1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auftragsfertiger: Mediatek bleibt TSMC…

Das wollte AMD auch

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wollte AMD auch

    Autor: Nadja Neumann 01.10.15 - 18:09

    mit dem Amur Ende 2014, von daher ist die reine Aussage oben mitspielen zu wollen nicht sehr Aussagekräfig.
    Nur eben, dass AMD den besseren Namen (und wenn sie nicht gerade mit Zen ausgelastet wären, dann auch die besseren Mittel), eine Highend Smartphone CPU auch ins Gerät und letztendlich auch an den Endnutzer zu bringen.

    Also wird die Mediatek CPU wahrscheinlich am Ende doch nur in Chinahandys (damit schließe ich Namhafte Chinesische Hersteller wie Huawei oder Lenovo aus)
    verbaut

  2. Re: Das wollte AMD auch

    Autor: nicoledos 01.10.15 - 20:49

    Der Vorteil von Mediatek, liegt im Preis. Fast der gesamte LowBudget-Markt gehört denen. So schlecht sind die mittlerweile auch nicht. Die Leistung ist jedenfalls für Normalos ausreichend. Für AMD gibt es da nichts zu gewinnen, die müssen an die lukrativen Aufträge mit leistungsstarken Chips ran.

    Mediatek will wohl mit den großen wie Qualcom aufschließen. So unwahrscheinlich halte ich das nicht. Nur werden dann die niedrigen Preise nicht mehr gehalten werden können. MTK macht sich aber auch angreifbar, es ist nicht aus zu schließen, dass einer der Großen eine billige lowtech-Variante anbietet. MTK kann gar nicht anders als nach oben angreifen um langfristig zu bestehen.

  3. Re: Das wollte AMD auch

    Autor: murkskopf 01.10.15 - 21:48

    Mediatek hatte schon einigen "namhaften" Erfolg. Amazon verwendet in den neuen Produkten ausschließlich Mediatek-Prozessoren und auch Sony und HTC vewenden im asiatischen Markt Mediatek-CPUs.

  4. Re: Das wollte AMD auch

    Autor: ms (Golem.de) 01.10.15 - 22:42

    Amur war nie für Smartphones gedacht, sondern zB für Tablets. AMD hatte bereits 2009 die Mobile-GPUs an Qualcomm verkauft, daher Adreno = Radeon (Anagramm). Mediatek steckt aktuell in Smartphones von u.a. HTC, Huawei, LG, Meizu, Sony und Xiaomi, zudem im ersten Yoga Tablet von Lenovo sowie vielen Amazon-Geräten.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  5. Re: Das wollte AMD auch

    Autor: Nadja Neumann 01.10.15 - 23:02

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vorteil von Mediatek, liegt im Preis. Fast der gesamte LowBudget-Markt
    > gehört denen. So schlecht sind die mittlerweile auch nicht. Die Leistung
    > ist jedenfalls für Normalos ausreichend.

    Also wie bei AMD im x86 Bereich, da ist AMD ebenfalls für den Low Budget PC Bereich zuständig, denn wer kauft schon einen Celeron oder Pentium weil Intel unterhalb des i3 einfach kein vernüftiges Preis Leistungs Verhältinis hat, da nimmt man lieber ein A6 oder A8.

    > Für AMD gibt es da nichts zu
    > gewinnen, die müssen an die lukrativen Aufträge mit leistungsstarken Chips
    > ran.
    > Mediatek will wohl mit den großen wie Qualcom aufschließen. So
    > unwahrscheinlich halte ich das nicht. Nur werden dann die niedrigen Preise
    > nicht mehr gehalten werden können.

    Genau das mein ich ja, nur eben, dass wenn wenn AMD es versuchen würde, die wohl den besseren Namen haben um ihre Produkte zu verkaufen, was unter anderem auch ein Grund ist, dass Mediatek vllt Radeon Grafikeinheiten für seine SOCs lizenzieren wird, denn neben der besseren Leistung von Radeon Grafiklösungen verglichen mit dem jetzigen Mediatek Grafikzeugs kann man allein mit der Marke Radeon wunderbar Kunden ködern.
    http://www.extremetech.com/computing/200974-mediatek-may-license-amds-radeon-for-next-gen-smartphone-tablet-graphics-chip

    > MTK macht sich aber auch angreifbar, es
    > ist nicht aus zu schließen, dass einer der Großen eine billige
    > lowtech-Variante anbietet. MTK kann gar nicht anders als nach oben
    > angreifen um langfristig zu bestehen.

    Naja gerade bei Snapdragons werden ja oftmals einfach ältere Socs in günstigere Geräte eingebaut

  6. Re: Das wollte AMD auch

    Autor: JürgenOfner 02.10.15 - 10:44

    Ömmm ... AMD hat einen Namen? In Mobielbereich?? Wo???

    Wenn man von Mobil-SoC in ARM Bereich redet redet man von Qualcomm, Tegra, Mediatek und Exynos und das war's, Ende, Schluss. Wo war da jemals ein AMD zu hören? Selbst der Ax von Appel spielt keine rolle da die den ja nicht für allgemeine Benutzung in Fremdgeräte raus geben.

  7. Re: Das wollte AMD auch

    Autor: M.P. 02.10.15 - 13:05

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -... daher Adreno = Radeon (Anagramm)


    Wieder was gelernt ...

  8. Re: Das wollte AMD auch

    Autor: Nadja Neumann 02.10.15 - 14:08

    JürgenOfner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ömmm ... AMD hat einen Namen? In Mobielbereich?? Wo???
    >
    > Wenn man von Mobil-SoC in ARM Bereich redet redet man von Qualcomm, Tegra,
    > Mediatek und Exynos und das war's, Ende, Schluss. Wo war da jemals ein AMD
    > zu hören? Selbst der Ax von Appel spielt keine rolle da die den ja nicht
    > für allgemeine Benutzung in Fremdgeräte raus geben.

    Natürlich hat AMD seinen Namen nicht im Mobilbereich, sondern im PC CPU und Grafik Bereich.
    Für Nutzer/innen mit gerademal genug wissen, dass man überhaupt auf die verbaute Hardware schaut (ich kenn sowas zu hauf aus meinem Bekanntenkreis) klingt AMD nach mehr als Mediatek.
    Wenn Mediathek also nun wirklich hergeht und Radeon Einheiten (ohne Anagramm, sondern wirklich mit Namen Radeon) bei AMD lizenziert, dann ist das ein kluger Schachzug.

    Und mal ganz davon mischt du in deiner Aufzählung Firmennamen und Produktnamen.
    Entweder müsste es heissen Qualcomm, Nvidia, Mediatek und Samsung oder bspw. Snapdragon, Tegra, Helio und Exynos.

  9. Re: Das wollte AMD auch

    Autor: JürgenOfner 02.10.15 - 14:37

    Es geht um Begriffe die man in Kopf hat wenn man an Smartphone Prozessoren denkt. Und die sind so schon richtig. Es ist erstaunlich das viele gar nicht wissen das Exynos von Samsung ist und man kennt Qualcomm eher als Snapdragon, besonders weil ja immer von Qualcomm und 810 gesprochen wird und Snapdragen selten zusätzlich erwähnt wird und Nvidia hat einen klein bischen besseren Namen als ATI in Mobil bereich aber nicht viel aber Tegra kennt jeder, daß das ein und das selbe ist ist dann ein späterer "Aha"-Effect. Ist halt so. Das es so gekommen ist kann ich auch nicht ändern. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  3. Jedox AG, Freiburg im Breisgau
  4. simple system GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 7,99€
  3. 14,99€
  4. 9,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
    Surface Duo im Test
    Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

    Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
    2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
    3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro

    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen