Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die…

Die alten Probleme bleiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die alten Probleme bleiben

    Autor: miauwww 11.10.18 - 12:05

    2mm bei den Außenmaßen mehr machen die Bedienbarkeit per touch auch nicht nennenswert besser.
    Batterielaufzeit ist immer noch eine Zumutung.
    Als ehem. Leistungssportler kann ich sagen: die Verletzungsgefahr mit so einem Ding am Arm ist beim Training viel zu groß.
    Die Krümmung und Abkürzung der Info-Texte wirkt unfreiwillig komisch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.18 12:05 durch miauwww.

  2. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: Helge Bruhn 11.10.18 - 14:35

    Bitte was? Ernstgemeinter Beitrag? 😂 bedienbarkeit ist top, Display 30% grösser, Akkulaufzeit selbst als Poweruser locker 1-2 Tage, also für jeden problemlos.
    Und wie sollte man sich damit verletzen? Indem man beim Stürzen mit dem Aufe aufs Habdgelenk fällt oder wie? :)

    Selten so gelacht, zuemlich schlechter Trollversuch :) Ich habe weltweit noch von keinem Fall bei zig Mio verkauften Apple Watches gehört, dass sich jemand verletzt hat, ganz im Gegenteil. Man kann davon ausgehen, dass JEDER Fall weltweit durch die Presse und sozialen Medien gegangen wäre, wie alles Negative in Bezug auf Apple 😎.

  3. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: Lomex 11.10.18 - 15:27

    Ich besitze die Apple Watch 4, 44mm. Bisher keinerlei Probleme mit der Bedienung gehabt. Akkulaufzeit 2 Tage mit täglich 45 Minuten joggen mit GPS Tracking und Musik mit Airpods nur via Apple Watch.

  4. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: nixidee 11.10.18 - 16:41

    Helge Bruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte was? Ernstgemeinter Beitrag? 😂 bedienbarkeit ist top, Display
    > 30% grösser, Akkulaufzeit selbst als Poweruser locker 1-2 Tage, also für
    > jeden problemlos.
    > Und wie sollte man sich damit verletzen? Indem man beim Stürzen mit dem
    > Aufe aufs Habdgelenk fällt oder wie? :)
    >
    > Selten so gelacht, zuemlich schlechter Trollversuch :) Ich habe weltweit
    > noch von keinem Fall bei zig Mio verkauften Apple Watches gehört, dass sich
    > jemand verletzt hat, ganz im Gegenteil. Man kann davon ausgehen, dass JEDER
    > Fall weltweit durch die Presse und sozialen Medien gegangen wäre, wie alles
    > Negative in Bezug auf Apple 😎.

    Wo wir bei Trollversuch sind. Apple gibt die Laufzeit selbst mit "bis 18h" an. Also als Poweruser kannst du froh über eine zweistellige Stundenzahl sein. Also für Poweruser völlig ungeeignet aber wie alle Apple Produkte kommt es ja eher auf die Marke an. Wer richtig arbeitet sucht sich vernünftige Hardware.

    https://support.apple.com/kb/SP778?viewlocale=de_AT&locale=de_AT

  5. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: nuclear 11.10.18 - 17:48

    Nein die 3er hat die gleiche Angabe und ich hab es problemlos geschafft die Uhr 2 tage zu nutzen. Mit 1x am Tag 1h schwimmen. Die 18h sind eine sehr pessimistische Aussage seitens Apple.
    Und selbst danach läuft die Uhr in der Gangreserve noch Tage und zeigt zumindest noch die Uhrzeit an.

  6. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: Flyns 11.10.18 - 22:34

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Helge Bruhn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bitte was? Ernstgemeinter Beitrag? 😂 bedienbarkeit ist top,
    > Display
    > > 30% grösser, Akkulaufzeit selbst als Poweruser locker 1-2 Tage, also für
    > > jeden problemlos.
    > > Und wie sollte man sich damit verletzen? Indem man beim Stürzen mit dem
    > > Aufe aufs Habdgelenk fällt oder wie? :)
    > >
    > > Selten so gelacht, zuemlich schlechter Trollversuch :) Ich habe weltweit
    > > noch von keinem Fall bei zig Mio verkauften Apple Watches gehört, dass
    > sich
    > > jemand verletzt hat, ganz im Gegenteil. Man kann davon ausgehen, dass
    > JEDER
    > > Fall weltweit durch die Presse und sozialen Medien gegangen wäre, wie
    > alles
    > > Negative in Bezug auf Apple 😎.
    >
    > Wo wir bei Trollversuch sind. Apple gibt die Laufzeit selbst mit "bis 18h"
    > an. Also als Poweruser kannst du froh über eine zweistellige Stundenzahl
    > sein. Also für Poweruser völlig ungeeignet aber wie alle Apple Produkte
    > kommt es ja eher auf die Marke an. Wer richtig arbeitet sucht sich
    > vernünftige Hardware.
    >
    > support.apple.com

    3 Tage sind mit der neuen Watch durchaus drin. Kommt halt immer auf die Nutzung an. Wenn ich das Display den ganzen Tag im Taschenlampenmodus auf voller Helligkeit laufen lasse, bekomm ich bestimmt auch keine 24h zusammen.
    Ist das bei der Konkurrenz anders? Gehen die Geräte da immer genau nach der vom Hersteller angegebenen Zeit aus? Das würde mich ja ankotzen...

  7. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: GerdMueller 12.10.18 - 14:06

    Sie haben vermutlich noch nie ersthaft mit einer Smartwatch Sport gemacht.... Ich kann die Punkte sehr gut nachvollziehen.

  8. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: aycarumba 13.10.18 - 10:47

    Für Leute die leistungsorientiert Sport treiben wollen gibt es die Fenix-Reihe von Garmin. Da hat man dann zwar einen Taschenwecker am Arm, aber das Gerät tut alles und hält auch Ultraläufe aus. Für den grossen Rest der Bevölkerung tut es die Apple Watch perfekt. Einem auf den Normalo ausgerichteten Gerät wie der Apple Watch vorzuwerfen das es nicht dasselbe leistet wie ein hochspezialisiertes Gerät finde ich ziemlich unlauter.

  9. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: nixidee 15.10.18 - 13:30

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > 3 Tage sind mit der neuen Watch durchaus drin. Kommt halt immer auf die
    > Nutzung an. Wenn ich das Display den ganzen Tag im Taschenlampenmodus auf
    > voller Helligkeit laufen lasse, bekomm ich bestimmt auch keine 24h
    > zusammen.
    > Ist das bei der Konkurrenz anders? Gehen die Geräte da immer genau nach der
    > vom Hersteller angegebenen Zeit aus? Das würde mich ja ankotzen...

    Na klar, Briefbeschwerer kann jede Uhr 3 Tage spielen. Bei Nutzung, gerade mit GPS und z.B. Audio kannst du dir schon mal eine Ladeschale für unterwegs bestellen. Zumal sie in Tests noch schlechter als der Vorgänger abgeschlossen hat.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Soltau, Soltau
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. ERGO Group AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 5,55€
  2. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  3. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  4. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  2. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen
  3. Bundesnetzagentur Mobilfunkbetreiber vermissen Chefplaner bei 5G-Auktion

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Zombieload: Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar
      Zombieload
      Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar

      Schutz gegen Microarchitectural Data Sampling wie Zombieload: Wer noch Windows 10 oder Windows Server in einer älteren Version auf einem Intel-Prozessor nutzt, erhält nun direkt über das Betriebssystem passenden Microcode, um das System gegen Seitenkanalangriffe zu härten.

    2. Glasfaser Nordwest: United Internet will Glasfaser von Telekom und EWE aufhalten
      Glasfaser Nordwest
      United Internet will Glasfaser von Telekom und EWE aufhalten

      Das Bundeskartellamt prüft, ob Telekom und EWE durch ihr Joint Venture Glasfaser Nordwest für 1,5 Millionen Haushalte andere Netzbetreiber ausschließen. Dahinter stecken United Internet und Telefónica.

    3. Zero Day: Mozilla schließt ausgenutzte Sicherheitslücke in Firefox
      Zero Day
      Mozilla schließt ausgenutzte Sicherheitslücke in Firefox

      Firefox-Hersteller Mozilla hat eine kritische Sicherheitslücke in seinem Browser geschlossen, die wohl aktiv ausgenutzt wird. Updates stehen bereit und werden von Mozilla bereits verteilt.


    1. 10:36

    2. 10:10

    3. 09:40

    4. 09:24

    5. 09:12

    6. 08:56

    7. 08:38

    8. 08:03