1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Store: Das iPhone SE war…

Was man halt so günstig nennt..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Glitti 21.01.19 - 09:27

    250¤ für ein drei Jahre altes Smartphone, welches vier Jahre alte Technik inne hat. Das kann man dank überladener Webseiten und Apps selbst heute kaum noch nutzen.

  2. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: budweiser 21.01.19 - 09:30

    Unsinn, das iPhone 6/6S steht heute noch gut da, von "kaum nutzbar" kann keine Rede sein. Und softwareseitig ist es sowieso aktuell.

  3. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: nightmar17 21.01.19 - 09:31

    Das Ding läuft halt genauso gut wie ein iPhone 6s.
    Klar, heute würde ich es wohl nicht mehr kaufen, aber wenn man eins besitzt, ist man sicherlich mehr als zufrieden.

  4. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Anonymer Nutzer 21.01.19 - 09:32

    Ich hab mir im November eins gekauft, das einzig negative am surfen ist das kleine Display. Werbepopups und Cookie Warnungen sind ein Krampf zum wegklicken, von der Performance ist es aber echt in Ordnung.

  5. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: miauwww 21.01.19 - 09:38

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unsinn, das iPhone 6/6S steht heute noch gut da, von "kaum nutzbar" kann
    > keine Rede sein. Und softwareseitig ist es sowieso aktuell.

    Bloss wie lange wird es noch aktuell bleiben?

  6. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: yalla 21.01.19 - 09:41

    Der Soc des iphone SE ist trotz des Alters immer noch schneller als jeder snapdragon der 600 und 400er Serie (einschliesslich der ganz Neuen)

  7. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Anonymer Nutzer 21.01.19 - 09:50

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > budweiser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unsinn, das iPhone 6/6S steht heute noch gut da, von "kaum nutzbar" kann
    > > keine Rede sein. Und softwareseitig ist es sowieso aktuell.
    >
    > Bloss wie lange wird es noch aktuell bleiben?

    Also ich rechne persönlich mit mindestens 2, eher 3 Jahren.

  8. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Ely 21.01.19 - 09:58

    Ich habe das 6s über drei Jahre genutzt, es war dann zuletzt technisch schon recht abgeritten und nun ist es seit letzter Woche das XR. Das 6s ist einwandfrei nutzbar, weder lahm oder sonst was, außerdem hat es das aktuelle iOS.

    Auch drei oder vier Jahre alte iPhones haben eine Hardwareleistung, die locker ausreicht.

  9. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Eierspeise 21.01.19 - 10:07

    Ich benutze das 6S noch. Es läuft butterweich. Mir egal, wie alt die Hardware da drin ist, solange ich 60 FPS bekomme.

  10. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Megusta 21.01.19 - 10:17

    Snowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > miauwww schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > budweiser schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Unsinn, das iPhone 6/6S steht heute noch gut da, von "kaum nutzbar"
    > kann
    > > > keine Rede sein. Und softwareseitig ist es sowieso aktuell.
    > >
    > > Bloss wie lange wird es noch aktuell bleiben?
    >
    > Also ich rechne persönlich mit mindestens 2, eher 3 Jahren.

    Würde ich auch sagen, Iphone 5 wurde erst mit IOS 12 eingestellt

  11. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Ely 21.01.19 - 10:17

    Na ja, bei meinem 6s ging Touch ID gern mal nicht mehr, der Touchscreen hat mal Berührungen ignoriert, der Schrittzähler hat etwa 20 % der Schritte nicht mehr gezählt. Und laden konnte ich es nur, wenn das Gerät beschäftigt war, sonst brach es den Ladevorgang irgendwann ohne erkennbares Muster einfach ab. Also habe ich beim Laden Musik laufen lassen und den Ton ausgedreht.

    Irgendwann sind die Dinger runter. Die Geschwindigkeit war absolut ok, aber die Probleme nervten irgendwann nur noch.

  12. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Trollversteher 21.01.19 - 10:57

    >250¤ für ein drei Jahre altes Smartphone, welches vier Jahre alte Technik inne hat. Das kann man dank überladener Webseiten und Apps selbst heute kaum noch nutzen.

    Ist das eine Vermutung, oder basiert das tatsächlich auf eigener Erfahrung? Meine Verlobte hat ein SE und ich habe bis vor kurzem noch mein 6s Plus verwendet (gleiche CPU/GPU) und auf beiden laufen sowohl komplexere Websites als auch anspruchsvollere 3D Games und Apps noch superflüssig. Die meisten Apps setzten bei den mindest-Hardwareanforderung auch noch das (2 Generationen ältere) 5S voraus, womit man mit einem SE oder 6s auch noch locker einiges an "Luft nach oben" hat.

    Hat halt auch seine Vorteile, dass Apple jede neue Generation mit dem zu der Zeit schnellsten SoC ausstattet - dann halten die Modelle nämlich auch länger mit den ständig wachsenden Anforderungen mit.

  13. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Trollversteher 21.01.19 - 10:59

    >Bloss wie lange wird es noch aktuell bleiben?

    So lange die Mehrzahl der Apps noch das zwei Generationen ältere 5s bei den "Hardware Mindestanforderungen" voraus setzen, ist da noch ein wenig Luft. Fragt sich natürlich, wie lange Apple diese Generation noch mit OS Updates unterstützen wird, aber technisch sind die noch mehr als ausreichend für die meisten aktuellen Anwendungen.

  14. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Trollversteher 21.01.19 - 11:02

    >Ich benutze das 6S noch. Es läuft butterweich. Mir egal, wie alt die Hardware da drin ist, solange ich 60 FPS bekomme.

    Ich habe mein 6s Plus auch noch bis vor kurzem benutzt, und hatte nicht die geringsten Probleme. Lediglich ein unverhoffter Geldsegen und der kleine "Technik-Nerd" in mir, der sich nach dem neusten Spielzeug gesehnt hat, hat mich dazu bewegt auf ein aktuelles XS Max umzusteigen - das 6s Plus hab ich dafür innerhalb der Familie "weitervererbt".

  15. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Trollversteher 21.01.19 - 11:04

    Mmm, dann hast Du wohl ein "Montagsmodell" erwischt - mein 6s Plus hat bis zum Wechsel vor ein paar Wochen noch in jeder Hinsicht hervorragend funktioniert (nur die Akkuleistung hatte etwas nachgelassen), und auch das SE meiner Verlobten funktioniert noch einwandfrei...

  16. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Piet 21.01.19 - 11:08

    haha was ist das für ein Unsinn das Iphone SE ist durch den niedrig aufgelösten Display sogar ab und zu schneller als die neuen Iphones wie bspw. das Xr (https://www.youtube.com/watch?v=qMoMk3f2I60).

  17. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Trollversteher 21.01.19 - 11:14

    >haha was ist das für ein Unsinn das Iphone SE ist durch den niedrig aufgelösten Display sogar ab und zu schneller als die neuen Iphones wie bspw. das Xr (https://www.youtube.com/watch v=qMoMk3f2I60).

    Soviel zu dem Gerücht, Apple würde ältere Geräte absichtlich durch neuere iOS Updates verlangsamen, um die Kunden zum Neukauf zu nötigen ;-)

  18. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Ely 21.01.19 - 13:02

    Ich wollte nicht sagen, daß das 6s qualitativ schlecht sei. Das 6s plus meiner besseren Hälfte ist, bis auf die Batterie, noch einwandfrei. Na ja, ich nutze es viel, jeden Tag beim Laufen ist es dabei, etc. Und runtergefallen ist es mir auch mehrmals. Zwar immer ohne Glasbruch, aber das Gehäuse hat es halt schon erwischt. Irgendwann macht auch das Zeug innen die Grätsche.

  19. Re: Was man halt so günstig nennt..

    Autor: Hackeklotz 21.01.19 - 18:39

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > budweiser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unsinn, das iPhone 6/6S steht heute noch gut da, von "kaum nutzbar" kann
    > > keine Rede sein. Und softwareseitig ist es sowieso aktuell.
    >
    > Bloss wie lange wird es noch aktuell bleiben?

    Sehr wahrscheinlich noch deutlich länger als die aktuellen Android Flaggschiffe von Samsung und Huawei die mittlerweile auch schon fast 1000¤ kosten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30