1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bayern: Handyladen-Betreiber will 5G…

Und Smartphones haben maximal 0,5 Watt Sendeleistung, unabhängig von 3G-, 4G- oder 5G-Standard.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Smartphones haben maximal 0,5 Watt Sendeleistung, unabhängig von 3G-, 4G- oder 5G-Standard.

    Autor: Der Agent 15.09.20 - 17:36

    ...und satte 2 W bei 2G.

    Wenn man aufzählt dann schon bitte vollständig.

  2. Re: Und Smartphones haben maximal 0,5 Watt Sendeleistung, unabhängig von 3G-, 4G- oder 5G-Standard.

    Autor: tommihommi1 15.09.20 - 18:02

    Und in der Realität, wenn man halbwegs in der Nähe eines Funkturms ist, kommt irgendwas im Bereich -10dBm raus, also 0.0001 Watt.

  3. Re: Und Smartphones haben maximal 0,5 Watt Sendeleistung, unabhängig von 3G-, 4G- oder 5G-Standard.

    Autor: /mecki78 15.09.20 - 18:56

    tommihommi1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in der Realität, wenn man halbwegs in der Nähe eines Funkturms ist,
    > kommt irgendwas im Bereich -10dBm raus, also 0.0001 Watt.

    Ja, der Klassiker. Immer wieder sagen Mobilfunkkritiker, dass bei uns die Grenzwerte viel zu hoch sind. Wenn man hier mit Profiequipment misst, dann bekommt man teilweise schon hohe Werte (wobei immer weit unter den erlaubten Grenzwerten und damit auch vollkommen harmlos). Dann kommt immer die Geschichte, wie irgendwer irgendwo in nahen Osten auch mal gemessen hat, und waren die Werte viel niedriger und dennoch hatte er überall guten Empfang, also senden die mit viel weniger Leistung als bei uns und wir müssen dringend die Grenzwerte anheben.

    Tja, richtig gemessen, aber wie so oft falsche Schlussfolgerungen gezogen. Die senden da unten nicht grundsätzlich mit weniger Leistung und die haben auch keine niedrigeren Grenzwerte (eher im Gegenteil!), sondern die haben ein viel dichteres Netz aus Masten in den Vorzeigestädten und daher passen Masten und Handies ihre Leistung entsprechen an und senden eben nur ganz schwach, weil mehr ist nicht nötig. Könnten wir auch haben, nur wird das genau von den selben Mobilfunkkritiker ja verhindert, denn wer unterzeichnet denn die ganzen Petitionen wann immer man irgendwo einen Mast aufstellen will? Eben! Und wenig Masten führen aber zu mehr Sendeleistung in der Luft. Das verstehen diese Leute aber einfach nicht.

    Gerade am Land, wo man ja ach so gesund lebt, strahlen Masten ständig nahe Volllast und das über riesige Gebiete, weil irgendwer will da immer gerade das Netz nutzen und nur mit so hoher Leistung ist die Entfernung überbrückbar. In Städten versorgen Masten nur sehr kleine Zellen, die sollen also gar nicht viel weite funken als diese Zellen groß sind, entsprechend klein und regional beschränkt ist deren Sendeleistung. Und es hilft auch nichts wenn der Mast weit weg von mir steht, denn das Handy steht immer direkt neben mir und muss ja auch umso stärker funken, je weiter der Mast weg ist.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Unterföhring, Stuttgart
  2. Stadtwerke München GmbH, München (Home-Office möglich)
  3. AUTHADA GmbH, Darmstadt
  4. IUBH Internationale Hochschule GmbH, Bad Reichenhall

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bosch Akku-Bohrschrauber GSR 12 für 99,95€, Hisense 43AE7200F 43-Zoll-LED für 299€)
  2. 166,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Asus ROG Strix B450-F Gaming-Mainboard für 98,95€)
  4. 69,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel