1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auflagen: Mobilfunkanbieter hatten…

Nationales Roaming

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nationales Roaming

    Autor: nightmar17 14.01.20 - 08:31

    Am einfachsten wäre doch einfach nationales Roaming einzuführen.
    In der Stadt sind alle drei Anbieter vertreten und geben sich oft nicht so viel.
    Auf dem Land sieht das aber schon ganz anders aus und wenn man möchte, dass diese Flecken versorgt sind, brauchen dort nicht alle drei Anbieter ausbauen. Es reicht ja auch ein Anbieter und dieser öffnet das Netz für andere.
    Aber nein, das ist wieder alles zu kompliziert. Das ist beim Breitbandausbau doch genauso.
    In der Stadt wird man mehrfach versorgt (Kollege kann über die Telekom und einen Regionalen Anbieter jeweils über 250Mbit buchen) andere bekommen allerdings nichtmal 16Mbit.

  2. Re: Nationales Roaming

    Autor: beuteltier 14.01.20 - 09:51

    Das wollte man doch bei 5G zur Auflage machen. Vorallem auch mit dem Gedanken, dass so neue Anbieter entstehen können, die dann erst nur eine Stadt versorgen und deren Kundem im Rest Deutschlands trotzdem Empfang haben. Aber Experten der großen Mobilfunker haben die Experten unseres Staates sofort davon überzeugt, dass National Roaming "technisch absolut unmöglich" sei. Hauwei hat zwar sofort gesagt, dass deren Hardware das ohne weiteres unterstützt, aber... wer glaubt schon einem Mobilfunkausrüster. Tja... jetzt müssen wir mit dieser glorreichen Entscheidung leben.

  3. Re: Nationales Roaming

    Autor: Bonarewitz 15.01.20 - 17:58

    Der Bau eines Mobilfunkmastes mit Antennen und Technik kostet einem mittleren funstelligen bis kleinen sechsstelligen Betrag. Zzgl. Glasfaseranschluss...

    Was denkst du, wer da ausbaut, wenn täglich 0,50¤ Roaminggebühren reinkommen, weil da sehr selten jemand ist...?

    Richtig: Keiner. Jeder wartet darauf, nur die Roaminggebühren zahlen zu müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. NIHON KOHDEN EUROPE GmbH, Rosbach
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. Universitätsklinikum Bonn, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Valve: Alle Half-Life kostenlos spielbar
    Valve
    Alle Half-Life kostenlos spielbar

    Vom ersten Half-Life bis zu Episode 2: PC-Spieler können derzeit alle Half-Life über Steam kostenlos spielen - als eine Art Vorbereitung auf Alyx. Anstelle des Originals vom Serienerstling empfehlen wir allerdings die kostenpflichtige Alternative Black Mesa.

  2. Windows-API-Nachbau: Wine 5.0 nutzt PE-Module und unterstützt mehrere Displays
    Windows-API-Nachbau
    Wine 5.0 nutzt PE-Module und unterstützt mehrere Displays

    Die Laufzeitumgebung Wine zum Ausführen von Windows-Anwendungen unter Linux nutzt in Version 5.0 das Windows-Binärformat PE. Außerdem können mehrere Displays genutzt werden sowie Vulkan 1.1.

  3. Fotodienst: Flickr erhöht die Preise
    Fotodienst
    Flickr erhöht die Preise

    Der Fotodienst Flickr hat die Preise für das kostenpflichtige Abo Flickr Pro erhöht. Bestandskunden profitieren von einem Verlängerungsangebot.


  1. 10:21

  2. 10:09

  3. 09:51

  4. 09:20

  5. 09:03

  6. 07:30

  7. 19:21

  8. 18:24