1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Berlin: Der Telefónica-Standort, den der…

Taxifahrer??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Taxifahrer??

    Autor: simonheinrich 10.12.19 - 22:21

    Was hat der Taxifahrer mit der Geschichte zu tun? Als wenn ein Taxifahrer die einzelnen Unternehmen an einer Adresse kennen würde, zumal es sich wohl nicht um einen Standort mit Publikumsverkehr handeln dürfte.

  2. Re: Taxifahrer??

    Autor: Avocado 10.12.19 - 23:47

    Der Taxifahrer ist einleitendes Element. Und er macht den Titel interessanter / geheimnisvoller.

    Ist doch für einen Bericht angemessen?!

  3. Re: Taxifahrer??

    Autor: simonheinrich 11.12.19 - 00:08

    Interessanter, geheimnisvoller würde ich normalerweise durchgehen lassen. Aber ein Taxifahrer, der an einer beliebigen Adresse in Berlin einen Telefonica Standort nicht kennt - diese Info ist völlig sinnfrei? 75% der Bevölkerung wissen vermutlich nicht einmal, dass O2 und Telefónica etwas miteinander zu tun haben. Wenn ich mich in Köln zu den Kranhäusern oder zum Mediapark fahren lassen würde und der Taxifahrer Firma XY in dem Gebäude nicht kennt, liegt es wohl daran, das dort jeweils 100 Firmen sitzen und der Taxifahrer keine Gelbe Seite ist.

  4. Re: Taxifahrer??

    Autor: Blaubeere 11.12.19 - 03:20

    Im kölner Mediapark kenenn nicht mal die Angestelten die Ausmaße dieses riesigen Gebäudekomplexes, wohingegen Taxifahrer schon seit Jahrzehnten Leitfiguren bei der Orirntierungshilfe darstellen.

    Mir scheint es als ob Golem den ungebildeten Pöbel an den Pranger zu stellen versucht, da Golem unwichtige Aufgaben wie die Ortsfindung subtil richtig erledigen kann und deswegen entgegen der Auffassung des Pöbels kein glück benötigt.

  5. Re: Taxifahrer??

    Autor: peace 11.12.19 - 08:16

    Blaubeere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir scheint es als ob Golem den ungebildeten Pöbel an den Pranger zu
    > stellen versucht, da Golem unwichtige Aufgaben wie die Ortsfindung subtil
    > richtig erledigen kann und deswegen entgegen der Auffassung des Pöbels kein
    > glück benötigt.

    Ich denke es ist einfach nur ein stilistisches Mittel.

  6. Re: Taxifahrer??

    Autor: Tuxraxer007 11.12.19 - 08:52

    simonheinrich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat der Taxifahrer mit der Geschichte zu tun? Als wenn ein Taxifahrer
    > die einzelnen Unternehmen an einer Adresse kennen würde, zumal es sich wohl
    > nicht um einen Standort mit Publikumsverkehr handeln dürfte.
    Die Adressen der wichtigen Technikstandort sind für Taxifahrer auch nicht interessant. Wer da hin muss, kennt die Adresse, den Rest hat es nicht zu interessieren, alleine schon aus Sicherheitsgründen, da steht mit Sicherheit auch kein Firmenschild an der Türe.

  7. Re: Taxifahrer??

    Autor: asa (Golem.de) 11.12.19 - 10:08

    Der Standort ist einfach geheim, kein Schild zeigt von außen, dass die dort sitzen. Ihre weitere abwegigen Schlussfolgerungen hätten Sie vermeiden können, wenn Sie die Meldung gelesen hätten.

  8. Re: Taxifahrer??

    Autor: Kusuri 11.12.19 - 10:57

    asa (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Standort ist einfach geheim, kein Schild zeigt von außen, dass die dort
    > sitzen.

    warum erwähnt man es dann überhaupt als ob es krass besonders wär das der Taxifahrer das nicht kennt? liest sich eher abwertend gegenüber dem Taxifahrer.. als ob dieser "ja wissen müsste das es dort ist" - er ist schließlich Taxifahrer. und als Taxifahrer muss man geheime Standorte kennen.. sonst landet man als Aufhänger in nem Golem Artikel.. ohman.

    Sorry aber das ist einfach nur Banane. hätte man sich sparen können. hat 0 mit dem artikel zu tun und unnötig. liest sich nicht geheimnisvoll oder atmosphärisch.. wirkt einfach nur de-plaziert im artikel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.19 10:58 durch Kusuri.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medneo GmbH, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  3. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Trossingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Smash Bros. Ultimate, The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Diablo 3, Octopath...
  2. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, Super Smash Bros. Ultimate, Minecraft)
  3. PC 59,99€/PS4, Xbox 69,99€ (Release am 17. September)
  4. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00