1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Baden-Württemberg: Einsatz von…

Technische Lösung ok, aber das Problem dahinter wird nicht unbedingt aufhören.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Technische Lösung ok, aber das Problem dahinter wird nicht unbedingt aufhören.

    Autor: LockerBleiben 27.08.10 - 11:49

    Die Firmen hinter der Technik werden sich über den Eifer der Politik freuen, aber dass Kriminelle dann "gar keine" Möglichkeit mehr zur Kommunikation nach Aussen haben, halte ich für ein Märchen.

    Es ging ja auch ohne Mobilfunk. Nur eben langsamer.

  2. Re: Technische Lösung ok, aber das Problem dahinter wird nicht unbedingt aufhören.

    Autor: Christian Voigt 27.08.10 - 12:58

    Volle Zustimmung.

    Sind Mobiltelefone Flächendeckend geblockt werden halt andere Geräte verwendet. Irgendwo findet sich immer eine Möglichkeit.

    Das Problem mit eingeschmuggelten Gegenständen sollte vielleicht eher mal angepackt werden...

  3. Das Problem ist die Verhältnismässigkeit.

    Autor: LockerBleiben 27.08.10 - 14:07

    Schon diese Handy-Störerei macht deutlich, dass die nicht alles kontrollieren können. Der technische Aufwand für diese Blockade - einen Nachweis der Effizient gibt es natürlich nicht - ist zwar nicht soo hoch, kostet aber ordentlich Geld.

    Und dann stringent zu schliessen, dass eine Ausdehnung Sinn macht "weil sie sich bewährt hat" ist nichts anderes als der Freibrief für die Vergeudung von Steuergeldern.

    Ganz davon zu schweigen, dass man sich mal fragen muss, was für "gefährliche" Verbrecher da eigentlich gehindert werden müssen, per Handy mit der Aussenwelt Kontakt aufzunehmen.

    Bei Mafiabossen würde man's noch einsehen, aber ich wüsste nicht, dass in Baden-Württemberg davon sonderlich viele einsitzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. Dataport, Altenholz/Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D 500GB SATA-SSD für 62,90€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...
  2. (u. a. Dark Souls 3 Deluxe Edition für 12,50€, Moonlighter für 6,66€, Assassin's Creed...
  3. 38,99€
  4. (u. a. Forza Horizon 4 für 29,99€, Gears 5 für 29,99€, Halo 5: Guardians für 10,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Die Raumfahrt ist im 21. Jahrhundert angekommen
SpaceX
Die Raumfahrt ist im 21. Jahrhundert angekommen

Das Crew-Dragon-Raumschiff von SpaceX ist gestartet und hat einen Namen bekommen. Golem.de verfolgt den Rest der Reise zur ISS.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Satelliteninternet SpaceX schießt 60 weitere Starlink-Satelliten ins All
  2. SpaceX Vierter Starship-Prototyp explodiert in gewaltigem Feuerball
  3. SpaceX Crew Dragon erfolgreich gestartet

Space Force: Die Realität ist witziger als die Fiktion
Space Force
Die Realität ist witziger als die Fiktion

Über Trumps United States Space Force ist schon viel gelacht worden. Steve Carrell hat daraus eine Serie gemacht. Die ist allerdings nicht ganz so lustig geworden.
Von Peter Osteried

  1. Videostreaming Netflix deaktiviert lange nicht genutzte Abos
  2. Corona und Videostreaming Netflix beendet Drosselung der Bitrate, Amazon nicht
  3. Streaming Netflix-Comedyserie zeigt die Anfänge der US Space Force

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen