1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Axon 9 Pro: ZTE bringt top…

Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

    Autor: Batsbak 30.08.18 - 16:19

    Thema erledigt.

  2. Re: Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

    Autor: Mangnoppa 30.08.18 - 16:22

    Bin ich auch nicht so ein Fan von aber bei manchen liegt der Anwendungsbereich eher beim "in die Hand nehmen". Da ist der sensor auf der Rückseite praktisch.

  3. Und keine Kofhörerbuchse ...

    Autor: M.P. 30.08.18 - 16:27

    Die Bilder sind aber alle so geschossen, dass man das nicht mit Sicherheit sagen kann ...

    Wäre die fehlende Kopfhörerbuchse ggfs. IP68 geschuldet.

    Wobei ich da keinen Unterschied bei der Herausforderung eine Kopfhörerbuchse oder eine USB-C Buchse wasserdicht zu bekommen sehe ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.18 16:29 durch M.P..

  4. Re: Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

    Autor: wonoscho 30.08.18 - 18:05

    Für mich ist die Position des Fingerabdruck-Sensors ein eher unwichtiges Kriterium. Die Umgewöhnung wäre für mich kein Problem.

    Aber klar: jeder wie er mag.

  5. Re: Und keine Kofhörerbuchse ...

    Autor: wonoscho 30.08.18 - 18:10

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre die fehlende Kopfhörerbuchse ggfs. IP68 geschuldet.
    >
    > Wobei ich da keinen Unterschied bei der Herausforderung eine
    > Kopfhörerbuchse oder eine USB-C Buchse wasserdicht zu bekommen sehe ...

    Der wesentliche Unterschied ist die Größe.
    Eine wasswedicht ummantelte Kopfhörerbuchse beansprucht wesentlich mehr Platz als eine wasserdichte USB-C Buchse.

  6. Re: Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

    Autor: LinuxMcBook 30.08.18 - 19:05

    Tja, so unterschiedlich können Meinungen sein.

    Ich finde dass ein Fingerabdrucksensor vorne gar nicht geht. Sieht dort nur hässlich aus und nimmt Platz weg.

    Da ich das Handy meistens in der Hand halte beim Bedienen (wieso auch nicht, hab keine Muskelschwäche), liegt der Zeigefinger eh immer auf der Rückseite, am Sensor.

    Einzig vorn direkt im Display verbaut wäre noch besser.

  7. Re: Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

    Autor: Kleba 31.08.18 - 06:45

    Ich finde hinten sogar besser als vorne. Ich nutze mein Dual-SIM-Gerät für berufliches und privates; es sind zwei getrennte Profile drauf; wenn ich meinen Zeigefinger zum entsperren nutze öffnet sich das private Profil, beim Mittelfinger* das berufliche. Vorne ist eigentlich nur der Daumen praktisch zu nutzen, da finde ich den Sensor hinten praktischer.

    LG
    Kleba

    *keine "Symbolik" hinter "Mittelfinger/Arbeit", nur Komfort ;-)

  8. Re: Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

    Autor: TrollNo1 31.08.18 - 07:13

    Hatte zuerst den Sensor hinten (Honor 7), inzwischen vorne (Mi6). Ich muss sagen, dass es mir vorne besser gefällt. Es ist praktisch, da ich wenn was reinkommt und das Gerät auf dem Tisch liegt, einfach nur einen Finger drauflegen muss und sehe, was eingegangen ist.

    Zu Thema hässlich und Platzverschwendung: So langsam kommen die Fingerabdruckscanner unter dem Display mehr und mehr, da wären dann beide Argumente weg.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Gameforge AG, Karlsruhe
  3. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau
  4. medavis GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. (-53%) 18,99€
  3. 33,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

  1. CPU-Befehlssatz: Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz
    CPU-Befehlssatz
    Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz

    Die Open Power Foundation hat den finalen Entwurf für die neue offene Lizenz der Power-ISA veröffentlicht. Damit sollen Unternehmen eigene Power-CPUs erstellen können.

  2. WhatsOnFlix: Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
    WhatsOnFlix
    Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    Bei einem Netflix-Abo kommen ständig neue Inhalte dazu, dafür verschwinden andere. Netflix informiert Abonnenten darüber nur unzureichend. Hier soll die App WhatsOnFlix aushelfen, die außerdem eine Suche nach Inhalten mit etlichen Filtermöglichkeiten bietet.

  3. In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.


  1. 10:19

  2. 09:20

  3. 09:01

  4. 08:27

  5. 08:00

  6. 07:44

  7. 07:13

  8. 11:37