Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Billig-iPhone: Chinesische Zeitung…

Und was besagt das Interview nun?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was besagt das Interview nun?

    Autor: Spratz 11.01.13 - 17:13

    Es ist ja schön, wenn geschrieben wird, dass das Interview in wesentlichen Teilen geändert wurde, aber es wäre noch schöner auch zu erfahren WAS genau nun anders ist.

  2. Re: Und was besagt das Interview nun?

    Autor: sovereign 11.01.13 - 19:31

    was das uns sagt? 20% aller Smartphone Käufer sind Idioten und zahlen viel zu viel.

  3. Re: Und was besagt das Interview nun?

    Autor: Lapje 11.01.13 - 19:36

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was das uns sagt? 20% aller Smartphone Käufer sind Idioten und zahlen viel
    > zu viel.

    Das hast Du jetzt gesagt...

  4. Re: Und was besagt das Interview nun?

    Autor: MDeavy 11.01.13 - 22:45

    iPhone ist der letzte Schrott..

  5. Re: Und was besagt das Interview nun?

    Autor: Sander Cohen 13.01.13 - 12:00

    Android ist zumindest keine Alternative für mich!

    - Viren & Schadsoftware
    - Teils ungepatchte kritische Sicherheitslücken
    - Mieser Softwaresupport mit Ausnahme der Nexus-Reihe
    - Hohe Fragmentierung
    - Und so wirklich frei sind die Dinger am Ende auch nicht ohne "Root", was man auch am iPhone erreichen kann. Wenn man es denn unbedingt benötigt...
    - etc.

    Im Grunde kann man da eigentlich nur zum Nexus 4 greifen.

    Und Windows muss sich erst noch beweisen, die sind ja quasi immer noch am Anfang...

    Zumal der AppStore von Apple wird auch immer als erstes bedient & das teils auch exklusiv! Hat auch durchschnittlich einfach die besseren Apps im Angebot!

    Gibt also durchaus gute Gründe für ein iPhone, auch wenn der Preis höher liegt!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich
  2. Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Oberstdorf, Herzmanns
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn
  4. Rail Power Systems GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50