Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Belkin: iPhone-Hüllen aus Lego

Was soll denn da hinten dran?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll denn da hinten dran?

    Autor: rafterman 14.02.13 - 09:46

    Also ich liebe Lego, aber was soll man denn an die Rückseite dauerhaft montieren wollen? Oder ist das nur Temporär gedacht um sein Smartphone in ein Lego Technik Monster zu verwandeln?

    Mir würde eine Lego Star Wars Hülle gefallen, aber das wäre viel zu dick.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.13 09:47 durch rafterman.

  2. Re: Was soll denn da hinten dran?

    Autor: Endwickler 14.02.13 - 10:04

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich liebe Lego, aber was soll man denn an die Rückseite dauerhaft
    > montieren wollen? Oder ist das nur Temporär gedacht um sein Smartphone in
    > ein Lego Technik Monster zu verwandeln?
    >
    > Mir würde eine Lego Star Wars Hülle gefallen, aber das wäre viel zu dick.

    Jetzt kannst du ein iPhone als Zentralrechner im Lego Todesstern plazieren. :-)

  3. Re: Was soll denn da hinten dran?

    Autor: Zonite 14.02.13 - 10:07

    Ich würde mir eine Dockingstation bauen :D

  4. Re: Was soll denn da hinten dran?

    Autor: rafterman 14.02.13 - 10:09

    Ah das ist natürlich eine wirklich witzige Idee!

  5. Re: Was soll denn da hinten dran?

    Autor: fool 14.02.13 - 10:09

    Na mein Mindstorms Roboter natürlich. :P

  6. Re: Was soll denn da hinten dran?

    Autor: Der Spatz 14.02.13 - 10:19

    Ist doch klar: Das Auto!

    Anstelle eines Sündhaft teuren Super Duper auf der Glasscheibe - immer runterfall - Saugnapfes nimmst du einen 8er machst da in der Mitte ein Loch rein und schraubst den Legostein am Armaturenbrett fest (oder klebst den Stein fest).

    iPhone einfach an den Stein drücken und schon hast du das Ding Bombenfest am Auto montiert.

    ;-)

  7. Re: Was soll denn da hinten dran?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 14.02.13 - 11:40

    Alternativ könnte man an verschiedenen in der Wohnung ähnlich vorgehen. Hab ich so in der Art schon öfter als Schlüsselbrett gesehen.

  8. Re: Was soll denn da hinten dran?

    Autor: Endwickler 14.02.13 - 11:52

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich liebe Lego, aber was soll man denn an die Rückseite dauerhaft
    > montieren wollen? Oder ist das nur Temporär gedacht um sein Smartphone in
    > ein Lego Technik Monster zu verwandeln?
    >
    > Mir würde eine Lego Star Wars Hülle gefallen, aber das wäre viel zu dick.

    Ein Vorschlag:
    Bastel dir einen Griff. :-)

  9. Re: Was soll denn da hinten dran?

    Autor: boecko 14.02.13 - 12:05

    http://www.flickr.com/groups/smallworks/

    ja.. die Hüllen gibt es schon ;)

    http://www.smallworks.com/iphone5.php

    Killer:
    http://www.flickr.com/photos/59309812@N07/6444514145/in/pool-smallworks
    http://www.flickr.com/photos/59309812@N07/6439332125/in/pool-smallworks



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.13 12:08 durch boecko.

  10. Re: Was soll denn da hinten dran?

    Autor: Endwickler 14.02.13 - 12:18

    boecko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.flickr.com
    >
    > ja.. die Hüllen gibt es schon ;)
    >
    > www.smallworks.com
    >
    > Killer:
    > www.flickr.com
    > www.flickr.com

    Danke für den Link.
    Da sind echt enige lustige Sachen dabei.
    http://www.flickr.com/photos/pixelsumo/6879469423/in/pool-1587293@N24

  11. Re: Was soll denn da hinten dran?

    Autor: weezor 14.02.13 - 14:19

    Finde ich eine gute Idee. Man könnte sowohl sein iPhone als auch den iPod überall im Haus und im Auto andocken. Mit Lego Technik könnte man sogar im Winkel verstellbare Stationen bauen. Dazu solch einen Drehteller Stein und man hat ein Lenkrad für noch mehr Real Racing Spaß.

  12. Re: Was soll denn da hinten dran?

    Autor: Endwickler 14.02.13 - 14:22

    weezor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich eine gute Idee. Man könnte sowohl sein iPhone als auch den iPod
    > überall im Haus und im Auto andocken. Mit Lego Technik könnte man sogar im
    > Winkel verstellbare Stationen bauen. ...

    So etwas?
    http://www.flickr.com/photos/59309812@N07/6447347161/in/pool-smallworks/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ruhrverband, Essen
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  3. WBS GRUPPE, Berlin
  4. alanta health group GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. ASUS ZenFone 3 (ZE552KL) 64 GB für 129€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00