1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apples iPhone 8 und iPhone X…

Zwei Dinge

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zwei Dinge

    Autor: AllDayPiano 02.03.18 - 11:42

    1) Wurde seitens der Redaktion nachgemessen, ob das Kameralicht genauso dunkel, wie das Taschenlampenlicht ist? Normalerweise ist die Leistung bei Dauerlicht gedrosselt, weil das sonst ein ganz anderes Wärmemanagement erfordern würde. Oder anders herum gesagt: Die Stromaufnahme beim Blitz ist weitaus höher.

    2) Lipo-Akkus verrecken sowieso bei kalten Temperaturen. Das ist gemeinhin bekannt. Legt ein altes Handy in die Gefriertruhe. Nach ein paar Minuten ist das Ding aus, weil die Akkuspannung zusammenbricht. Vermutlich liefert der Akku bei kalten Temperaturen keinen ausreichend hohen Strom mehr, ohne dass die Spannung zu sehr einbricht. Das Problem hat aber jedes Handy und nicht nur Apple.

    Ich verstehe nicht, warum hier gleich wieder die Apple ist so Böse Keule ausgepackt werden muss (Problem seit monaten nicht behoben). Wer sein Handy bei -17°C, die wir aktuell hatten, irgendwo draußen liegen lässt, darf sich halt nicht wundern, wenn's nicht mehr geht...

  2. Re: Zwei Dinge

    Autor: mhstar 02.03.18 - 11:50

    > Das Problem hat aber jedes Handy
    > Wer sein Handy bei -17°C, die wir aktuell hatten, irgendwo draußen liegen lässt

    Leider schreibt der Artikel nicht darüber dass jemand sein Handy bei -17°C draußen liegen gelassen hat, sondern dass das Kameralicht auch bei 5°C nicht mehr geht.

    Du wirfst dem Artikel vor, dein iPhone mit anderen Handys auf eine einseitige Art und Weise zu vergleichen ...


    ... und vergleichst selbst die Handys einseitig (iPhone geht bei +5°C nicht - schon ok, weil andere Handys nicht gehen wenn man sie bei -17°C draußen liegen lässt).

    Das kommt leider von der rosaroten Brille. Versuch mal sie abzunehmen, und lies den Artikel nochmals durch.

    Golem ist hier sehr unparteiisch.

    > Kälteprobleme plagen Besitzer der aktuellen iPhone-Modelle: Wenn sie
    > in kalter Umgebung ein Foto machen wollten und dabei das Kameralicht
    > benötigten, bleibe dieses aus, beklagen viele Nutzer in Apples Support-
    > Foren bereits seit Monaten.

    Das ist eine komplett unparteiische durch Links bestätigte Faktenaufzählung.

    Übrigens: auch bei bitteren -16°C hier hat mich mein Handy noch nicht im Stich gelassen. Klar, es ist kein iPhone, und es waren auch keine -17°C, aber trotzdem.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.18 11:54 durch mhstar.

  3. Re: Zwei Dinge

    Autor: AllDayPiano 02.03.18 - 12:26

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das Problem hat aber jedes Handy
    > > Wer sein Handy bei -17°C, die wir aktuell hatten, irgendwo draußen liegen
    > lässt
    >
    > Leider schreibt der Artikel nicht darüber dass jemand sein Handy bei -17°C
    > draußen liegen gelassen hat, sondern dass das Kameralicht auch bei 5°C
    > nicht mehr geht.

    Wenn das Handy, wie bei einem Großteil der Nutzer auf dieser Welt, in der Hosentasche getragen wird, dann hat es keine 5°C, sondern irgendwas um die 25°C. Das Problem tritt dann gar nicht auf. Es dauert eine ganze Weile, bis das Gerät soweit ausgekühlt ist, dass diese Schutzmaßnahmen greifen. Es ist nicht möglich, dass das Gerät durch die übliche Nutzung derart schnell auskühlt, dass man kein Photo mehr machen kann.

    > Du wirfst dem Artikel vor, dein iPhone mit anderen Handys auf eine
    > einseitige Art und Weise zu vergleichen ...

    "mein iPhone"? Ist ja interessant, was Du alles dazureimst. Ich habe kein iPhone ;-)

    > ... und vergleichst selbst die Handys einseitig (iPhone geht bei +5°C nicht
    > - schon ok, weil andere Handys nicht gehen wenn man sie bei -17°C draußen
    > liegen lässt).

    Das hat nichts miteinander zu tun. Bitte les den Beitrag nochmal.

    > Das kommt leider von der rosaroten Brille. Versuch mal sie abzunehmen, und
    > lies den Artikel nochmals durch.

    S.o.

    > Golem ist hier sehr unparteiisch.

    Nein, sind sie nicht. Der Absatz mit dem lange überfälligen Update ist nicht erfunden!

    > > Kälteprobleme plagen Besitzer der aktuellen iPhone-Modelle: Wenn sie
    > > in kalter Umgebung ein Foto machen wollten und dabei das Kameralicht
    > > benötigten, bleibe dieses aus, beklagen viele Nutzer in Apples Support-
    > > Foren bereits seit Monaten.
    >
    > Das ist eine komplett unparteiische durch Links bestätigte
    > Faktenaufzählung.

    Ich streite nicht ab, dass das Handy den Dienst verweigert. Und es kann sein, dass andere Hersteller da weniger restriktiv sind. Wenn Apple so einen Schutz eingebaut hat, dann hat das seinen Grund.

    Ansonsten kannst Du mir gerne meine Aussagen bzgl. der Helligkeit der LED belegen / bestätigen.

    > Übrigens: auch bei bitteren -16°C hier hat mich mein Handy noch nicht im
    > Stich gelassen. Klar, es ist kein iPhone, und es waren auch keine -17°C,
    > aber trotzdem.

    Ähm ja. Genau. *hust*

  4. Re: Zwei Dinge

    Autor: Old Fly 02.03.18 - 12:39

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich streite nicht ab, dass das Handy den Dienst verweigert. Und es kann
    > sein, dass andere Hersteller da weniger restriktiv sind. Wenn Apple so
    > einen Schutz eingebaut hat, dann hat das seinen Grund.

    Dann hat Apple allerdings entweder Mist gebaut oder die Schutzfunktion wenigstens schlampig implementiert. Denn der Blitz löst auch zwischen 0°C und 10°C nicht aus.

    Da Apple einen Temperaturbereich von 0°C bis 35°C angibt (Funktioniert am besten...), wäre das im Falle von Vorsatz der nächste Punkt auf der Liste des Kommunikationsdefizits von Apple.

    Nebenbei funktioniert der Hosentaschentrick nicht bei etwas längeren Spaziergängen und in der Jackentasche auch nicht. Ist somit schon ärgerlich für den Kunden und peinlich für Apple.

  5. Re: Zwei Dinge

    Autor: Apfelbaum 02.03.18 - 14:26

    Wenn es andere Hersteller allerdings bei niedrigeren Temperaturen noch hinkriegen, dann ist das doch aber ein Nachteil des iPhones, völlig unabhängig der Ursache.
    Ich finde bei niedrigen Temperaturen Fotos zu machen ist auch kein unrealistisches Szenario (wie z.b. die Kritik an der Gesichtserkennung, man müsse im Winter erst den Schal herunterziehen oder dergleichen.)
    Dass das Teil seinen Dienst so früh einstellt ist für den Endverbraucher aber nicht gut.


    Edit: könntest du Golems subjektive/parteiische Aussagen zitieren, bitte? Gerade beim Lesen nix gefunden ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.18 14:30 durch Apfelbaum.

  6. Re: Zwei Dinge

    Autor: AllDayPiano 02.03.18 - 14:41

    Hierbei scheint es sich vor allem um ein Softwareproblem zu handeln, das Apple auch Monate nach ersten Nutzerberichten nicht behob.

    Aus einer Mutmaßung wird ein Fehler, der seit Monaten gemeldet wurde, den (dieses böse) Apple immernoch nicht behoben hat.

    Naja, das kann wohl daran liegen, dass es kein Fehler sein könnte. Der Satz impliziert dies jedoch.

  7. Re: Zwei Dinge

    Autor: Nikolai 02.03.18 - 15:00

    > Hierbei scheint es sich vor allem um ein Softwareproblem zu handeln, das
    > Apple auch Monate nach ersten Nutzerberichten nicht behob.
    >
    > Aus einer Mutmaßung wird ein Fehler, der seit Monaten gemeldet wurde, den
    > (dieses böse) Apple immernoch nicht behoben hat.

    Das das Licht nicht angeht ist doch keine Mutmaßung. Das ist tatsächlich so! Genügend Anwender haben es selbst erlebt.

    > Naja, das kann wohl daran liegen, dass es kein Fehler sein könnte. Der Satz
    > impliziert dies jedoch.

    Warum sollte ein nicht funktionierendes Licht "kein Fehler" sein? Weil Apple die Dunkelheit zum Standard erklärt hat und jedes Licht somit "falsch" ist?

    Ist mein Telefon (kein iPhone) also kaputt? Soll ich mich beim Hersteller beschweren das beim fotografieren vorne ein Licht angeht?

  8. Re: Zwei Dinge

    Autor: Apfelbaum 02.03.18 - 15:09

    Also: Apple gibt einen Rahmen von 0 bis 30 Grad Celsius für eine optimale Nutzung an. Innerhalb dieses Rahmens funktioniert allerdings eine Funktion nicht. Nach meiner Definition spricht man hier von einem fehlerhaften Verhalten der jeweiligen Funktion. Wenn du das anders siehst, dann erläutere deine Sichtweise bitte. Golem untermauert extra, dass die Ursache, es würde sich um ein Software Problem handeln, mutmaßlich ist. Es wird sogar begründet, warum man von einem Software Fehler ausgeht. Ich frage dich also noch mal wo und für wen ergreift Golem in diesem Artikel Partei? Und wirst du auch noch auf den Rest der Gegenargumente eingehen?

  9. Re: Zwei Dinge

    Autor: Anonymouse 02.03.18 - 17:29

    Bei Apple ist immer alles, was nicht geht, ein Schutz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  4. DIgSILENT GmbH, Gomaringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40