1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für…

Unlogisches Gegenargument

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unlogisches Gegenargument

    Autor: Muntermacher 24.09.21 - 08:21

    Wrnn das Kabel nicht,kompatibel ist entsteht Elektroschrott. Tolle Erkenntnis Bitkom. Dann ist es aber egal, ob es aufgrund der Leistung oder des Steckers so ist. Beim gleichen Stecker besteht aber sie Chance. Und bislang konnte ich alle Handys bei gleichem Stecker mit dem gleichen Kabel/Ladengerät laden. Manchmal dauertr es länger, aber ja und? Ich lade nachts und langsames laden ist eh besser für den Akku.

  2. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: .02 Cents 24.09.21 - 08:39

    Wenn Industrieverbände "Umweltargumente" verwenden, dann braucht man die Aussage selber gar nicht zu lesen - was auch immer gesagt wird: Es spielt sich irgendwo auf der Bandbreite zwischen "Verdrehung von Tatsachen" bis "einfach nur Gelogen" ab.

  3. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: fievie 24.09.21 - 08:43

    Ich habe etwas miterlebt:

    Ein Ladekabel für ein (ich nenne ihn mal) Apple-Anschluss wollte partout nicht funktionieren.

    Also besser gesagt: das Tablett selbst verweigerte den Dienst, erkannte den Versuch aber. Sagte aber: ich will nicht!

    Bei Android laden ältere trotzdem. Nur lädt es halt langsamer.

    Damit hat Apple verdient auf das neue Kabel umzustellen! ^^

    Klar gibt das nochmal etwas Müll.

    ABER! - Damit muss niemand mehr zwei Ladekabel besitzen. Und kann auch Apple Gästen erlauben mit deren Ladekabel aufzuladen.

    Am Ende hat es für alle nur Vorteile! - Und in zwei bis drei Jahren ist eh der Spuk vorbei.

    Hätte man damit bereits 2010 "freiwillig" begonnen, hätte wir diese Diskussion gar nicht mehr.

    Doch damals war es noch der Micro USB. Den würde ich heute auch nicht mehr nützen wollen. USB-C wird die Zukunft sein und noch länger bleiben.


    Nebenbei würde ich mir auch wünschen, dass der alte breite USB-Micro für externe Festplatten auch endlich mal abgeschafft wird.

    Ich muss deutlich mehr suchen um eine USB-C-Festplatte zu finden. Da gibts nur ganz wenige Anbieter. Und auch hier stapeln sich inzwischen die Anschlusskabel. Es sind zwar meist nut 15-30 cm, doch auch hier könnte man der Umwelt was gutes tun.


    Und geplante Obsoleszenz könnte auch langsam mal wie in Frankreich verboten werden ;-)

  4. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: nightmar17 24.09.21 - 09:00

    Muntermacher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wrnn das Kabel nicht,kompatibel ist entsteht Elektroschrott. Tolle
    > Erkenntnis Bitkom. Dann ist es aber egal, ob es aufgrund der Leistung oder
    > des Steckers so ist. Beim gleichen Stecker besteht aber sie Chance. Und
    > bislang konnte ich alle Handys bei gleichem Stecker mit dem gleichen
    > Kabel/Ladengerät laden. Manchmal dauertr es länger, aber ja und? Ich lade
    > nachts und langsames laden ist eh besser für den Akku.

    Europa ist aber nicht der Bauchnabel der Welt. In 3-5 Jahren kommt dann mini USB-C und was macht die EU dann? Dumm gucken?
    Solch einen Standard kann man maximal 3-5 Jahre festlegen, ansonsten wird doppelt produziert.
    Für Europa und den Rest der Welt.

  5. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: unbuntu 24.09.21 - 09:14

    Die Argumentation ist eh Quatsch. Nach der Logik dürfte man ab jetzt nie wieder was ändern, es würde ja Elektroschrott entstehen, weil irgendwas mit neuer Technik nicht mehr kompatibel ist.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  6. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: 3247 24.09.21 - 10:23

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Europa ist aber nicht der Bauchnabel der Welt. In 3-5 Jahren kommt dann
    > mini USB-C und was macht die EU dann? Dumm gucken?

    Nein, die Richtlinie anpassen.

  7. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: Muhaha 24.09.21 - 10:27

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Argumentation ist eh Quatsch. Nach der Logik dürfte man ab jetzt nie
    > wieder was ändern, es würde ja Elektroschrott entstehen, weil irgendwas mit
    > neuer Technik nicht mehr kompatibel ist.

    Jepp, ich kann mein Grammophon nicht an meinen Akustik-Koppler anschliessen, damit ich meiner Oma was auf ihren Cloudservice-Account aufspielen kann.

    Scheiss Digitalisierung!

  8. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: Akaruso 24.09.21 - 10:42

    Es geht ja nicht um das Gerät, sondern um den Anschluß.
    Standardisierung ist schlußendlich Für den Endverbraucher immer nützlich.
    Überleg mal, was los wäre, wenn es mehrere verschiedene Typen von Steckdosen mit vielleicht verschiedenen Spannungen gäbe. Dann gäbe es in unseren Wohnungen/Häusern z. B. Steckdosenleisten mit 5 verschiedenen Steckdosen oder jede Menge Adapter.
    Aber z. B. auch für die Hersteller sind Standards bzw. Normen sinnvoll. Die können dann z. B. unter verschiedenen Anbeitern von USB-C-Buchsen als Zulieferer wählen.
    Und auch für die Ersatzteil-/Zubehörindustrie ist es einfacher, wenn sie für eine Vielzahl von Geräten Dinge anbieten können

    Ach, wenn die Technik fortschreitet und der USB-C-Standard nicht mehr neueste Anforderungen entspricht, dann wird die EU sicherlich auch bereit sein, irgendwann die entsprechend Richtlinie anzupassen.

  9. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: KlugKacka 24.09.21 - 10:59

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unbuntu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Argumentation ist eh Quatsch. Nach der Logik dürfte man ab jetzt nie
    > > wieder was ändern, es würde ja Elektroschrott entstehen, weil irgendwas
    > mit
    > > neuer Technik nicht mehr kompatibel ist.
    >
    > Jepp, ich kann mein Grammophon nicht an meinen Akustik-Koppler
    > anschliessen, damit ich meiner Oma was auf ihren Cloudservice-Account
    > aufspielen kann.
    >
    > Scheiss Digitalisierung!

    Einmal mit Profis. Akustikkoppler sind für Telefone.

  10. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: -eichi- 24.09.21 - 11:11

    Eben, und mal ganz ehrlich, der USB-C Anschluss ist so leistungsfähig (40 GBit/s 15W Ladeleistung)
    der wird noch ne ganze Zeit überleben. Und wenn dann USB-XYZ kommt dan kan man ja die Regelung anpassen.

  11. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: genab.de 24.09.21 - 12:00

    das oneplus 9 läd am USB-Typ c mit 65 Watt!!

  12. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: gan 24.09.21 - 12:02

    fievie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ABER! - Damit muss niemand mehr zwei Ladekabel besitzen. Und kann auch
    > Apple Gästen erlauben mit deren Ladekabel aufzuladen.

    Zwei sind es doch eh nur, wenn man kein Apple benutzt. Es nervt mich schon, dass ich immer 2 Ladekabel vorhalten muss, eines für USB-C und eines auf Micro-USB, weil immer noch die meisten Bluetooth-Geräte mit Micro-USB daherkommen: Tastaturen, Kopfhörer, Headsets

  13. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: Prototyp 24.09.21 - 14:27

    Wer wirklich seine alten kabel verwenden will, kauft sich halt einen adapter. Micro-usb auf usb-c oder sonstwas.

    Es gibt auch adapter, wo der stecker im handy bleibt. Das kabel wird dann magnetisch verbunden. Dann hat man auch nur ein kabel für usb-c und micro-usb.

  14. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: berritorre 24.09.21 - 16:36

    Ja, es war schön als man in der "Nicht-Apple"-Welt nur einen Anschluss hatte. Man konnte recht schnell jemanden finden, der einem mal kurz das Ladegerät borgen konnte, wenn man es mal vergessen hat.

    Dann kam USB-C und man stand zwischen den Stühlen. Mittlerweile sind aber die meisten beim Smartphone wohl auf USB-C und ich hoffe, dass auch andere Geräte da bald nachziehen. Sonst habe ich eigentlich recht wenige andere Geräte die geladen werden müssen (3 ältere GoPros wären da noch, aber da lade mich sowieso meist extern im Ladegerät).

    Wenn man dann endlich auch noch die meisten Notebooks und Tablets per USB-C laden kann, dann wäre das super, zumindest für die nächsten X Jahre.

  15. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: chseidel 24.09.21 - 19:49

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muntermacher schrieb:
    ...
    > Europa ist aber nicht der Bauchnabel der Welt. In 3-5 Jahren kommt dann
    > mini USB-C und was macht die EU dann? Dumm gucken?
    > Solch einen Standard kann man maximal 3-5 Jahre festlegen, ansonsten wird
    > doppelt produziert.
    > Für Europa und den Rest der Welt.

    So. Ein. Quatsch.
    Patch Kabel bei LAN sind steinalt und immernoch gut.
    Und das PD Protokoll wird kompatibel fortgesetzt. Alles gut.

  16. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: Eheran 24.09.21 - 21:34

    Grammophon -> Ton -> Akustikkoppler -> Internet -> Cloudservice

  17. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: Eheran 24.09.21 - 21:35

    >15W Ladeleistung
    Bis 100 W geht der Standard aktuell: 5 A bei 20 V.

  18. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: NobodZ 25.09.21 - 11:51

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >15W Ladeleistung
    > Bis 100 W geht der Standard aktuell: 5 A bei 20 V.

    ... der Standard ist schon erweitert worden, bei höherer Spannung noch mehr Leistung.
    Gab's meine ich sogar hier auf golem.de zu lesen.

    Aber schon witzig diese Diskussionen, USB C wäre morgen veraltet.
    Ist ja nicht so, als wäre das, was dieser Stecker/Buchse überträgt, längst nicht mehr nur USB selbst...

  19. Re: Unlogisches Gegenargument

    Autor: Eheran 25.09.21 - 12:12

    Früher oder später wird USB-C veraltet sein. Bis dahin wird es mehr als genug Zeit geben, das Gesetz zu ändern. Sofern man da (20 Jahre?) denn noch einen brauchen wird. USB-A ist von 1996 und nach wie vor Standard, wird jetzt langsam durch USB-C abgelöst. Nach 25 Jahren in einer Industrie, wo sich Technologie teilweise schon nach Jahren komplett ändert. Zu Vergleich: 1996 hatten HDDs 2 GB Kapazität und noch vor 5 Jahren waren HDDs in PCs/Laptops der Standard. SATA bzw. das 2,5" Format wird jetzt ebenfalls schnell durch NVMe bzw. M.2 abgelöst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter*in Intralogistiksoftware
    TEAM GmbH, Paderborn
  2. Web-Entwickler (m/w/d) für den Bereich Vorhersagen
    emsys grid services GmbH, Oldenburg
  3. Inhouse SAP Abteilungsleiter & SAP S / 4HANA Programm Manager (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Weil am Rhein
  4. IT-Consultant Infrastruktur (Inhouse) (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


20 Jahre GTA 3: Neuer Ausflug ins alte Liberty City
20 Jahre GTA 3
Neuer Ausflug ins alte Liberty City

Vor 20 Jahren hat GTA 3 Open World in 3D salonfähig gemacht. Überzeugt die Originalversion noch - oder sollte man die Neuauflage abwarten?
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Rockstar Games Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware
  2. Rockstar Games Offenbar GTA Trilogy Remaster mit Unreal Engine geplant

Kia EV 6 im Test: Die Sport-Limousine
Kia EV 6 im Test
Die Sport-Limousine

Der Kia EV 6 basiert auf einer reinen E-Auto-Plattform und nutzt ein 800-Volt-Batteriesystem. Technik und Design hinterlassen beim Test einen guten Eindruck.
Ein Test von Dirk Kunde

  1. Silence S04 Günstiges Elektroauto mit herausnehmbarem Akku vorgestellt
  2. Daymak Spiritus Elektroauto macht Krypto-Mining auf drei Rädern
  3. Foxconn Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Macbook Pro Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
  2. Geekbench & GFXBench Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
  3. MacOS Monterey Beta Hinweise auf neues Macbook Pro 16 mit höherer Auflösung