrer selbst willen geschehen, sie ist nur sinnvoll, wenn sie auch so in das Produkt integriert wird.

    > Alles andere nennt man Weiterentwicklung oder besser Adaption.

    Oder Innovation, Erneuerung des Bestehenden.

  19. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: violator 10.12.17 - 10:45

    Was hat denn ein permanenter schwarzer Balken in einem Display mit "schön oder nicht schön" zu tun?

  20. Re: Und was sagt er eigentlich...

    Autor: violator 10.12.17 - 10:46

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Offenbar verkauft sich das iPhone X wie geschnitten Brot.

    iPhones würden sich auch wie geschnitten Brot verkaufen, wenn Apple die Kamera weglassen würde...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 3,75€
  2. (-75%) 14,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47