1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Jony Ive übernimmt wieder Apples…

Vom Softwaredesign weggelobt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vom Softwaredesign weggelobt...

    Autor: xmaniac 10.12.17 - 01:16

    Softwaredesign ist halt etwas ganz anderes. Man stellt ja auch keinen Architekten für die Softwarearchitektur ein.

  2. Re: Vom Softwaredesign weggelobt...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.17 - 10:41

    Der vergleich hinkt schon etwas. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Ive mit einer Inselbegabung in Hardwaredesign gestraft ist und bei Software/UI nicht durchblickt. Man kann da durchaus Prinzipien aus der einen Materie in die andere transferieren und jemand wie Ive mit seinem Blickwinkel etwas zu beiden Fachgebieten beitragen.

  3. Re: Vom Softwaredesign weggelobt...

    Autor: unbuntu 10.12.17 - 11:01

    Hat ja beides was mit Usability zu tun und ob das jetzt "echt" oder virtuell ist macht da auch nicht so den Unterschied aus. Wobei bei Apple das Hardwaredesign schon einfacher ist.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Vom Softwaredesign weggelobt...

    Autor: xmaniac 10.12.17 - 11:24

    Es gibt dort riesige Unterschiede. Aber das zu erläutern wäre wohl Perlen vor die Säue. Wo bitte gibt es bei realen Dingen etwas wie blockierende (modale) Dialoge oder ein Undo anstatt einer “wollen Sie wirklich“ Anfrage? Es geht doch nicht nur um das Aussehen!

    Ansonsten kann man wirklich auch einen Architekten für Softwarearchitektur beschäftigen, schließlich muss das Fundament stimmen... da kann man auch schon viel übertragen *facepalm*

  5. Re: Vom Softwaredesign weggelobt...

    Autor: unbuntu 10.12.17 - 12:23

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt dort riesige Unterschiede. Aber das zu erläutern wäre wohl Perlen
    > vor die Säue. Wo bitte gibt es bei realen Dingen etwas wie blockierende
    > (modale) Dialoge oder ein Undo anstatt einer “wollen Sie
    > wirklich“ Anfrage? Es geht doch nicht nur um das Aussehen!

    Hardwaredesign geht auch nicht nur ums Aussehen, es ist aber wie ich ja sagte eben bei Smartphones nicht wirklich komplex im Vergleich zu Softwaredesign.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  6. Re: Vom Softwaredesign weggelobt...

    Autor: xmaniac 10.12.17 - 13:33

    Ich meinte auch eher den Typen der sich nicht vorstellen kann, dass ein klassischer Designer im Bereich UI/UX nicht durchblickt. Dazu habe ich das schon zu oft gesehen...

  7. Re: Vom Softwaredesign weggelobt...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.17 - 15:43

    > Es gibt dort riesige Unterschiede.

    Und es gibt Gemeinsamkeiten. Eventuell mach Ive genau deshalb beides: wegen der Gemeinsamkeiten, während Du nur die Unterschiede, Hürden und Gräben siehst.

    > Aber das zu erläutern wäre wohl Perlen
    > vor die Säue.

    Bisschen arroganter noch. Nur 'n bisschen...

    > *facepalm*

    Ja, leider.

  8. Re: Vom Softwaredesign weggelobt...

    Autor: xmaniac 10.12.17 - 15:54

    Falsch, die Gemeinsamkeiten sind ungefähr so nützlich wie bei Architektur und Softwarearchitektur. Habe ich doch schon geschrieben. Womit wir wieder bei den Perlen wären.

    PS: Machte der Ive ja ganz großartig, das Softwaredesign! Sieht man ja an der jüngsten Qualität von Apples Software. Keine Probleme. Warum macht der das jetzt wohl nicht mehr?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.17 15:57 durch xmaniac.

  9. Re: Vom Softwaredesign weggelobt...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.17 - 15:57

    Weil Du das so festlegst, ja?

  10. Re: Vom Softwaredesign weggelobt...

    Autor: rabatz 10.12.17 - 19:15

    Ja Softwaredesign ist ganz etwas anderes und hat auch gar nichts mit UI Design zu tun und ich glaube auch kaum, dass Ive davon überhaupt etwas versteht. Muss er auch nicht, da es gar nichts mit seiner Tätigkeit zu tun hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Magdeburg, Rostock (Home-Office möglich)
  3. BNP Paribas Real Estate Investment Management Germany GmbH, München
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. 7,99€
  3. (-74%) 12,99€
  4. 39,99€ (Release: 25. Juni)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Java: Nicht die Bohne veraltet
Java
Nicht die Bohne veraltet

Vor einem Vierteljahrhundert kam das erste Java Development Kit heraus. Relevant ist die Programmiersprache aber heute noch.
Von Boris Mayer

  1. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben
  2. JDK Java 14 experimentiert mit eigenem Paketwerkzeug
  3. Eclipse Foundation Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze