Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apples iPhone X in der Analyse: Ein…

ob sich wirklich jemand 1200¤...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: Rulf 13.09.17 - 21:37

    in die hosentasche steckt?...
    ich meine damit jemand, der für sein geld noch arbeiten muß...
    ich verdiene zwar auch nicht schlecht, aber das ist dann doch ein bisschen happig...

    zugegeben, das teil ist schon nicht schlecht, aber eben leider auch vieel zu teuer für einen alltagsgegenstand...
    dann auch nicht wasserdicht/geschützt, ohne dualsim und speicherkarte uswusf...

    tja und ob das mit der gesichtserkennung soo eine gute idee ist wage ich zu bezweifeln...
    obwohl ja apple in der regel nur was rausbringt, was dann technisch auch geht, kann man die sicherheit wie bei allen biometrischen methoden doch bezweifeln...

  2. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: bark 13.09.17 - 21:55

    Ja werden wir tun warum auch nicht. Das hat man früher über 700¤ Handys auch gesagt.

    Das Handy ist wasserdicht


    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in die hosentasche steckt?...
    > ich meine damit jemand, der für sein geld noch arbeiten muß...
    > ich verdiene zwar auch nicht schlecht, aber das ist dann doch ein bisschen
    > happig...
    >
    > zugegeben, das teil ist schon nicht schlecht, aber eben leider auch vieel
    > zu teuer für einen alltagsgegenstand...
    > dann auch nicht wasserdicht/geschützt, ohne dualsim und speicherkarte
    > uswusf...
    >
    > tja und ob das mit der gesichtserkennung soo eine gute idee ist wage ich zu
    > bezweifeln...
    > obwohl ja apple in der regel nur was rausbringt, was dann technisch auch
    > geht, kann man die sicherheit wie bei allen biometrischen methoden doch
    > bezweifeln...

  3. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: Nico82x 13.09.17 - 21:59

    Läuft über den Vertrag. Vermutlich 400¤ Zuzahlung, nach 12 Monaten gibts dann ein Neues und das iPhone X kann dann für ~700-800 Euro wieder verkauft werden.

  4. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: Rulf 14.09.17 - 04:41

    dannn rechne mal nach...über den vertrag zahlst du für das teil dann bestimmt noch mal 50% drauf...ein mords geschäft für provider und apple...zumal ich mir zu 100% sicher bin, daß der provider keine 1200¤ pro gerät zahlen wird...

    1000$ sind zur zeit ca 842¤...+19% mwst wären das ca 1002¤....nicht 1200¤...

  5. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: david_rieger 14.09.17 - 08:26

    > in die hosentasche steckt?...

    Die Leute rennen auch mit 2.000-Euro-Laptops in Taschen durch die Fußgängerzonen.

    > ich meine damit jemand, der für sein geld noch arbeiten muß...
    > ich verdiene zwar auch nicht schlecht, aber das ist dann doch ein bisschen
    > happig...

    Das entscheidet doch jeder selbst. Wer sich ein Auto für 18.000 Euro statt für 20.000 kauft, hat schon das iPhone X mit Zubehör zusammen.
    Oder man nimmt einen 24-Monats-Vertrag und zahlt es in 50-Euro-Raten ab. Schon hat man "nur noch" die Zuzahlung von 250,- Euro (oder so) in der Hosentasche.
    Alles eine Sache des Blickwinkels und der Einstellung.

    > zugegeben, das teil ist schon nicht schlecht, aber eben leider auch vieel
    > zu teuer für einen alltagsgegenstand...

    Das kann man auch über jeden "Nicht-Dacia" da draußen sagen, wenn man's drauf anlegt.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  6. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: ArcherV 14.09.17 - 09:55

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in die hosentasche steckt?...
    > ich meine damit jemand, der für sein geld noch arbeiten muß...
    > ich verdiene zwar auch nicht schlecht, aber das ist dann doch ein bisschen
    > happig...
    >
    > zugegeben, das teil ist schon nicht schlecht, aber eben leider auch vieel
    > zu teuer für einen alltagsgegenstand...
    > dann auch nicht wasserdicht/geschützt, ohne dualsim und speicherkarte
    > uswusf...
    >
    > tja und ob das mit der gesichtserkennung soo eine gute idee ist wage ich zu
    > bezweifeln...
    > obwohl ja apple in der regel nur was rausbringt, was dann technisch auch
    > geht, kann man die sicherheit wie bei allen biometrischen methoden doch
    > bezweifeln...

    Die meisten rechnen sie das mit einem Vertrag schön.
    Was natürlich Quatsch ist, da selbst kaufen immer günstiger ist.

  7. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: david_rieger 14.09.17 - 09:58

    > Was natürlich Quatsch ist, da selbst kaufen immer günstiger ist.

    Stimmt nicht immer. Es sei denn, Du benutzt das iPhone dann nur im WLAN ohne Mobilfunkverbindung. Man muss das einfach inklusive Cashback und anderen möglichen Rabatten durchrechnen und dann entscheiden. Immer ist ein sehr starkes Wort, genauso wie niemals, jeder und niemand.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  8. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: ArcherV 14.09.17 - 10:10

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was natürlich Quatsch ist, da selbst kaufen immer günstiger ist.
    >
    > Stimmt nicht immer. Es sei denn, Du benutzt das iPhone dann nur im WLAN
    > ohne Mobilfunkverbindung. Man muss das einfach inklusive Cashback und
    > anderen möglichen Rabatten durchrechnen und dann entscheiden. Immer ist ein
    > sehr starkes Wort, genauso wie niemals, jeder und niemand.

    Die Rechnung beinhaltet bereits meine Prepaid Karte mit Internettarif.

  9. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: david_rieger 14.09.17 - 10:28

    > Die Rechnung beinhaltet bereits meine Prepaid Karte mit Internettarif.

    Eben, Deine Prepaid-Karte. Meine nicht und die aller anderen auch nicht. Und auch nicht die Tarife der Leute, die gar keine Verträge/Pakete haben. Und deshalb geht die Rechnung auch immer nur für Dich auf.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  10. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: Aconerz 14.09.17 - 10:52

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rulf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > in die hosentasche steckt?...
    > > ich meine damit jemand, der für sein geld noch arbeiten muß...
    > > ich verdiene zwar auch nicht schlecht, aber das ist dann doch ein
    > bisschen
    > > happig...
    > >
    > > zugegeben, das teil ist schon nicht schlecht, aber eben leider auch
    > vieel
    > > zu teuer für einen alltagsgegenstand...
    > > dann auch nicht wasserdicht/geschützt, ohne dualsim und speicherkarte
    > > uswusf...
    > >
    > > tja und ob das mit der gesichtserkennung soo eine gute idee ist wage ich
    > zu
    > > bezweifeln...
    > > obwohl ja apple in der regel nur was rausbringt, was dann technisch auch
    > > geht, kann man die sicherheit wie bei allen biometrischen methoden doch
    > > bezweifeln...
    >
    > Die meisten rechnen sie das mit einem Vertrag schön.
    > Was natürlich Quatsch ist, da selbst kaufen immer günstiger ist.

    Soso hier mal ein Beispiel: Vertrag meiner Freundin über Sparhandy:

    40¤ Grundgebühr monatlich 24 Monate Laufzeit, 100 Euro Zuzahlung iPhone, 130¤ Cashback
    Allnet Flat Vodafone, 6 GB LTE Max
    Abgeschlossen wurde das im Dezember, sprich 3 Monate nach release.

    Ergibt 930¤ für ein neues iPhone 7 32GB, inklusive Mobilfunk für 24 Monate.

    Neupreis zu dem Zeitpunkt für ein iPhone 7 mindestens 700 Euro
    Vergleichbare Tarife ohne Gerät kosten für die Laufzeit im Telekom oder Vodafone Netz mindestens 25 Euro wenn nicht sogar mehr.

    Dann rechnen wir mal:
    24*25=600 Mobilfunk
    700 iPhone
    Ergibt 1300 Euro

    Ersparnis gleich 370 Euro

    Aber zum Glück sind subventionierte Geräte in Verträgen immer teuerer, is klar...

  11. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: sofries 14.09.17 - 10:54

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rulf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > in die hosentasche steckt?...
    > > ich meine damit jemand, der für sein geld noch arbeiten muß...
    > > ich verdiene zwar auch nicht schlecht, aber das ist dann doch ein
    > bisschen
    > > happig...
    > >
    > > zugegeben, das teil ist schon nicht schlecht, aber eben leider auch
    > vieel
    > > zu teuer für einen alltagsgegenstand...
    > > dann auch nicht wasserdicht/geschützt, ohne dualsim und speicherkarte
    > > uswusf...
    > >
    > > tja und ob das mit der gesichtserkennung soo eine gute idee ist wage ich
    > zu
    > > bezweifeln...
    > > obwohl ja apple in der regel nur was rausbringt, was dann technisch auch
    > > geht, kann man die sicherheit wie bei allen biometrischen methoden doch
    > > bezweifeln...
    >
    > Die meisten rechnen sie das mit einem Vertrag schön.
    > Was natürlich Quatsch ist, da selbst kaufen immer günstiger ist.

    Nein, das stimmt eben nicht. Und das sage ich als jemand, der sich früher auch einfach mal für 500-700¤ Geräte ohne Vertrag geholt hat.
    Insbesondere, wenn man bereits Kunde bei der Telekom oder Vodafone ist, kommt man heutzutage meistens sogar billiger davon, wenn man sich dort die teuren Geräte holt, als Handy und Vertrag einzeln zu holen.

    Beispiel iPhone X 64GB.
    Preis: 1150¤.
    Vertrag mit LTE und Allnet Flat im O2 Netz: ca. 10-15¤ Pro Monat.
    Gesamtpreis für 2 Jahre: 1390-1510¤.

    Mit Telekomvertrag (etwa bei Logitel):
    54,35¤ * 24 + 369¤ = 1673¤
    Mit Magenta Eins Vorteil: 1433¤.

    Und das ist noch nicht einmal ein richtiges Sonderangebot. Sinkt die Auszahlung wie zu erwarten noch um 50-100¤ dann ist kriegt man iPhone X und Original Telekomvertrag teils billiger als wenn man sich einen günstigeren und natürlich von der Netzabdeckung schlechteren O2 Vertrag holen würden. Von Sachen wie Speedon ganz zu schweigen. Gleiches Gilt für Vodafonekunden mit der Gigakombi. Zudem sparen junge Leute meist noch 120¤ über 2 Jahre und kriegen extra Volumen dazu. Man kriegt also eine 0% Finanzierung und einen sehr guten Vertrag im D-Netz, wenn man sich clever anstellt.
    Selbst ohne Kombivorteil ist es für die meisten Kunden auf dem Land sinnvoller, ein paar Euro im Monat mehr für den Telekom oder Vodafone Tarif mit besserer Netzabdeckung zu bezahlen. SIM Only kriegt man diese Tarife selbst bei Resellern wie Mobilcom-Debitel nicht für unter 20' effektiv (mit Auszahlungen, Sonderguthaben usw. Eingerechnet).

  12. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: Trollversteher 14.09.17 - 11:09

    >in die hosentasche steckt?...
    >ich meine damit jemand, der für sein geld noch arbeiten muß...
    >ich verdiene zwar auch nicht schlecht, aber das ist dann doch ein bisschen happig...

    Äh, also zwischen jemanden, der sich ein 1200¤ Smartphone leisten kann und jemanden, der nicht mehr arbeiten muss liegt doch noch eine gigantische Spannweite...

    Mein erstes Laptop vor ca 15 Jahren hat um die 3000¤ gekostet, das war zwar viel zu schwer und globig für die Hosentasche, trotzdem bin ich regelmäßig damit im Rucksack durch die gefährliche Großstadt gewandert...

    >zugegeben, das teil ist schon nicht schlecht, aber eben leider auch vieel zu teuer für einen alltagsgegenstand...

    Das ist wohl eine individuelle Ermessenssache - manche kaufen sich eine Limousine für 40.000¤, obwohl es auch ein Kleinwagen für 10.000¤ täte, manche kaufen sich einen Gamer-PC für 2000¤ obwohl man auch mit einem 400¤ Gerät aktuelle Titel zocken kann usw. usw.

    >dann auch nicht wasserdicht/geschützt,

    Stimmt doch gar nicht, sie sind nach IP67 gegen Staub und Wasser geschützt, was bedeutet, dass das Gerät bis zu einer halben Stunde in einer Tiefe von einem Meter Wasser überstehen muss.

    >ohne dualsim und speicherkarte uswusf...

    Naja, Dualsim und Speicherkarte gab es noch nie bei einem iPhone und das wurde von den Kunden auch noch nie groß bemängelt - dem typische iPhone Nutzer ist das woh nicht so wichtig (Dual-Sim interessiert mich gar nicht, Speicherkarte brauche ich nicht).

    >tja und ob das mit der gesichtserkennung soo eine gute idee ist wage ich zu bezweifeln...

    Weil?

    >obwohl ja apple in der regel nur was rausbringt, was dann technisch auch geht, kann man die sicherheit wie bei allen biometrischen methoden doch bezweifeln...

    Inwiefern? Der Fingerabdrucksensor war für ein Consumer-Smartphone schon mehr als sicher genug, bei der Gesichtserkennung haben sie nochmal einiges an Sicherheit gegen Umgehung draufgepackt - solange man also kein Geheimnisträger ist, der sensibles Material auf seinem Smartphone gespeichert hat, dürfte es damit nicht die geringsten Probleme geben.

  13. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: Trollversteher 14.09.17 - 11:15

    >dannn rechne mal nach...über den vertrag zahlst du für das teil dann bestimmt noch mal 50% drauf...

    Nope, im Gegenteil, zumindest wenn man den gewählten Vertrag auch so (ohne Smartphone) gewählt hätte. Dann ist das Smartphone in der Tat sogar noch 100-200¤ günstiger, als wenn man es einzeln gekauft hätte.

    >ein mords geschäft für provider und apple...zumal ich mir zu 100% sicher bin, daß der provider keine 1200¤ pro gerät zahlen wird...

    Das ist ja nun mal wurscht, was ein Händler für Einkaufspreise hat.

    >1000$ sind zur zeit ca 842¤...+19% mwst wären das ca 1002¤....nicht 1200¤...

    Bei der Preiskalkulation fürs Ausland werden aber immer noch Währungsschwankungsreserven mit eingerechnet, besonders, wenn wie bei Apple die Preise über lange Zeit konstant gehalten werden sollen. Wer weiß, wie der Dollar in einem Jahr im Verhältnis zum Euro steht?

  14. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: Trollversteher 14.09.17 - 11:19

    >Die meisten rechnen sie das mit einem Vertrag schön.
    >Was natürlich Quatsch ist, da selbst kaufen immer günstiger ist.

    Was ebenfalls Quatsch ist, denn gegenüber dem selben Vertrag ohne Smartphone spart man in der Tat 100¤-200¤ je nach Modell, wenn man sich das Gerät über den Vertrag subventionieren lässt. Ich habe nach langem Suchen bei der Konkurrenz einen T-Mobile Vertrag *ohne* Smartphone abgeschlossen, bei dem ich *mit Smartphone* einiges hätte gegenüber dem Selbstkauf sparen können - mir war damals nur die Zuzahlung zu hoch, da habe ich das Gerät dann über einen 0%-Zins Ratenvertrag ohne Vorrauszahlung finanziert.

  15. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: Trollversteher 14.09.17 - 11:22

    >Die Rechnung beinhaltet bereits meine Prepaid Karte mit Internettarif.

    Und wenn man dann die Details vergleicht, stellt man schnell fest, dass der Prepaid-Vertrag eben einige Leistungen nicht bietet, die der 24 Monate Vertrag mit Smartphone bietet. Wenn man dann nachhakt heißt es immer "Braucht doch kein Mensch, ist also das Gleiche"...
    Ich habe beim letzten Kauf sehr lange und sehr intensiv verglichen, und bin am Ende doch wieder bei T-mobile gelandet, weil kein anderer das zum gleichen Preis bieten konnte, was ich gesucht habe.

  16. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: ArcherV 14.09.17 - 11:37

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die Rechnung beinhaltet bereits meine Prepaid Karte mit Internettarif.
    >
    > Und wenn man dann die Details vergleicht, stellt man schnell fest, dass der
    > Prepaid-Vertrag eben einige Leistungen nicht bietet, die der 24 Monate
    > Vertrag mit Smartphone bietet. Wenn man dann nachhakt heißt es immer
    > "Braucht doch kein Mensch, ist also das Gleiche"...
    > Ich habe beim letzten Kauf sehr lange und sehr intensiv verglichen, und bin
    > am Ende doch wieder bei T-mobile gelandet, weil kein anderer das zum
    > gleichen Preis bieten konnte, was ich gesucht habe.

    Ja und der zwei Jahres Vertrag hat dann 95% Sachen welche ich nicht brauche.

    Ich brauche nur einen Internetzugang. Das bisschen was ich über das Handynetz telefoniere wird mit den Freiminuten abgedeckt, der Rest läuft über Internet.

    Die Vorteile:
    - monatlich kündbar, keine langfristige Bindung
    - 1GB Volumen für ca. 10¤ im Monat

  17. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: Markus08 14.09.17 - 11:44

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Die Rechnung beinhaltet bereits meine Prepaid Karte mit Internettarif.
    > >
    > > Und wenn man dann die Details vergleicht, stellt man schnell fest, dass
    > der
    > > Prepaid-Vertrag eben einige Leistungen nicht bietet, die der 24 Monate
    > > Vertrag mit Smartphone bietet. Wenn man dann nachhakt heißt es immer
    > > "Braucht doch kein Mensch, ist also das Gleiche"...
    > > Ich habe beim letzten Kauf sehr lange und sehr intensiv verglichen, und
    > bin
    > > am Ende doch wieder bei T-mobile gelandet, weil kein anderer das zum
    > > gleichen Preis bieten konnte, was ich gesucht habe.
    >
    > Ja und der zwei Jahres Vertrag hat dann 95% Sachen welche ich nicht
    > brauche.
    >
    > Ich brauche nur einen Internetzugang. Das bisschen was ich über das
    > Handynetz telefoniere wird mit den Freiminuten abgedeckt, der Rest läuft
    > über Internet.
    >
    > Die Vorteile:
    > - monatlich kündbar, keine langfristige Bindung
    > - 1GB Volumen für ca. 10¤ im Monat

    Genau so ist es bei mir auch.
    Mit den Verträgen bekomme ich immer nur ganz einfache oder dann gleich welche mit Allnet Flat und SMS Flat.
    Ich brauche aber nur eine Internet Flat.
    Aktuell habe ich für nicht mal 20 Euro (wegen einiger Rabattaktionen) noch einen Vertrag bei O2 mit all den ganzen Dingern und 4GB Datenvolumen. Und sogar da würde mir eine Prepaid Karte für 10 bis max. 15 Euro reichen.

  18. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: Psy2063 14.09.17 - 11:57

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sich ein Auto für 18.000 Euro statt
    > für 20.000 kauft, hat schon das iPhone X mit Zubehör zusammen.

    weil man sich auch jedes Jahr (oder jedes zweite) zum neuen Handy ein neues Auto kauft?

  19. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: david_rieger 14.09.17 - 12:08

    > weil man sich auch jedes Jahr (oder jedes zweite) zum neuen Handy ein neues
    > Auto kauft?

    Nein, wieso denn? Apple selbst geht von drei Jahren im Durchschnitt aus, Softwaresupport erhalten iPhones für etwa vier Jahre und auch danach sind sie ja nicht tot, denn Apps können ja noch aktualisiert und benutzt werden.

    Ich wollte mit meinem Beispiel auch nur mal den Blickwinkel verschieben. Menschen kaufen sich Autos für teils Zehntausende Euro mehr, als diese kosten "müssten", um ihren Zweck - den halbwegs kommoden, sicheren Transport von A nach B - zu erfüllen. Oder sie rauchen ihr Geld buchstäblich. Oder kaufen sich jeden Tag einen 4-Euro-Kaffee, der nicht mal einen wert ist. Oder Schuhe für 100,- die für keine 10,- hergestellt werden.

    Eins haben diese Dinge aber alle gemeinsam: sie sind es den Leuten wert. Und wer sich ein iPhone kauft, nur damit er drei, vier Jahre Ruhe mit dem Ding hat, dann muss er das doch machen dürfen. Was würden so einem Kunden denn zehn Chinaphones für je 120 Euro nutzen, wenn die dann mehr Ärger als Nutzen machen?

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  20. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Autor: Noppen 14.09.17 - 12:08

    Ich find es schon toll. Aber ein Smartphone für 1300,- ist mir auch irgendwie peinlich. Das fühlt sich an, wie so ein Ghetto Rapper mit goldener Kauleiste.

    So langsam werde ich mich nun doch mal nach Alternativen umschauen. Sehr robust, lange Update Unterstützung, bestenfalls OLED. Was gibts denn da so? Kennt jemand die CAT Smartphones? Ist das was?

    Edit: Achja, und ohne Google Cloud



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.17 12:23 durch Noppen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569€ + 5,99€ Versand
  2. ab 649,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  2. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.

  3. Fraport: Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen
    Fraport
    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

    Die R+V-Versicherung und Fraport testen auf dem Gelände Flughafen Frankfurt einen kleinen autonomen Elektrobus, der nicht etwa auf einem abgesperrten Gelände, sondern auf einer belebten Straße fährt. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine öffentliche Straße.


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00