Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Beta-Update: Gesichtsentsperrung für…

Nexus 4?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nexus 4?

    Autor: TrollNo1 16.01.18 - 13:05

    Konnte nicht schon das Nexus 4 per Gesicht entsperren? Irgendeins meiner alten Smartphones konnte das schon. Also per Kamera.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  2. Re: Nexus 4?

    Autor: Phantom 16.01.18 - 14:18

    Mein altes S3Mini kann ich auch mit dem Gesicht entsperren.
    Aber sie Technik ist beim 1+ eine andere.

  3. Re: Nexus 4?

    Autor: photoliner 16.01.18 - 14:49

    Samsung Galaxy Nexus hatte das auch schon. Nur das Starten der Frontkamera hat immer 1-2 Gedenksekunden gekostet.

  4. Re: Nexus 4?

    Autor: kein.Beobachter 16.01.18 - 22:58

    Das hat nichts mit der Gesichtserkennung bei Smart Lock zu tun. Die hat das OnePlus natürlich auch. Bewirkt aber nur, dass man beim Entsperren kein Muster/PIN kann etc. benötigt. Wischen reicht dann.

    Bei der neuen Funktion nimmst du das Handy in die Hand, schaust drauf, es wird entsperrt und du siehst den Homescreen.

  5. Re: Nexus 4?

    Autor: TrollNo1 17.01.18 - 07:11

    Ich behaupte mal, für den Benutzer ist es dasselbe.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: Nexus 4?

    Autor: Han Mohlo 17.01.18 - 10:18

    kein.Beobachter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat nichts mit der Gesichtserkennung bei Smart Lock zu tun. Die hat das
    > OnePlus natürlich auch. Bewirkt aber nur, dass man beim Entsperren kein
    > Muster/PIN kann etc. benötigt. Wischen reicht dann.
    >
    > Bei der neuen Funktion nimmst du das Handy in die Hand, schaust drauf, es
    > wird entsperrt und du siehst den Homescreen.

    Genau und bei meinem 5T dauert das keine Millisekunde.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen
  3. Zühlke Engineering GmbH, Stuttgart, Eschborn bei Frankfurt am Main, Hannover, Hamburg, München
  4. GK Software SE, Berlin, Köln, Schöneck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. ab je 2,49€ kaufen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
    Galaxy Note 9 im Test
    Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

    Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
    2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
    3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
      Geforce RTX
      Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

      Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

    2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
      Masterplan Digitalisierung
      Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

      In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

    3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
      Logitech G Pro Wireless
      Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

      Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


    1. 18:56

    2. 17:29

    3. 16:58

    4. 16:31

    5. 15:43

    6. 14:30

    7. 13:57

    8. 13:35