Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus Padfone: Smartphone-Tablet kostet…

Alternativen in naher Zukunft?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternativen in naher Zukunft?

    Autor: hopfenschorle 16.07.12 - 15:31

    Ich muss ehrlich sagen dass mich das Konzept schon sehr anspricht.
    Es wäre schon schön zu wissen dass ich nicht für jeden Anwendungszweck einen eigenen Prozessor laufen lassen müsste, sondern meine Hardware so zusammenbauen kann wie ich es gerade brauche.
    Ein Aspekt stört mich aber nach wie vor:

    Wie sieht es denn aus wenn ich mir in beispielsweise nem Jahr dann überlege dass mich die Smartphone Komponente nicht mehr überzeugt. Es wird dann sicherlich nicht möglich sein irgendein anderes Android Smartphone irgendwie mit der Station und dem Tastaturdock zu verbinden oder?
    Ich sehe einfach irgendwie kommen dass man sich da für viel Geld Komponenten ins Haus holt die einfach komplett abhängig voneinander sind. Den Bildschirm und die Tastatur würde man vielleicht gern noch für andere Dinge nutzen, funktionieren tun sie aber nur als PadfoneStation oder?

    Gibt es da irgendwie ähnliche Konzepte für die Zukunft von anderen Herstellern?

  2. Re: Alternativen in naher Zukunft?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.07.12 - 00:14

    ja, dann müsste es ein neues Smartphoneteil geben, genau so aussehend, aber mit besseren Hardware-Features/Innenleben.

    Dann könnte man das Pad-Teil weiter verwenden, oder anders rum, man kann neuere, kompatible Versionen des Pad-Teils nachkaufen.

    Glaub ich bloß nicht dran, das Ding ist meiner Meinung zu sehr Nische dafür, bzw. der Preis müsste nochmal 100-200 Euro günstiger sein, damit man wirklich was spart.

    Persönlich hab ich lieber 100 Euro mehr ausgegeben, aber dann zwei "vollständige" Geräte in der Hand...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Lidl Digital, Leingarten
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Mobile-Games-Auslese Harry Potter und das Geschäftsmodell des Grauens
  2. Chicken Dinner Pubg erhält Updates an allen Fronten
  3. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. DSGVO EU-Kommission kritisiert "Fake-News" zur Datenschutzreform
  2. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  3. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. Space Launch System Neue Rakete fliegt drei Missionen in kleiner Konfiguration
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  1. Microsoft: Microsoft Office wird mit Spyware verglichen
    Microsoft
    Microsoft Office wird mit Spyware verglichen

    Das Sammeln von Daten in Microsoft Office steht in der Kritik. Ein Twitter-Nutzer fordert, dass bis auf das Bit aufgeschlüsselt wird, welche Daten der Hersteller erhebt und sieht im Fehlen einer Abschaltmöglichkeit eine Verletzung der DSGVO. Er zieht sogar Parallelen zu Spyware.

  2. Jazz: Honda arbeitet an erschwinglichem E-Auto
    Jazz
    Honda arbeitet an erschwinglichem E-Auto

    Hondas Engagement bei Elektroautos ist kaum wahrnehmbar, doch das ändert sich gerade. Das Unternehmen plant angeblich, ein Kompaktfahrzeug auf Basis des Jazz mit 300 km Reichweite für einen guten Preis zu entwickeln.

  3. Drosselung beim iPhone: Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    Drosselung beim iPhone
    Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück

    Lange hat es gedauert. Apple zahlt iPhone-Kunden einen Teil der Reparaturkosten zurück, wenn diese den iPhone-Akku aufgrund der Prozessordrosselung auf dem Smartphone getauscht haben, bevor diese Reparatur vergünstigt angeboten wurde.


  1. 09:42

  2. 09:19

  3. 09:01

  4. 08:01

  5. 04:00

  6. 23:27

  7. 21:04

  8. 17:40