Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die…

Die alten Probleme bleiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die alten Probleme bleiben

    Autor: miauwww 11.10.18 - 12:05

    2mm bei den Außenmaßen mehr machen die Bedienbarkeit per touch auch nicht nennenswert besser.
    Batterielaufzeit ist immer noch eine Zumutung.
    Als ehem. Leistungssportler kann ich sagen: die Verletzungsgefahr mit so einem Ding am Arm ist beim Training viel zu groß.
    Die Krümmung und Abkürzung der Info-Texte wirkt unfreiwillig komisch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.18 12:05 durch miauwww.

  2. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: Helge Bruhn 11.10.18 - 14:35

    Bitte was? Ernstgemeinter Beitrag? 😂 bedienbarkeit ist top, Display 30% grösser, Akkulaufzeit selbst als Poweruser locker 1-2 Tage, also für jeden problemlos.
    Und wie sollte man sich damit verletzen? Indem man beim Stürzen mit dem Aufe aufs Habdgelenk fällt oder wie? :)

    Selten so gelacht, zuemlich schlechter Trollversuch :) Ich habe weltweit noch von keinem Fall bei zig Mio verkauften Apple Watches gehört, dass sich jemand verletzt hat, ganz im Gegenteil. Man kann davon ausgehen, dass JEDER Fall weltweit durch die Presse und sozialen Medien gegangen wäre, wie alles Negative in Bezug auf Apple 😎.

  3. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: Lomex 11.10.18 - 15:27

    Ich besitze die Apple Watch 4, 44mm. Bisher keinerlei Probleme mit der Bedienung gehabt. Akkulaufzeit 2 Tage mit täglich 45 Minuten joggen mit GPS Tracking und Musik mit Airpods nur via Apple Watch.

  4. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: nixidee 11.10.18 - 16:41

    Helge Bruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte was? Ernstgemeinter Beitrag? 😂 bedienbarkeit ist top, Display
    > 30% grösser, Akkulaufzeit selbst als Poweruser locker 1-2 Tage, also für
    > jeden problemlos.
    > Und wie sollte man sich damit verletzen? Indem man beim Stürzen mit dem
    > Aufe aufs Habdgelenk fällt oder wie? :)
    >
    > Selten so gelacht, zuemlich schlechter Trollversuch :) Ich habe weltweit
    > noch von keinem Fall bei zig Mio verkauften Apple Watches gehört, dass sich
    > jemand verletzt hat, ganz im Gegenteil. Man kann davon ausgehen, dass JEDER
    > Fall weltweit durch die Presse und sozialen Medien gegangen wäre, wie alles
    > Negative in Bezug auf Apple 😎.

    Wo wir bei Trollversuch sind. Apple gibt die Laufzeit selbst mit "bis 18h" an. Also als Poweruser kannst du froh über eine zweistellige Stundenzahl sein. Also für Poweruser völlig ungeeignet aber wie alle Apple Produkte kommt es ja eher auf die Marke an. Wer richtig arbeitet sucht sich vernünftige Hardware.

    https://support.apple.com/kb/SP778?viewlocale=de_AT&locale=de_AT

  5. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: nuclear 11.10.18 - 17:48

    Nein die 3er hat die gleiche Angabe und ich hab es problemlos geschafft die Uhr 2 tage zu nutzen. Mit 1x am Tag 1h schwimmen. Die 18h sind eine sehr pessimistische Aussage seitens Apple.
    Und selbst danach läuft die Uhr in der Gangreserve noch Tage und zeigt zumindest noch die Uhrzeit an.

  6. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: Flyns 11.10.18 - 22:34

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Helge Bruhn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bitte was? Ernstgemeinter Beitrag? 😂 bedienbarkeit ist top,
    > Display
    > > 30% grösser, Akkulaufzeit selbst als Poweruser locker 1-2 Tage, also für
    > > jeden problemlos.
    > > Und wie sollte man sich damit verletzen? Indem man beim Stürzen mit dem
    > > Aufe aufs Habdgelenk fällt oder wie? :)
    > >
    > > Selten so gelacht, zuemlich schlechter Trollversuch :) Ich habe weltweit
    > > noch von keinem Fall bei zig Mio verkauften Apple Watches gehört, dass
    > sich
    > > jemand verletzt hat, ganz im Gegenteil. Man kann davon ausgehen, dass
    > JEDER
    > > Fall weltweit durch die Presse und sozialen Medien gegangen wäre, wie
    > alles
    > > Negative in Bezug auf Apple 😎.
    >
    > Wo wir bei Trollversuch sind. Apple gibt die Laufzeit selbst mit "bis 18h"
    > an. Also als Poweruser kannst du froh über eine zweistellige Stundenzahl
    > sein. Also für Poweruser völlig ungeeignet aber wie alle Apple Produkte
    > kommt es ja eher auf die Marke an. Wer richtig arbeitet sucht sich
    > vernünftige Hardware.
    >
    > support.apple.com

    3 Tage sind mit der neuen Watch durchaus drin. Kommt halt immer auf die Nutzung an. Wenn ich das Display den ganzen Tag im Taschenlampenmodus auf voller Helligkeit laufen lasse, bekomm ich bestimmt auch keine 24h zusammen.
    Ist das bei der Konkurrenz anders? Gehen die Geräte da immer genau nach der vom Hersteller angegebenen Zeit aus? Das würde mich ja ankotzen...

  7. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: GerdMueller 12.10.18 - 14:06

    Sie haben vermutlich noch nie ersthaft mit einer Smartwatch Sport gemacht.... Ich kann die Punkte sehr gut nachvollziehen.

  8. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: aycarumba 13.10.18 - 10:47

    Für Leute die leistungsorientiert Sport treiben wollen gibt es die Fenix-Reihe von Garmin. Da hat man dann zwar einen Taschenwecker am Arm, aber das Gerät tut alles und hält auch Ultraläufe aus. Für den grossen Rest der Bevölkerung tut es die Apple Watch perfekt. Einem auf den Normalo ausgerichteten Gerät wie der Apple Watch vorzuwerfen das es nicht dasselbe leistet wie ein hochspezialisiertes Gerät finde ich ziemlich unlauter.

  9. Re: Die alten Probleme bleiben

    Autor: nixidee 15.10.18 - 13:30

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > 3 Tage sind mit der neuen Watch durchaus drin. Kommt halt immer auf die
    > Nutzung an. Wenn ich das Display den ganzen Tag im Taschenlampenmodus auf
    > voller Helligkeit laufen lasse, bekomm ich bestimmt auch keine 24h
    > zusammen.
    > Ist das bei der Konkurrenz anders? Gehen die Geräte da immer genau nach der
    > vom Hersteller angegebenen Zeit aus? Das würde mich ja ankotzen...

    Na klar, Briefbeschwerer kann jede Uhr 3 Tage spielen. Bei Nutzung, gerade mit GPS und z.B. Audio kannst du dir schon mal eine Ladeschale für unterwegs bestellen. Zumal sie in Tests noch schlechter als der Vorgänger abgeschlossen hat.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  2. Regierungspräsidium Stuttgart, Stuttgart
  3. VPV Versicherungen, Stuttgart
  4. Garz & Fricke GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 62,98€ (Release am Freitag, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 249,00€
  3. 249,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

  1. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
    Fixed Wireless Access
    Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

    BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.

  2. Smartphone: Pixel 3 lädt nur auf Google-Ladestation schnell drahtlos auf
    Smartphone
    Pixel 3 lädt nur auf Google-Ladestation schnell drahtlos auf

    Das Pixel 3 und Pixel 3 XL können drahtlos mit 10 Watt schnell geladen werden - allerdings nur auf Googles eigener Ladestation Pixel Stand. Lade-Pads mit Schnellladefunktion anderer Hersteller hat Google offenbar absichtlich blockiert, hier laden die Smartphones nur langsam auf.

  3. Tor-Netzwerk: Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    Tor-Netzwerk
    Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte

    Eine SIM-Karte, die mobiles Internet nur über den Anonymisierungsdienst Tor zulässt? Bei einem kleinen britischen Provider befindet sich Onion Routed 3G im Betatest. Ganz einfach ist es nicht.


  1. 17:03

  2. 16:52

  3. 14:29

  4. 14:13

  5. 13:35

  6. 13:05

  7. 12:48

  8. 12:33