1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auftragsfertiger: Samsung soll Qualcomms…

Die Verstrickungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Verstrickungen

    Autor: dabbes 21.04.15 - 10:38

    von Konkurrenten Lieferanten und Kunden in dem Bereich sind echt ulkig.

    Bin mal gespannt, ob es nicht doch bald ein paar neue große Fertiger gibt, bei dem steigenden Bedarf und ewigen Engpässen wundert mich das schon.

  2. Re: Die Verstrickungen

    Autor: waswiewo 21.04.15 - 10:53

    Das "Problem" ist, dass da sehr viel Know-how zu gehört. Es ist ja nicht so, als hätten es andere Firmen nie versucht, aber diese sind meist sehr schnell wieder verschwunden, weil sie die Fertigung entweder gar nicht erst geschafft haben oder die Qualität einfach nicht stimmte.

  3. Re: Die Verstrickungen

    Autor: Mandrake0 21.04.15 - 11:00

    ich gehe eher von weniger aus sondern nur noch intel und samsung!
    wenn tsmc auch qualcomm verliert werden sie weniger budget erhalten für die weiter entwicklung und das kann schon in 2-3 jahren ein rückstand bedeuten der nicht aufgeholt werden kann. wenn man bedenkt das heutige fabs schon um 10 mia $ kosten und die weiterentwicklung auch mia. aufwände sind gibt's nicht mehr viele die bei dieser liega mitspielen. globalfoundry's ist für samsung ein partner damit die konkurenz ein zweit produktions anbieter zur verfügung haben.

  4. Re: Die Verstrickungen

    Autor: bla 21.04.15 - 11:00

    Ihr dürft auch den hohen Investitionsaufwand nicht vergessen!

  5. Re: Die Verstrickungen

    Autor: Flasher 21.04.15 - 12:44

    Keine Sorge - TSMC wird schon genügend Aufträge haben. Qualcomm mit seinen SoCs ist da ein vergleichsweise kleiner Kunde.

  6. Re: Die Verstrickungen

    Autor: SchmuseTigger 21.04.15 - 13:04

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Sorge - TSMC wird schon genügend Aufträge haben. Qualcomm mit seinen
    > SoCs ist da ein vergleichsweise kleiner Kunde.

    Würde ich so nicht sagen. Aber TSMC springt ja direkt auf 10 und überspringt 16. Also die wollen das am Ende des Jahres Risk fertig haben und nächstes Jahr liefern.

    Also das mit "könnte ein teures Jahr" von TSMC stimmt sicher. Weil die halt dann 28/20 haben, kein 16, dafür 10. Sprich dieses Jahr wird halt weniger.

    Ist übrigens auch für alle GraKa Fans ein Problem das es da schon ewig nicht richtig runter geht.

  7. Re: Die Verstrickungen

    Autor: ms (Golem.de) 21.04.15 - 14:43

    TSMC bietet 16FF und 16FF+ an.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  8. Re: Die Verstrickungen

    Autor: Anonymer Nutzer 22.04.15 - 05:50

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Sorge - TSMC wird schon genügend Aufträge haben. Qualcomm mit seinen
    > SoCs ist da ein vergleichsweise kleiner Kunde.


    Stimmt
    Qualcomm ist ja nur der größte fabless Chiphersteller der Welt. Und TSMC hatte in der Vergangenheit schon mehrfach Kapazitätsprobleme mit Snapdragon SoCs. Eigentlich ist Qualcomm der größte Kunde den TSMC jemals hatte. Das sagt zumindest TSMC.

  9. Re: Die Verstrickungen

    Autor: Maximilian154 30.04.15 - 21:49

    Der Artikel geht doch um den Snapdragon 820, der macht doch nur einen einzigen Bruchteil aus. Die ganzen anderen Chips werden weiterhin in 20 und 28nm gefertigt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  3. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  4. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. heute Logitech MK470 Slim Combo Tastatur-Maus-Set 33€
  2. (heute u. a. DJI Drohnen und Cams, Philips-TVs, Gesellschaftsspiele)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

  1. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  2. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.

  3. 3D-Druck: Elektronik soll frei verwendbar und reparierbar werden
    3D-Druck
    Elektronik soll frei verwendbar und reparierbar werden

    Gegen die gewollte Obsoleszenz sollen Hersteller Bauanleitungen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Das fordern die Grünen im Bundestag. So sollten Nutzer Ersatzteile zum Beispiel mit dem 3D-Drucker selbst herstellen können. Auf Reparaturdienstleistungen soll der reduzierte Mehrwertsteuersatz erhoben werden.


  1. 16:56

  2. 15:32

  3. 14:52

  4. 14:00

  5. 13:26

  6. 13:01

  7. 12:15

  8. 12:04