Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: "Wir nennen es iPhone"

Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: maze_1980 09.01.17 - 22:30

    Normale Handies haben auch 10, 15 Jahre gehalten, aber Smartphones werden sehr viel schneller getauscht, zwei Jahre plus zwei Jahre Zweitverwertung und das war es dann.
    Es geht uns also gut, sehr gut.

  2. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: stiGGG 09.01.17 - 22:37

    Gab schon früher Leute, die hatten jedes halbe Jahr ein neues Handy. Erst wurden die Dinger immer kleiner, dann kamen Farbildschirme, dann Farbbildschirme mit mehr als 4 Farben, dann wackelige Menü Joysticks, Kameras, usw.

    Die meisten Leute haben früher wie heute alle zwei Jahre so einen Knebelvertrag abgeschlossen und dazu ein ein neues Gerät bekommen.

  3. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: maze_1980 09.01.17 - 22:39

    Heute machen das sehr viel mehr Leute.

  4. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: Thunderbird1400 09.01.17 - 23:04

    Glaube ich nicht. Die Technik schritt damals extrem schnell voran und es gab nach 2-3 Jahren eigentlich mehr Gründe für ein neues Gerät, als heute, wo die Entwicklung der Smartphones praktisch seit Jahren nicht mehr nennenswert voranschreitet.

    Ich hatte damals selbst als Azubi ohne viel Geld jedes Jahr eine neues Handy (angefangen mit Nokia 5110) und in meinem Freundeskreis war das praktisch Standard.

  5. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: Bujin 10.01.17 - 00:43

    Ich glaube damals kam dir die Zeit einfach nur langsamer vor.. Ich hab mir zu der Zeit alle zwei Jahre nen neuen PC gegönnt und die Dinger waren noch so richtig teuer.

    1996 hatte mein erster PC 166 MHz, 16 MB RAM, 2 MB GPU (2700 Mark wtf)
    2000: 1000 MHz, 128 MB RAM, 32 MB GPU
    2002: 1800+, 512 MB RAM, 128 MB GPU

  6. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: Potrimpo 10.01.17 - 01:51

    1983 - 4,77 MHz, 256 KB RAM, Schwarz/Grün-Monitor, 2x5,25"-Disketten-LW; 2x10 MB HDD (Gebraucht ca. 12.000 DM)
    1985 - 8 MHz, 640 KB RAM (1 Jahr später um 384 KB erweitert), wiederum 2x5,25"+2x10 MB HD (gebraucht 10.000 DM) - das war kurz vor Einführung 80386
    1990 - 33/66 MHz, 4 MB RAM, 1 MB VLB GPU, 340 MB HDD (4.200 DM), ein Jahr später RAM gegen 16 MB getauscht für schlappe 1.600 DM, Siemens 9011 18-Nadeldrucker gebraucht 900 DM
    1994 - Pentium 100 usw........
    Es waren immer mall wieder Sprünge drin, aber so spätestens alle 4-5 Jahre war ein neuer PC da.

  7. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: Friko44 10.01.17 - 08:10

    maze_1980 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Normale Handies haben auch 10, 15 Jahre gehalten, aber Smartphones werden
    > sehr viel schneller getauscht, zwei Jahre plus zwei Jahre Zweitverwertung
    > und das war es dann.
    > Es geht uns also gut, sehr gut.
    >
    Ist das nun die Schuld "des Smartphones" bzw. der Technologie?
    Oder die der Hersteller, die alle 6 Monate verführerisch mit neuen Modellen winken?
    Oder die App-Entwickler, die immer grössere Games auf's Smartphoneportien?
    Oder wir Menschen, die wir diesen Verführungen (der eine häufiger, der andere seltener) erliegen?
    Ich denke, das Smartphone als solches hat am wenigsten Schuld an der geringen Nutzungsdauer.

  8. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: maze_1980 10.01.17 - 08:13

    Es steht ja schon im Titel: Der Hype ist 'schuld' daran.

  9. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: Trollversteher 10.01.17 - 08:35

    >Normale Handies haben auch 10, 15 Jahre gehalten, aber Smartphones werden sehr viel schneller getauscht, zwei Jahre plus zwei Jahre Zweitverwertung und das war es dann.
    Es geht uns also gut, sehr gut.

    Auch ein Smartphone hält bei entsprechender Behandlung 10 Jahre durch - allerdings kann ich mich noch sehr gut daran erinnern, dass auch schon im Handy-Zeitalter die meisten Handybesitzer alle zwei, oder spätestens vier Jahre Ihr Gerät gegen ein neues Modell eingetauscht haben.

  10. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: Enter the Nexus 10.01.17 - 09:19

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch ein Smartphone hält bei entsprechender Behandlung 10 Jahre durch -

    Nur kann man damit nichts mehr anfangen.

  11. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: Trollversteher 10.01.17 - 09:36

    >Nur kann man damit nichts mehr anfangen.

    Natürlich kann man das - Filme schauen, Musik hören, im Web browsen, Emails empfangen/senden und natürlich telefonieren ist auch mit einem alten Smartphone noch möglich. Und viele Apps funktionieren auch noch auf Systemen, die schon lange nicht mehr mit OS-Updates unterstützt werden. Ist eben die Frage, ob man sich das antun will, wenn doch selbst jedes aktuelle billige 100¤ China-Phone die 10 Jahre alte Kiste um Faktoren abhängt... Aber anders war es mit den Handies ja auch nicht; wer Mitte der 2000er noch mit einem alten Nokia-Knochen mit Monochromdisplay und ohne J2ME Interpreter herumlief, konnte auch keine Java-Games, Klingeltöne, Hintergrundbilder etc. installieren...

  12. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: Friko44 10.01.17 - 09:57

    maze_1980 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es steht ja schon im Titel: Der Hype ist 'schuld' daran.
    >
    Das ist eine sehr oberflächliche Betrachtungsweise.

  13. Apple gibt sich Mühe

    Autor: opodeldox 10.01.17 - 09:58

    Apple versucht so weit wie möglich auf giftige Rohstoffe zu verzichten und erneuerbare Energie einzusetzen, ausserdem setzten sie auf Recycling. Das Problem sehe ich ehr in den sehr billigen Chinakrachern von denen alle so schwärmen.

  14. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: Anonymer Nutzer 10.01.17 - 10:44

    > Nur kann man damit nichts mehr anfangen.

    Telefonie, SMS, E-Mail. Mehr ging mit den alten Handys nach zehn oder gar 15 Jahren auch nicht. Und diese Zahlen bezweifle ich darüber hinaus stark. Wenn es das Durchschnittshandy auf fünf Jahre brachte, war das schon viel.

  15. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: Anonymer Nutzer 10.01.17 - 11:38

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Nur kann man damit nichts mehr anfangen.
    >
    > Natürlich kann man das - Filme schauen, Musik hören, im Web browsen, Emails
    > empfangen/senden und natürlich telefonieren ist auch mit einem alten
    > Smartphone noch möglich. Und viele Apps funktionieren auch noch auf
    > Systemen, die schon lange nicht mehr mit OS-Updates unterstützt werden. Ist
    > eben die Frage, ob man sich das antun will, wenn doch selbst jedes aktuelle
    > billige 100¤ China-Phone die 10 Jahre alte Kiste um Faktoren abhängt...
    > Aber anders war es mit den Handies ja auch nicht; wer Mitte der 2000er noch
    > mit einem alten Nokia-Knochen mit Monochromdisplay und ohne J2ME
    > Interpreter herumlief, konnte auch keine Java-Games, Klingeltöne,
    > Hintergrundbilder etc. installieren...

    Na ja, mit den Webseiten ist das so eine Sache... Die werden mit immer mehr Scripten überladen, dazu dann neue Technologien wie HTML5 und alte Geräte leiden dann sehr schnell beim Browsen auch wenn diese sonst adequat wären...

  16. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: Trollversteher 10.01.17 - 11:48

    >Na ja, mit den Webseiten ist das so eine Sache... Die werden mit immer mehr Scripten überladen, dazu dann neue Technologien wie HTML5 und alte Geräte leiden dann sehr schnell beim Browsen auch wenn diese sonst adequat wären...

    Abstriche muss man da sicher machen, aber da so gut wie alle Websites auch abgespeckte mobile Versionen bieten, kommt man damit durchaus aus noch halbwegs voran. Genau so wie man mit einem alten Nokia 5110, sagen wir mal 2006, auch eine Menge Abstriche gegenüber den damals aktuellen Geräten machen musste.

  17. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: Anonymer Nutzer 10.01.17 - 12:06

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Na ja, mit den Webseiten ist das so eine Sache... Die werden mit immer
    > mehr Scripten überladen, dazu dann neue Technologien wie HTML5 und alte
    > Geräte leiden dann sehr schnell beim Browsen auch wenn diese sonst adequat
    > wären...
    >
    > Abstriche muss man da sicher machen, aber da so gut wie alle Websites auch
    > abgespeckte mobile Versionen bieten, kommt man damit durchaus aus noch
    > halbwegs voran. Genau so wie man mit einem alten Nokia 5110, sagen wir mal
    > 2006, auch eine Menge Abstriche gegenüber den damals aktuellen Geräten
    > machen musste.

    Wo der Abstrich dann heißt dass die Webseite nicht mehr benutzbar ist...
    (ja, die Erfahrung habe ich leider machen müssen)

  18. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: css_profit 10.01.17 - 18:57

    Aha. 10-15 Jahre haben die gehalten. Das Siemens S25 kam 1999 auf den Markt. Wenn die Geräte damal 10-15 Jahre gehalten haben. Dann müsste die Geräte ja bis 2014 noch im Einsatz gewesen sein... Träum mal weiter... Auch vor den Smartphones haben sich viele alle paar Jahre das neuste Handy gekauft...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.17 19:00 durch css_profit.

  19. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: unbuntu 10.01.17 - 19:00

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube damals kam dir die Zeit einfach nur langsamer vor.. Ich hab mir
    > zu der Zeit alle zwei Jahre nen neuen PC gegönnt und die Dinger waren noch
    > so richtig teuer.

    Da gabs aber auch immer massive Vorteile durch neue Software. Wo ist denn heute der Vorteil bei nem Smartphone, wenn die CPU 100MHz mehr hat? Aufwändige 3D-Anwendungen nutzen da eher wenige...

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  20. Re: Der Hype hat massive Umweltschäden zur Folge

    Autor: Anonymer Nutzer 10.01.17 - 19:01

    css_profit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha. 10-15 Jahre haben die gehalten. Das Siemens S25 kam 1999 auf den
    > Markt. Wenn die Geräte damal 10-15 Jahre gehalten haben. Dann müsste die
    > Geräte ja bis 2014 noch im Einsatz gewesen sein... Träum mal weiter... Auch
    > vor den Smartphones haben sich viele alle paar Jahre das neuste Handy
    > gekauft...

    Also ein BlackBerry Pearl 8120 haelt durchaus 9 Jahre -> meine Mutter hat mein altes bekommen und das lebt immer noch.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pongs Technical Textiles GmbH, Düsseldorf, Pausa-Mühltroff
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Stadt Leinfelden-Echterdingen, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

  1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
    US-Blacklist
    Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

    Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

  2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


  1. 00:03

  2. 12:12

  3. 11:53

  4. 11:35

  5. 14:56

  6. 13:54

  7. 12:41

  8. 16:15