1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Käufer beklagen schwachen Empfang…

Zuviel Schrott ist unterwegs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zuviel Schrott ist unterwegs

    Autor: nixalsverdrussbit 25.09.18 - 12:12

    Bei dem Preis dürfte nichts, aber auch gar nichts mangelhaft sein.
    Für Apple ein tolles Geschäft, das von seinen Kunden dankbar gefüttert wird.

    Vom Umsatz kommt wohl kaum etwas unten an, darf man annehmen, wie sonst
    erreicht man die Billionenmarke.

    Anderes Beispiel für Schrott. Habe vor kurzem mein Smartphone erneuert.
    Zur Endauswahl kamen Motorola G6 Plus und Nokia 7 Plus.

    Es wurde das Motorola, da 2. Sim Slot nicht shared ist. Ok, fertig eingerichtet, nach ein paar
    Tagen hört mich keiner mehr wenn ich anrufe. Zurückgehen lassen.
    (Und natürlich habe ich durch langwierige Tests, System Resets etc. das Problem auf das Smartphone eingegrenzt).

    Dann kaufe ich das Nokia 7 Plus. Fertig eingerichtet - wieder ein paar Stunden verballert - und
    nach ein paar Tagen schliesslich will ich mal die Musikbox ausprobieren. Ein kleines
    Rütteln am Kabel des Kopfhörers und der Ton reisst ab, der Musikplayer konfusiert.
    (Der Kopfhörer ist ok, wie ich aus der Verwendung mit anderen Geräten weiss).

    Am liebsten würde ich diese mangelhaften Produkte den Chefs der Firmen quer hinten
    in den ihr wisst schon schieben.

    2 schlechte Erfahrungen mit Neugeräten hintereinander. Tja. Was soll man sagen ?

    Dann vielleicht lieber gebraucht ein ehemaliges Topsmartphone kaufen, wobei du annehmen
    kannst, das alles funktioniert, vielleicht der Akku schlecht ist.

    Sorry, war jetzt nicht viel zur Sache, aber es musste raus.

  2. Re: Zuviel Schrott ist unterwegs

    Autor: dxp 25.09.18 - 12:16

    Kann ich nachvollziehen, bei egal welchem Produkt muss man immer ganz genau hinsehen, da die Wahrscheinlichkeit wahnsinnig hoch ist, eine Gurke erwischt zu haben. Super nervig!

  3. Re: Zuviel Schrott ist unterwegs

    Autor: nixalsverdrussbit 25.09.18 - 12:35

    Danke DXP für dein Mitgefühl.

    Vielleicht sollte ich nur kurz meine Erfahrungen zu beiden Phones dazuschreiben, als Mehrwert.

    Der Bildschirm des Motorola ist fantastisch hell. Kein Problem es auch bei stärkster Sonne
    draussen abzulesen. Es ist flott und an sich toll, wäre nicht das "Es hört dich keiner" Problem.

    Der Nokia 7 Plus Bildschirm ist deutlich blasser. Es ist zumindest gefühlt nicht schneller
    und hat eben nur den Shared Slot. Es sieht nur besser aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Business Partner (m/f/d)
    DS Smith Paper Deutschland GmbH, Aschaffenburg (Home-Office)
  2. Datenanalystin / Datenanalyst (w/m/d) im gehobenen informationstechnischen Dienst
    Polizeipräsidium Reutlingen, Esslingen
  3. IT-Administrator (m/w/d)
    Wagon Automotive Nagold GmbH, Nagold
  4. Digitalisierungskoordinatorin / Digitalisierungskoordinator
    Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 87,61€
  2. (u. a. GTA 5 - Grand Theft Auto V für 8,99€, For The King für 2,49€, Golf With Your Friends...
  3. 74,99€
  4. 1.549€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wasserstoff: Der Kampf um die Gasnetze
Wasserstoff
Der Kampf um die Gasnetze

Die Gasindustrie will künftig mit Wasserstoff heizen, viele Fachleute lehnen das ab. An der Frage entscheidet sich die Zukunft der Gasnetze.
Von Hanno Böck

  1. Erneuerbare Energien Wasserstoff-Megaprojekt in Australien ausgebremst
  2. Klimakrise Grüner Wasserstoff für die Gas-Therme
  3. Wasserstoff Kawasaki stellt ersten Wasserstofftanker fertig

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner


    Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da