1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auflagen: Mobilfunkanbieter hatten…

Die Bundesnetzagentur

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Bundesnetzagentur

    Autor: Keridalspidialose 14.01.20 - 00:11

    ist da so brauchbar wie die Datenschutzbeauftragten.

    Mit einem Unterschied, die Datenschutzbeauftragten machen ihren Job, haben aber kaum was zu sagen. Die Bundesnetzagentur blödelt nur rum, obwohl sie empfindlich eingriefen könnte.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Die Bundesnetzagentur

    Autor: Doriann 14.01.20 - 06:28

    Doch reagieren tut sie, wenn auch nur sehr langsam ;-)

    Ich hatte mal ein Fehlverhalten eines Provider angezeigt und ihr Einfluss hat etwas bewegt. Doch wie lange das gedauert hat *Kopfschüttel*


    Mich wundert das ganze jedenfalls nicht. Geld fliesst ja fleissig. Solange die Anbieter nicht um ihre Existenz kämpfen müssen, wird da auch nie was richtig in Schwung kommen.

    Und ich bin der Meinung: Vodafone hätte man niemals Mannesmann übernehmen lassen dürfen. Gleiches gilt auch für E-Plus durch Telefonica.

  3. Re: Die Bundesnetzagentur

    Autor: ffx2010 14.01.20 - 07:12

    Exakt. All diese Probleme entstehen durch Monopolstrukturen. Dabei hat der Staat das Recht, Unternehmen zu zerschlagen. Da dies aber nicht gewollt ist, wird einfach weiter Katz und Maus gespielt, um wirkliche Problemlösung gibt es nicht.

    Neulich wurde unser DSL-Anschluss auf dem Lande downgegradet um 10mbit. Weil das (stark wachsende) Dorf nur so wenig Anbindung hat.

    Ich persönlich finde das DSL-Problem viel schlimmer als Handynetze. Ich muss nicht in jedem Winkel der Welt 10mbit Download-Speed auf dem Handy haben.

  4. Re: Die Bundesnetzagentur

    Autor: spyro2000 14.01.20 - 07:56

    Der Laden ist in dieser Form wirklich überflüssig, das haben zahlreiche Beispiele gezeigt. Stellenweise hat man den Eindruck, die Verantwortlichen würden zum Jagen getragen und stellen sich trotzdem blind.

  5. Re: Die Bundesnetzagentur

    Autor: chartmix 14.01.20 - 17:35

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist da so brauchbar wie die Datenschutzbeauftragten.
    >
    > Mit einem Unterschied, die Datenschutzbeauftragten machen ihren Job, haben
    > aber kaum was zu sagen. Die Bundesnetzagentur blödelt nur rum, obwohl sie
    > empfindlich eingriefen könnte.


    Als Verbraucher habe ich gute Erfahrungen mit der Bundesnetzagentur gemacht.
    Meine Anfragen wurden gut beantwortet und das wichtigste: der Prüf- und Messdienst hat mir vorbildlich beim aufspüren eines externes Störers geholfen. Dann haben die VDSL-Anshlüsse in der Bauernschaft endlich wieder stabil funktioniert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versorgungseinrichtung der Bezirksärztekammer Koblenz, Koblenz
  2. über Hays AG, Augsburg
  3. Stadt Hildesheim, Hildesheim
  4. KiKxxl GmbH, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)
  4. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de