1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bayern: Handyladen-Betreiber will 5G…

Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: pandarino 15.09.20 - 17:08

    Und zwar bevor man etwas im großen Stil macht!

    Dies sehe ich bei den Millimeterwellen aktuell noch nicht.

  2. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: MadCat_me 15.09.20 - 17:20

    Licht bewegt sich im EM-Spektrum von 430 bis 750 THz. Überraschung, wir leben noch.

    Problematisch wird's ab UV, also 750+ THz. Ab ca. 950 THz wird EM-Strahlung ionisierend. Davon sind Millimeterwellen sehr weit entfernt. Die können lediglich Gewebe aufheizen und dazu sind die Sendestärken im Mobilfunkbereich in der Praxis viel zu schwach.

    Wir nutzen diese Frequenzen seit Jahrzehnten und sind noch da.

    Wenn wir übrigens jedes mal zu 100% beweisen müssten, dass etwas ungefährlich ist, würden wir noch auf dem Baum hocken und dumm runterglotzen ...

  3. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: twothe 15.09.20 - 17:35

    Wenn die ganze Handystrahlung wirklich so gefährlich wäre wie gerne mal behauptet, dann hätten wir in den letzten 20 Jahren einen rasanten Anstieg an irgendwelchen Krankheiten haben müssen. Faktisch ist da nichts was man irgendwie in Verbindung bringen könnte.

  4. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: Mnyut 15.09.20 - 17:38

    Naja, es gibt exorbitant viel mehr Menschen, die an irgend einen Bullshit glauben. Oder liegt das daran, dass weniger dem Pfarrer in der Kirche zu hören?

  5. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: tommihommi1 15.09.20 - 18:01

    In Deutschland setzen die Mobilfunkbetreiber bei 5G auf 700 MHz, Re-Farming von 2,1 GHz und 2,6 GHz und auf die Einführung des C-Bands bei 3,4 bis 3,7 Gigahertz. Dies sind alles Frequenzen, die seit Langem eingesetzt werden und deren gesundheitliche Auswirkungen weitgehend erforscht sind. Das 700-MHz-Band wurde für die Übertragung des terrestrischen digitalen Fernsehens (DVB-T) sowie von drahtloser Veranstaltungstechnik genutzt. Im 2-GHz- und 3,6-GHz-Band sowie in benachbarten Frequenzbereichen operieren bereits WLAN - bei 2,6 GHz und 5 GHz - und LTE bei 1,8 GHz und 2,6 GHz, UMTS zwischen 1,9 und 2,1 GHz und GSM (2G) bei 1,8 GHz. In den bestehenden Frequenzen gibt es Grenzwerte, die jedoch niemand ausnutzt.

  6. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: hell9000 15.09.20 - 18:21

    ist immer so witzig... vll mal ueber die summe aller strahlungen nachgedacht... oder menschen, die direkt unter den sendemasten leben...

    aber alles egal... in Grossstätten hat man manchmal zusätzlich 50 bis 100 wlan Verbindungen... 3g, 4g.. 5g... lte usw... aso Satellit

    waere schoen wenn man da mal so langsam einiges abschaltet...

    aber erstmal wieder neue technik verbauen... wobei die alte noch nicht mal durch ist...

    mag allein alles ungefährlich sein...aber zusammen...

  7. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: Danijoo 15.09.20 - 18:33

    hell9000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder menschen, die direkt unter den sendemasten leben...
    Die bekommen am wenigsten ab, da Sendemasten nicht senkrecht nach unten strahlen ;)

  8. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: Johannes234 15.09.20 - 18:37

    pandarino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar bevor man etwas im großen Stil macht!
    >
    > Dies sehe ich bei den Millimeterwellen aktuell noch nicht.

    Autofahren ist auch gefährlich. Trotzdem erlaubt.
    Man muss halt einfach abwägen, wie groß der schaden ist, bzw welchen schaden man gewillt ist in Kauf zu nehmen

  9. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: Johannes234 15.09.20 - 18:39

    Danijoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hell9000 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > oder menschen, die direkt unter den sendemasten leben...
    > Die bekommen am wenigsten ab, da Sendemasten nicht senkrecht nach unten
    > strahlen ;)


    Falsch, die sind am meisten betroffen, weil die Handys so laut schreien müssen, weil der Mast wie von dir gesagt so schlecht erreichbar ist ;)

  10. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: /mecki78 15.09.20 - 18:41

    Gut, dann bitte sofort alles abreißen und zurück in die Höhle. Weil wir wissen von so gut wie gar nichts mit absoluter Sicherheit, dass es ungefährlich ist.

    Die einzige Aussage, die wir überhaupt über Dinge machen können ist, dass sie "vermeintlich sicher" sind, bis etwas gegenteiliges bewiesen wurde, und diese Aussage können wir auch über 5G machen.

    /Mecki

  11. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: Danijoo 15.09.20 - 19:23

    Johannes234 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danijoo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hell9000 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > oder menschen, die direkt unter den sendemasten leben...
    > > Die bekommen am wenigsten ab, da Sendemasten nicht senkrecht nach unten
    > > strahlen ;)
    >
    > Falsch, die sind am meisten betroffen, weil die Handys so laut schreien
    > müssen, weil der Mast wie von dir gesagt so schlecht erreichbar ist ;)


    Mit dem Argument sollten wir überall ganz viele Sendemasten hinstellen. Denn im Funkloch grillt mich mein Handy ja..

  12. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: DX12forWin311 15.09.20 - 19:28

    Der Witz ist, dass die Leute, die Angst vor Gesundheitsschäden durch Handystrahlung haben, meistens auch die sind, die gegen die EU Grenzwerte in Innenstädten sind und weiter ihren Diesel fahren müssen.

  13. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: SM 15.09.20 - 19:30

    Wie erklärt man sich dann so Figuren wie Attila Hildmann?

  14. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: tommihommi1 15.09.20 - 19:31

    Danijoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Johannes234 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Danijoo schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > hell9000 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > oder menschen, die direkt unter den sendemasten leben...
    > > > Die bekommen am wenigsten ab, da Sendemasten nicht senkrecht nach
    > unten
    > > > strahlen ;)
    > >
    > >
    > > Falsch, die sind am meisten betroffen, weil die Handys so laut schreien
    > > müssen, weil der Mast wie von dir gesagt so schlecht erreichbar ist ;)
    >
    > Mit dem Argument sollten wir überall ganz viele Sendemasten hinstellen.
    > Denn im Funkloch grillt mich mein Handy ja..

    Ja, genau so ist es. Höhere Mobilfunkmastendichte = Handys senden mit weniger Leistung, Masten senden mit weniger Leistung, die Menschen kriegen weniger Leistung ab.

  15. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: narfomat 15.09.20 - 19:48

    >Die können lediglich Gewebe aufheizen

    was nebenbei infrarotstrahlung auch macht... da gibts sogar leute die behaupten das sei gesund ^^

  16. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: sav 15.09.20 - 20:15

    Soziale Netzwerke. Diese geistigen Tiefflieger gab es schon immer. Früher war es halt nur der eine Trottel den jeder im Dorf kannte. Jetzt finden und vernetzen sich die Dorftrottel übers Internet, treffen sich sogar im echten Leben und gehen auf die Straße und die Medien, weils halt immer eine Sensation ist so viele Klappspaten auf einem Fleck zu finden und die Aussagen immer für ordentlich Stimmung und Quoten sorgen, berichten fleißig drüber und ziehen immer mehr Deppen an.

  17. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: Flasher 15.09.20 - 21:55

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie erklärt man sich dann so Figuren wie Attila Hildmann?


    Der wird doch von der Merkel bezahlt um absichtlich die Szene ins Lächerliche zu ziehen



    lol

  18. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: Desertdelphin 15.09.20 - 23:26

    Man muss absolut sicher sein? Also Abgase von Autos sind 100% nicht 100% sicher. Ich wette aber, das du zu denen gehörst denen das egal ist.

  19. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: p4m 15.09.20 - 23:48

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann hätten wir in den letzten 20 Jahren einen rasanten Anstieg
    > an irgendwelchen Krankheiten haben müssen.

    Nunja, COVID-19 ist ja jetzt da :P

  20. Re: Man muss absolut sicher sein, dass es absolut ungefährlich ist!

    Autor: Silent_GSG9 16.09.20 - 08:10

    @SAV

    Und was ermöglicht das mobile Konsumieren des Bullshits auf den ganzen Social Media Plattformen? Genau Mobilfunk. Umso schneller dieser wird umso mehr Bullshit kann also mobil konsumiert werden.
    So gesehen ist ja nun bewiesen das 5G schädlicher ist als 4G. Und 4G ist schädlicher als 3G usw.
    (Natürlich nur für bestimmte Individuen und nicht für die große Allgemeinheit, obwohl mir da auch schon Zweifel kommen.)

    Ob wir dafür jetzt irgend einen Wissenschaftspreis bekommen da wir die schädlichen Auswirkungen von Mobilfunk aufgedeckt haben?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.20 08:11 durch Silent_GSG9.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUTHADA GmbH, Darmstadt
  2. W3L AG, Dortmund
  3. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  4. rema.germany, Gescher

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Vengeance RGB Pro DDR4-3600 32GB Kit für 129,90€, Gigabyte M27Q 27-Zoll-IPS WQHD 170Hz...
  3. (u. a. Viewsonic XG2703-GS 27 Zoll IPS WQHD 165Hz für 449,75€, LG 32UL500-W 4K-UHD für 279...
  4. (u. a. LG OLED65BX9LB 65 Zoll für 1.555,78€, Playstation Hits für je 9,99€, u. a. Horizon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot