Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auch für Bestandskunden: Congstar…

Jetzt noch LTE und ich bin wunschlos glücklich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt noch LTE und ich bin wunschlos glücklich!

    Autor: tomacco 02.06.16 - 11:20

    Nicht wegen der Geschwindigkeit, sondern wegen der besseren Netzabdeckung. Hatte für 3 Monate eine Congstar-Karte, die aus irgendwelchen mir unbekannten Gründen LTE konnte, jetzt wieder eine, die vertragsgemäß kein LTE kann. Der Unterschied im Empfang ist teilweise deutlich, besonders wenn ich unterwegs bin. Das Fehlen von LTE lässt mich an manchen Stellen mit Edge zurck, wärend davor voller LTE-Empfang an den Stellen war.
    Habe ganz abgesehen davon den Eindruck, dass er Empfang bei 2G und 3G in den letzten Monaten im D1-Netz von Congstar schlechter geworden ist. Da sind Lücken, wo vorher keine waren.

  2. Re: Jetzt noch LTE und ich bin wunschlos glücklich!

    Autor: kadder 02.06.16 - 11:31

    Ja, LTE war/ist bei Congstar nur "inoffiziell" im 9-Cent-Tarif möglich, und da auch auf 7,2 Mbit/s gedrosselt: Congstar & LTE weiter eingeschränkt/inoffiziell

    Da tun sich irgendwie alle großen schwer, Abseits ihrer eigenen Marken LTE anzubieten, obwohl es sich einfach "besser" anfühlt auch wenn die Geschwindigkeit gedrosselt ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.16 11:32 durch kadder.

  3. Re: Jetzt noch LTE und ich bin wunschlos glücklich!

    Autor: hifimacianer 02.06.16 - 11:52

    Ich habe zum Glück noch einen der alten 9Cent Tarife, also mit LTE.
    Und trotz der Drosselung auf 7MBit fühlt sich das verdammt schnell an, und reicht eigentlich für alle Anwendungszwecke auf dem Smartphone aus.

    Vor allem merkt man an der Geschwindigkeit deutlich, wenn ins 3G Netz gewechselt wird. Alleine die Reaktionszeiten beim Aufrufen von Webseiten sind bei LTE deutlich besser, das alleine macht LTE schon gefühlt 4mal so schnell.

  4. Re: Jetzt noch LTE und ich bin wunschlos glücklich!

    Autor: pk_erchner 02.06.16 - 12:47

    wenn Du auf dem Dorf lebst, haste keine Chance ohne Tcom / congstar

    in der Stadt haste ohne LTE keine Schnitte mehr

    diverse O2 Reseller verkaufen 2-6 GB LTE / Monat für 10-25¤

    schau mal bei der Drillisch Familie

    monatliche Kündigung

    sim.de
    deutschland-sim.de
    smartmobile.de
    ...

    alles Drillisch/O2

  5. Re: Jetzt noch LTE und ich bin wunschlos glücklich!

    Autor: tomacco 02.06.16 - 13:37

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > in der Stadt haste ohne LTE keine Schnitte mehr

    Das ist auch meine Erfahrung.

    > diverse O2 Reseller verkaufen 2-6 GB LTE / Monat für 10-25¤
    >
    > schau mal bei der Drillisch Familie
    >
    > monatliche Kündigung
    >
    > sim.de
    > deutschland-sim.de
    > smartmobile.de
    > ...
    >
    > alles Drillisch/O2

    Ja, die Idee hatte ich auch schon, war bei Blau.de für 2 Monate, dann habe ich gekündigt und bin zu Congstar zurück. Mit dieser Karte ging es dann nicht mehr.
    Bei Blau.de war der Empfang eigentlich ganz gut, durch LTE besser als bei Congstar wurde ich sogar sagen. Aber leider waren die Kapazitäten an manchen Orten permanent dicht. Frankfurt Hauptbahnhof - keine Chance auf Daten. Bei nem Zugausfall mit der App nach ner Alternative suchen geht schlicht nicht, da trotz vollem Empfang keine (wirklich _keine_) Daten durchgekommen sind. Außerhalb des Berufsverkehrs hab ich am Hauptbahnhof mal 8 Minuten auf das Laden von heise.de gewartet. Der Support gab mir nur ne Standardantwort zurück. Habe dann schnell gekündigt. Schade, denn die Bestellung, Nummerportierung und auch die Kündigung liefen 1a ab. Vielleicht wird es in 1-2 Jahren besser, wenn die den Netzzusammenschluss durch haben, aber ich habe mich in den 2 Monaten oft über das Netz geärgert.

  6. Re: Jetzt noch LTE und ich bin wunschlos glücklich!

    Autor: HerrHerger 02.06.16 - 16:17

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn Du auf dem Dorf lebst, haste keine Chance ohne Tcom / congstar
    >
    > in der Stadt haste ohne LTE keine Schnitte mehr

    Keine Schnitte?

  7. Re: Jetzt noch LTE und ich bin wunschlos glücklich!

    Autor: Normenn12596702 02.06.16 - 17:58

    Sehr interessante Aussage. Habe vor einiger Zeit gehört man möchte zukünftig das 2G Netz abschalten bei TCOM um Kapazitäten zu bekommen.


    Habe jetzt einen Klarmobill Vertrag, auch Ohne LTE. Dachte mir, 3G ist laut Karte der Telekom quasi überall und LTE nur in Lücke. Daher konnte ich drauf verzichten. Eure Aussagen wiedersprechen dem ganzen.

    Was mir aufgefallen ist: Ich lande auf dem Land zu 85% im Edge. und 3G habe ich, wenn ich Glück habe nur 4 Balken.

    War bis jetzt ein wenig enttäuscht.

    Hat man jetzt alles auf LTE umgestellt und die Karten der Verfügbarkeit nicht aktuallisiert? Wie ist das mit VOICE OVER LTE?

    Ihr könnt mir doch nicht erzählen dass es jetzt fast überall LTE geben soll wie EDGE normalerweise!?

  8. Re: Jetzt noch LTE und ich bin wunschlos glücklich!

    Autor: tomacco 02.06.16 - 19:04

    Ich kann Dir nicht genau sagen, was passiert ist. Man munkelt, dass die Anbieter mit LTE die Sendeleistung von 2G und 3G zurückfahren, eine Art Energiesparmodus. Ob das stimmt, weiß ich nicht. Ich weiß nur zum Beispiel am Bahnhof in Niederrad, dass ich voll LTE hatte und ohne LTE nur Edge. 3G krieg ich da manchmal mit einem Balken rein. Die scheinen schon ziemlich auf LTE zu setzen und den Rest zumindest nicht weiter auszubauen. LTE ist freilich kein Allheilmittel. Aber wenn man LTE zusätzlich hat, ist meiner Beobachtung im Rhein Main Gebiet nach die Versorgung in Summe besser als wenn man kein LTE hat. Man muss hier aber auch auf dem Boden bleiben, ohne LTE geht es auch. Mit ist die Abdeckung halt besser.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.16 19:04 durch tomacco.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  2. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  3. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 329,00€
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00