Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Käufer beklagen schwachen Empfang…
  6. Thema

Wie kann das der wertvollsten Firma der Welt passieren?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie kann das der wertvollsten Firma der Welt passieren?

    Autor: Steff87 26.09.18 - 09:36

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "The new iPhones undoubtedly show some measured RF shortcomings compared to
    > their predecessors and other comparable handsets. However, the jury very
    > much is still out on how much and how often this will affect typical use
    > cases." - www.wiwavelength.com
    >
    > Die Formel 1 Autos vor 10 Jahren hatten deutlich größere Motoren und waren
    > trotzdem langsamer als die heutigen.
    >
    > Wie gesagt: Wenn das tatsächlich stimmt, dann ist das eine Frechheit, aber
    > es gibt einfach noch keinen Test, der das nachweist. Nur ein paar Daten,
    > die ein Indiz dafür sind sowie ein paar Menschen im Internet, die eine
    > Behauptung aufstellen.


    Falsch. Es gab eine Zeit in der die Formel 1 Autos in Ihrer Leistung so gering reguliert wurden, dass man den Leistungsüberschuss durch die bekannten "Rillenreifen" eingebremst hat. Es wurde also im Reglement die Auflagefläche und damit das Grip-Niveau künstlich verringert, damit die Fahrzeuge nicht ihr volles Potential ausfahren können. Nicht ohne Grunde gibt es auch heute noch Rundenrekorde die teilweise bis zu 14 Jahre alt sind und noch aus Schumacher-Zeiten existieren.

    Aber das ist hier nicht Thema. Bashing ist beliebter als Fakten.

    Du betonst sehr häufig wie teuer doch dieses Gerät ist. Gemessen an welcher Käuferschicht machst Du das fest? Es gibt Armbanduhren die kosten das 10-fache, 100-fache oder was weiß ich was. Diese Preise sind gemessen an Materialwert, Produktionsaufwand und Gewinnspanne auch "teuer". Was macht dann jemand der am linken Arm eine Uhr für 50.000 Euro und in der rechten Hosentasche ein iPhone Xs Max in größter Ausbaustufe trägt? Der verlässt beim Essen den Tisch und guckt auf der Toilette auf sein Handy, weil ihm dieses "billige" Gerät peinlich ist? Der ärgert sich, dass es nichts ordentliches in seiner Preisklasse gibt?

    Ich hoffe Du verstehst worauf ich überzogen gesagt hinaus will.

    Oft sind es diejenigen mit einem günstigen und dennoch guten Android Gerät im Preisrahmen 200-400 Euro die sich darüber echauffieren. Da muss man vielleicht mal sagen "das ist auch nicht dein Gerät". Skoda und Seat Fahrer lachen über die Preise von VW, obwohl sie gleiche Technik nutzen, VW Fahrer lachen über die Preise von Audi, -da viel gleiche Technik. Dann gibt es noch Porsche, Lamborghini, Ferrari, Aston Martin, Bentley, Maybach.... das geht immer so weiter.

    Warum man bei dem Thema Apple nie leben und leben lassen kann, erschließt sich mir nicht.
    Auf die Produktionszahlen gesehen ist dieser Fehler absolut gering. -Bisher!
    Was mache ich denn aber als Nutzer eines Samsung Galaxy S8+? Anfang des Jahres kam das Update auf Android Oreo. Plötzlich hatten alle Telefonica O2 Kunden keine Möglichkeit mehr zu Telefonieren. Samsung hat sich erst nach !Wochen! dazu geäußert und das nicht einmal Lösungsorientiert. Zwischenzeitlich hat die Community einen Weg gefunden die Modemsoftware zurückzuflashen. Geht mittlerweile aber auch nicht mehr. Jetzt kann man entweder auf LTE als Empfangsart in Gänze verzichten und das Netz manuell im 2G und 3G Modus betreiben, oder man kann halt nicht telefonieren. Und das ist jetzt der Stand der Dinge. Handy 2 Jahre alt. Hersteller gibt einen scheiss darauf.

    Das ein iPhone 5s nun im 6. Jahre ohne geflashe, ohne Customfirmware, vom Hersteller direkt, ein Update bekommt und damit ein komplettes weiteres Jahr abgedeckt ist. -Peinlich für Android. Selbst unter Android 1 werden teilweise Updates zurückgezogen. Das ist allerdings gerade erst im Kommen und man darf gespannt hoffen, dass es DER Weg in den nächsten Jahren für Android wird.


    tldr:
    Wenn ein Gegenstand, egal auf Handy, Auto, Haus, Boot zu teuer ist, kaufe ich es nicht. Nur weil man mit Ratenfinanzierung, Vertragssubventionierung oder dergleichen zu so einem Gerät kommen KANN, entspricht das nicht gleich der eigenen Preisklasse.
    Bevor du nun sagst, am Geld soll es nicht liegen, wenn du wolltest könntest du jeden Monat ein neues iPhone aus der Tasche zaubern. -Dann verstehe ich nicht das ständige erwähnen des Preises als "Teuer". Beim Haus mache ich persönlich für mich die Grenze fest. Was ich mir sonst nicht Bar kaufen kann, ist nicht in meiner Preisklasse.

  2. ++

    Autor: neocron 26.09.18 - 10:32

    ++

  3. Re: Wie kann das der wertvollsten Firma der Welt passieren?

    Autor: Handle 26.09.18 - 17:16

    Die kommen beim MacBook Pro ja auch damit durch, schlechte Tastaturen zu verbauen. Für Aktionäre ist Apple toll, als Außenstehender fragt man sich allerdings, wie lange andere Hersteller mit ähnlichen Dingen durchgekommen wären. So lange wie Apple bestimmt nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Künzelsau
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. über experteer GmbH, Sindelfingen
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45