Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bakom: Schweizer 5G-Frequenzen für 335…

Vielleicht eines der Gruenden..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht eines der Gruenden..

    Autor: Vinnie 09.02.19 - 05:09

    warum nirgendwo das Mobilfunknetz so schlecht ausgebaut wird als in Deutschland?

    Die Telekom als Staatsmonopol treibt die Preisen mittels illegalen Absprachen mit dem Finanzministerium nach oben. Da denkt die Politik: "Wenn wir diese illegale Methode machen haben wir mehr um an Menschen zu verteilen um Stimmen fuer die Wiederwahl zu kaufen"

    Aber bedeutet auch die Unternehmen haben dann weniger das Netz auszubauen!

    und am Ende heult die Republik warum alle Nachbarstaaten und eigentlich alle Laender weltweit bessere Netze haben?

  2. Re: Vielleicht eines der Gruenden..

    Autor: SanderK 09.02.19 - 11:24

    Zumindest ich heule nicht und beschwer mich nicht. Dürfte auch fast auf das selbe raus laufen.
    Ob nun hohe Preise bei Frequenzen und teuere Verträge, alternativ kein Geld für Frequenzen und günstige Verträge. Am Ende müsste in beiden Fällen gleich viel Übrig bleiben für den Ausbau oder Ausschüttung.

  3. Re: Vielleicht eines der Gruenden..

    Autor: neocron 09.02.19 - 12:02

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und am Ende heult die Republik warum alle Nachbarstaaten und eigentlich
    > alle Laender weltweit bessere Netze haben?
    Die Republik?
    Ich höre bisher eigentlich hauptsächlich irgend welche Technikfans/Nerds heulen, die gern ihr Hobby von anderen ausgebaut sehen wollen ...

  4. Re: Vielleicht eines der Gruenden..

    Autor: DarkSouls 09.02.19 - 18:29

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum nirgendwo das Mobilfunknetz so schlecht ausgebaut wird als in
    > Deutschland?
    >
    > Die Telekom als Staatsmonopol treibt die Preisen mittels illegalen
    > Absprachen mit dem Finanzministerium nach oben. Da denkt die Politik: "Wenn
    > wir diese illegale Methode machen haben wir mehr um an Menschen zu
    > verteilen um Stimmen fuer die Wiederwahl zu kaufen"
    >
    > Aber bedeutet auch die Unternehmen haben dann weniger das Netz auszubauen!
    >
    > und am Ende heult die Republik warum alle Nachbarstaaten und eigentlich
    > alle Laender weltweit bessere Netze haben?


    Irgendwie lese ich nur Mimimimi und heul heul...ohne das du überhaupt einen Plan von den Materie hast. Deshalb als Ratschlag für folgende Kommentare "lass es lieber bleiben".

  5. Re: Vielleicht eines der Gruenden..

    Autor: Kommentator2019 09.02.19 - 19:23

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum nirgendwo das Mobilfunknetz so schlecht ausgebaut wird als in
    > Deutschland?
    >
    > Die Telekom als Staatsmonopol treibt die Preisen mittels illegalen

    Google noch einmal Monopol und Marktanteile Vodafone. Leider hat man den D2-Mannesmann Verkauf zugelassen.

    > und am Ende heult die Republik warum alle Nachbarstaaten und eigentlich

    Im Falle Niederlande ist's einfach 'nomen est omen'. Flachland-Topologie ist sehr gut für Funkwellen.

    Aber eins ist tatsächlich Unsinn: alle Anbieter sind nicht zur Zusammenarbeit verpflichtet, das erhöht die Investitionen unnötig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Standard Life, Frankfurt am Main
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  3. Bundeskartellamt, Bonn
  4. über Becker + Partner Personalberatung für den Mittelstand, Raum Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

  1. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  2. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.

  3. Universalsteuergerät: Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen
    Universalsteuergerät
    Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen

    Der Automobilzulieferer Bosch will künftig vom Geschäft mit Flugtaxis profitieren. Für einen Bruchteil der bisherigen Kosten könnten Steuergeräte hergestellt werden.


  1. 18:48

  2. 17:42

  3. 17:28

  4. 17:08

  5. 16:36

  6. 16:34

  7. 16:03

  8. 15:48