1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Beirat der Bundesnetzagentur: Kunden…

Einfach "von bis" Angabe machen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: crazypsycho 09.04.20 - 02:44

    Bisher wird ja meist mit bis zu 100mbit/s geworden.
    Sollen sie halt werben mit 50-100mbit/s.
    Schon sollte es keine Missverständnisse geben.

  2. Re: Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: LinuxMcBook 09.04.20 - 02:46

    Auch wenn dich das jetzt vielleicht überrascht:
    Guck mal in deinen Vertrag rein, da steht diese "von bis" Angabe jetzt schon drin :O

  3. Re: Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: crazypsycho 09.04.20 - 03:01

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn dich das jetzt vielleicht überrascht:
    > Guck mal in deinen Vertrag rein, da steht diese "von bis" Angabe jetzt
    > schon drin :O

    Es geht darum womit geworben wird. Derzeit wird mit "bis zu 100mbit/s" geworben.
    Die Von-Angabe findet man nur im Kleingedruckten (was genau das Problem ist).
    Das sollte man einfach ändern und eben mit "50 bis 100 mbit/s" werben.

  4. Re: Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: LinuxMcBook 09.04.20 - 03:05

    Die maximale Geschwindigkeit erreichen ja 90% der Kunden. Da gibt es sicherlich eine ganze Menge an falschen Versprechen in der Werbung die viel eher mal angegangen werden muss.

    Wenn so ein Gesetz wirklich kommen würde, dann würde ich den Bandbreitenkorridor ganz abschaffen und die Leute, die z.B. nur 90 MBit/s an ihrem Anschluss bekommen würden, direkt in den 50 MBit Vertrag stecken. Lieber 5¤ im Monat weniger verdienen als schlechte Werbung haben ;)

  5. Re: Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: STB 09.04.20 - 08:41

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es geht darum womit geworben wird. Derzeit wird mit "bis zu 100mbit/s"
    > geworben.
    > Die Von-Angabe findet man nur im Kleingedruckten (was genau das Problem
    > ist).
    > Das sollte man einfach ändern und eben mit "50 bis 100 mbit/s" werben.

    Sachmal wir sind doch alle Erwachsene hier oder? Muss man jetzt hier wirklich erklären das WERBUNG nichts mit der Realität was man wirklich zu welchen Konditionen kauft zu tun haben muss? Heißer Tipp für das spätere Leben: Es gibt auch kein Wunder-Stoppt-Haarausfall Shampoo auch wenn die Werbung dir anderes erzählt. Und die hübsche Blondine die sich in edler Unterwäsche alleine halbnackt mit ihrer tiefschwarz Perserkatze auf dem teuren Sofa alle 11 Minuten nach dir verzehrt und auf dich wartet ist im besten Fall eher Claudia, in Schlabberpulli und Jogginghose mit ihrem Straßenkater Rüdiger und die Frisur sieht privat auch grad eher nach Vogelnest aus. Wenn es Claudia überhaupt gibt und nicht nur nen Bot der mit dir chattet damit du Summe x da lässt.

    Also für die die es nicht gelernt haben: Was euch die Werbung erzählt: SCHOCK! Total egal! Was zählt ist das was im Vertragswerk unter den üblichen Punkten steht die meist mit etwas wie "Leistungen und Pflichten" betitelt werden. Schaue ich da in meinen Telekomvertrag für ein VDSL100 steht da das ich die technisch mögliche höchste Geschwindigkeit im Korridor zwischen 54 und 100 Mbit erhalte (und 21 - 40 up) . Womit synct das Modem? Mit 115/43 - Glück gehabt. Wären es 60/22 wäre das zugegeben ärgerlich aber vertraglich ok. Wäre mir das zu doof müsste ich den 50/20 buchen dann könnte ich 5 Euro sparen. Aber: Ich hatte es so im Vertrag stehen bevor ich den unterschrieben habe. Lest ihr das Zeug was ihr unterschreibt alle nicht? Ich bin entsetzt...

  6. Re: Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: SmilingStar 09.04.20 - 08:50

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bisher wird ja meist mit bis zu 100mbit/s geworden.
    > Sollen sie halt werben mit 50-100mbit/s.
    > Schon sollte es keine Missverständnisse geben.

    Und wie sorgst du dann dafür, dass deinen Werbespot im Fernsehen garantiert nur die Kunden sehen, bei denen du 50 bis 100 MBit/s am Anschluss erbringen kannst?
    Was ist dann mit dem potentiellen Kunden, bei dem du aus technischen Gründen nur 48 MBit/s bereitstellen kannst? Lehnst du dessen Auftrag dann sicherheitshalber ab, weil er sich auf deine Werbung beruft und dich sonst verklagen würde?

  7. Re: Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: Dampfplauderer 09.04.20 - 09:27

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxMcBook schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch wenn dich das jetzt vielleicht überrascht:
    > > Guck mal in deinen Vertrag rein, da steht diese "von bis" Angabe jetzt
    > > schon drin :O
    >
    > Es geht darum womit geworben wird. Derzeit wird mit "bis zu 100mbit/s"
    > geworben.
    > Die Von-Angabe findet man nur im Kleingedruckten (was genau das Problem
    > ist).
    > Das sollte man einfach ändern und eben mit "50 bis 100 mbit/s" werben.

    So blöd ist niemand, dann müsste man ja 50% der beworbenen Bandbreite garantieren statt den normal im Vertrag festgelegten ~20%.
    ...und selbst die schaffen manche nicht,

  8. Re: Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: LinuxMcBook 09.04.20 - 09:30

    Dampfplauderer schrieb:
    > So blöd ist niemand, dann müsste man ja 50% der beworbenen Bandbreite
    > garantieren statt den normal im Vertrag festgelegten ~20%.
    > ...und selbst die schaffen manche nicht,

    Not sure if trolling or just very stu.....

    Die Telekom garantiert bei dem 100 MBit Vertrag 52% und bei dem 250 MBit Vertrag sogar 70%.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.20 09:31 durch LinuxMcBook.

  9. Re: Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: Varbin 09.04.20 - 09:50

    O2 bietet mir für DSL mit 50 Mbit/s minimal 5.
    Zwar sind die teureren Tarife da besser - nur den Fall von "wir versprechen (so gut wie) überhaupt nichts" gibt es halt auch.

  10. Produktinformationsblatt

    Autor: katze_sonne 09.04.20 - 10:39

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bisher wird ja meist mit bis zu 100mbit/s geworden.
    > Sollen sie halt werben mit 50-100mbit/s.
    > Schon sollte es keine Missverständnisse geben.

    Produktinformationsblatt sagt dir was? Da stehen "von bis und normalerweise verfügbar" ganz klar drin. Wenn das aufgrund technischer Probleme / Überlastung nicht geliefert wird, geht die Sonderkündigung zumindest bei Vodafone vergleichsweise problemlos.

    Das Produktinformationsblatt muss übrigens auch relativ gut sichtbar auf der Webseite mit der Werbung für den Tarif verlinkt sein.

    Zumindest die Telekom hält die Angaben tatsächlich auch im Normalfall ein. Vodafone... kann ich nicht abschätzen, wie das dort in der Masse aussieht. Überlastung kommt da ja öfter mal vor...

  11. Re: Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: crazypsycho 09.04.20 - 10:59

    STB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Es geht darum womit geworben wird. Derzeit wird mit "bis zu 100mbit/s"
    > > geworben.
    > > Die Von-Angabe findet man nur im Kleingedruckten (was genau das Problem
    > > ist).
    > > Das sollte man einfach ändern und eben mit "50 bis 100 mbit/s" werben.
    >
    > Sachmal wir sind doch alle Erwachsene hier oder? Muss man jetzt hier
    > wirklich erklären das WERBUNG nichts mit der Realität was man wirklich zu
    > welchen Konditionen kauft zu tun haben muss?

    Dir, mir und vermutlich den meisten Kunden wird das klar sein.
    Aber die Bundesnetzagentur meckert ja ständig rum, dass die beworbenen Leistungen oft nicht erreicht werden.
    Es geht nur darum, dass die Bundesnetzagentur zufrieden ist.

    Aber Werbung darf auch nicht unbedingt von der Realität abweichen. Dann wird das schnell eine Täuschung.

  12. Re: Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: crazypsycho 09.04.20 - 11:04

    SmilingStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bisher wird ja meist mit bis zu 100mbit/s geworden.
    > > Sollen sie halt werben mit 50-100mbit/s.
    > > Schon sollte es keine Missverständnisse geben.
    >
    > Und wie sorgst du dann dafür, dass deinen Werbespot im Fernsehen garantiert
    > nur die Kunden sehen, bei denen du 50 bis 100 MBit/s am Anschluss erbringen
    > kannst?

    Gar nicht, warum sollte man das tun?

    > Was ist dann mit dem potentiellen Kunden, bei dem du aus technischen
    > Gründen nur 48 MBit/s bereitstellen kannst? Lehnst du dessen Auftrag dann
    > sicherheitshalber ab, weil er sich auf deine Werbung beruft und dich sonst
    > verklagen würde?

    Der kann dann einfach den 50-100 Mbit/s Tarif nicht buchen, so wie jetzt auch schon.

  13. Re: Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: crazypsycho 09.04.20 - 11:07

    Varbin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > O2 bietet mir für DSL mit 50 Mbit/s minimal 5.
    > Zwar sind die teureren Tarife da besser - nur den Fall von "wir versprechen
    > (so gut wie) überhaupt nichts" gibt es halt auch.

    Das liegt einfach daran, weil der 50er Tarif der kleinste Tarif mit Flat bei o2 ist.

  14. Re: Produktinformationsblatt

    Autor: crazypsycho 09.04.20 - 11:08

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bisher wird ja meist mit bis zu 100mbit/s geworden.
    > > Sollen sie halt werben mit 50-100mbit/s.
    > > Schon sollte es keine Missverständnisse geben.
    >
    > Produktinformationsblatt sagt dir was? Da stehen "von bis und normalerweise
    > verfügbar" ganz klar drin. Wenn das aufgrund technischer Probleme /
    > Überlastung nicht geliefert wird, geht die Sonderkündigung zumindest bei
    > Vodafone vergleichsweise problemlos.

    Mir sagt das was, aber der Bundesnetzagentur reicht das wohl nicht. Darum gibt es ja diesen Artikel hier.

  15. Re: Produktinformationsblatt

    Autor: PaBa 09.04.20 - 11:14

    Das ist ja alles nachvollziehbar, aber der Kunde wird ja nicht mit dem Produktinformationsblatt in den Vertrag gelockt, sondern mit den bis ... Angaben. Und auf den Werbeflyern steht nicht sehr prominent drauf, dass man froh sein muss, im Mittel nur 40% der Leistung zu erhalten.

    Und dann bringt es mir nichts, wenn ich die Datenraten lt. dem Blatt zum Server meines Providers schaffe, wenn das Pairing zu Netflix, Youtube, BeliebigerDienstanbieterHier bescheiden ist.

    Eigentlich sollten die Provider nur mit der niedrigsten Leistung lt. Infoblatt werben dürfen, dann würde da etwas mehr Schwung in die Masse kommen.

  16. Re: Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: PaladinIV 09.04.20 - 18:51

    Steht doch schon im Gesetzlich vorgeschrieben Produktinformationsblatt drin, was jeder Anbieter haben muss!

  17. Re: Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: crazypsycho 09.04.20 - 19:11

    PaladinIV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht doch schon im Gesetzlich vorgeschrieben Produktinformationsblatt
    > drin, was jeder Anbieter haben muss!

    Aber der Bundesnetzagentur reicht das wohl nicht. Darum gibt es ja diesen Artikel hier.

  18. Re: Einfach "von bis" Angabe machen

    Autor: Faksimile 09.04.20 - 19:28

    Wieso? Es gibt doch Techniken, bei denen die Synchrate klar und deutlich fest steht und nicht von - bis definiert wird. Z.B Glasfaseranschluss. Wenn man also der Diskussion und möglichen Restriktionen entgehen will, dann stellt man als Anbieter auf diese Technik um. Auch wenn der Kunde jetzt nicht explizit danach gefragt hat. Die ersten Telefonleitungen waren bestimmt auch nicht in der Qualität, dass man darüber VVDSL übertragen konnte. Koaxkabel waren auch nicht verlegt. Und dann wurden die Telefonkabel irgendwann ohne finanzielle Forderungen an den Kunden ausgetauscht bzw. auch Koax-HÜP an die Wand geschraubt. Also könnte man das mit dem Schritt auf GF genau so machen und den Kunden weiterhin mit seiner gebuchten Datenrate versorgen. Der Appetit kommt beim Essen. Wenn der Nachbar dann die tolle Leistung hat, kommen die anderen Kunden schrittweise zum umsteigen.
    Nur davor drückt sich die Telekom seit über 10 Jahre. Seit sie den Umstieg von POTS auf VoIP verkündet hat. Denn dafür hat sie die Kunden auch nicht gefragt.

  19. Re: Produktinformationsblatt

    Autor: Faksimile 09.04.20 - 20:55

    Niedrigste Leitung ist unter 1kbit/s, denn das ist einzig und allein vom Sender abhängig. Es geht grundlegend erst einmal auf die Syncrate am Kundenanschluß. Im zweiten dann um das Peering.

  20. Re: Produktinformationsblatt

    Autor: katze_sonne 23.04.20 - 01:57

    PaBa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja alles nachvollziehbar, aber der Kunde wird ja nicht mit dem
    > Produktinformationsblatt in den Vertrag gelockt, sondern mit den bis ...

    Nur darf die "Minimalangabe" nicht deutlich unter der beworbenen "bis zu"-Angabe liegen. Die genaue Prozentzahl kann ich dir jetzt aber nicht mehr aus dem Kopf sagen.

    > Angaben. Und auf den Werbeflyern steht nicht sehr prominent drauf, dass man
    > froh sein muss, im Mittel nur 40% der Leistung zu erhalten.

    Nein, eben nicht. Das ist dank Produktinformationsblatt inzwischen anders (s.o.).

    > Und dann bringt es mir nichts, wenn ich die Datenraten lt. dem Blatt zum
    > Server meines Providers schaffe, wenn das Pairing zu Netflix, Youtube,
    > BeliebigerDienstanbieterHier bescheiden ist.

    Das stimmt leider. *meistens* (aber natürlich nicht immer) wirkt sich das aber auch massiv auf die speedtests der breitbandmessung.de aus. Also dem "offiziellen Test".

    > Eigentlich sollten die Provider nur mit der niedrigsten Leistung lt.
    > Infoblatt werben dürfen, dann würde da etwas mehr Schwung in die Masse
    > kommen.

    Würde mich auch nicht stören.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems
  2. GKV-Spitzenverband, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. McAfee Total Protection 2020 | 10 Geräte | 1 Jahr | PC/Mac/Smartphone/Tablet | Download...
  2. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de