Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Artemis pCell: US-Unternehmen verspricht…

Unrentabel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unrentabel

    Autor: Apple_und_ein_i 20.02.14 - 22:55

    Also es fiel mir ziemlich schwer eine überschrift zu finden ohne gleich die altbekannten Klischees wie "Funktioniert niemals", "Nachteile" oder "Sinn?" rauszuhauen, aber mir fällt wirklich nix positives zu dieser Technik ein. Fangen wir mal beim Grundproblem an: Infrastruktur. Da diese Technik auf Femtozellen basiert, die idR eine Reichweite von unter 100m haben, müsste man also alle paar Dächer mindestens eines davon installieren. Mindestens, da ja davon die Rede ist, dass jeder Teilnehmer anscheinend seine eigene Zelle bekommen soll. In grösseren Städten kann man also davon ausgehen, dass einige (zehn?)Tausende benötigt werden. Diese müssen alle installiert, gewartet und mit Strom versorgt werden, was schon einige Probleme verursachen dürfte, aber mit den Bewohnern (an deren Häuser das gepappt wird) wird man sich schon einigen können. Dann muss aber jede Zelle mit einem Zugang zurück zum Mobilfunkbetreiber versorgt werden. Ich weiss jetzt nicht wieviele LTE Zellen man braucht um eine grössere Stadt zu versorgen, aber AFAIK leistet jede Zelle 100Mbit/s. PI mal Daumen braucht man bei dieser Methode aber mindestens 20-50 mal soviele Zellen (denn jeder soll ja seine eigene Zelle bekommen) und damit auch 2-5GBit zurück zum Betreiber. Gut, das kann man mit FTTB und ordentlich Kabel wahrscheinlich irgendwie verlegen, aber spätestens hier steigt doch jeder Betreiber aus. Es rentiert sich doch auch in den USA, wo man tw über $100/Monat für das Handy blättern darf, nicht statt 100+ Leuten/Zelle (geschätzt) eine Zelle pro Person (oder meinetwegen pro 10) zu betreiben, auch wenn diese deutlich kleiner ist. Dazu kommt aber noch, dass man heutzutage wirklich an jeder Ecke WLAN findet, was vielleicht nicht so schnell wäre, aber dafür auch nix kostet.
    Ich bin normalerweise kein Miesepeter, gerade auch weil es in diesem Forum so typisch ist, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie das hier unter realen Bedingungen funktionieren soll. Hat vielleicht irgendwer anders eine Idee?

    Der Glaube fängt immer da an wo das Wissen aufhört.

  2. Re: Unrentabel

    Autor: körner 20.02.14 - 23:28

    Wenn er seine "Erfindung" verkauft bekommt, hat das zumindest EINEN guten Zweck erfüllt: Er bekommt Kohle. Zweck erfüllt.

  3. Re: Unrentabel

    Autor: am (golem.de) 21.02.14 - 00:46

    > Femtozellen basiert, die idR eine Reichweite von unter 100m haben, müsste
    > man also alle paar Dächer mindestens eines davon installieren. Mindestens,
    > da ja davon die Rede ist, dass jeder Teilnehmer anscheinend seine eigene
    > Zelle bekommen soll. In grösseren Städten kann man also davon ausgehen,
    > dass einige (zehn?)Tausende benötigt werden. Diese müssen alle installiert,
    > gewartet und mit Strom versorgt werden, was schon einige Probleme
    Weil die Dinger eben keine Reichweite haben müssen, müssen sie nicht auf Dächer, sondern in Bodennähe -> Strassenlaternen, da gibt es auch Strom.

    Und nein, abwegig ist die Idee nicht. Google mal nach Strassenlaternen + WiFi.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Frames Alto und Rondo für je 199€)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  3. 199€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Mark Zuckerberg: Freiheit ist immer die Freiheit von Facebook
    Mark Zuckerberg
    Freiheit ist immer die Freiheit von Facebook

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich in einer Rede als Hüter der Meinungsfreiheit aufgespielt. Darunter versteht er vor allem den eigenen Vorteil.

  2. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  3. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.


  1. 11:20

  2. 14:43

  3. 13:45

  4. 12:49

  5. 11:35

  6. 18:18

  7. 18:00

  8. 17:26