Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blackberry Key2 im Hands On: Smartphone…

Wichtig wäre, dass sie mal die Android-Integration verbessern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wichtig wäre, dass sie mal die Android-Integration verbessern

    Autor: jjfx 08.06.18 - 01:09

    Tastatur-Eingabe in Drop-Down-Menüs? Fehlanzeige.
    On-Board Timer? Muss über den Touchscreen eingestellt werden.
    Dialer App? Nicht auf die Tastatur abgestimmt.
    SMS? Lässt sich nicht per Enter-Taste verschicken.

    So war's jedenfalls beim Keyone. Obwohl das ein gutes Handy ist, und die Tastatur auch viele gute Features bietet - wie zum Beispiel die Shortcuts.

    Dennoch: Die Einbindung in Android lässt sehr zu wünschen übrig.
    Schade ist auch dass die drei Android-Knöpfe wieder Soft-Knöpfe sind: Beim Keyone stößt man dort beim Tippen zu leicht an, und hüpft aus der App. Hier wäre eine weitere Reihe mit Hardware-Knöpfen schön gewesen - zu den drei Android-Knöpfen hätte dann noch jeweils einer für Abheben und Auflegen drauf gepasst.

  2. Re: Wichtig wäre, dass sie mal die Android-Integration verbessern

    Autor: pre3 08.06.18 - 08:15

    Sicher, man kann immer was verbessern. Aber das ist schon klagen auf hohem Niveau.

    Hardwaretasten für die Rufannahme und das Auflegen (wie zuletzt beim Classic) finde ich verzichtbar.

  3. Re: Wichtig wäre, dass sie mal die Android-Integration verbessern

    Autor: jjfx 08.06.18 - 11:19

    pre3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher, man kann immer was verbessern. Aber das ist schon klagen auf hohem
    > Niveau.

    Ein Tastaturhandy wird halt daran gemessen, was bisherige Tastaturhandys konnten. Und da haben Geräte mit BB10 oder selbst Symbian und Palm OS die Tastatur eben sehr gut ins System integriert gehabt - was leider bei Android nicht der Fall ist.


    > Hardwaretasten für die Rufannahme und das Auflegen (wie zuletzt beim
    > Classic) finde ich verzichtbar.

    Ich finde sie sehr praktisch - sie sind auf alle Fälle kein Nachteil.
    Überhaupt ist der Dialer - eigentlich eine wesentliche Funktion eines Telefons - sehr schlecht auf die Tastatur abgestimmt. Das war bei anderen Geräten (ohne Android halt) auch schon um einiges besser.

  4. Re: Wichtig wäre, dass sie mal die Android-Integration verbessern

    Autor: pre3 08.06.18 - 11:58

    jjfx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pre3 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sicher, man kann immer was verbessern. Aber das ist schon klagen auf
    > hohem
    > > Niveau.
    >
    > Ein Tastaturhandy wird halt daran gemessen, was bisherige Tastaturhandys
    > konnten. Und da haben Geräte mit BB10 oder selbst Symbian und Palm OS die
    > Tastatur eben sehr gut ins System integriert gehabt - was leider bei
    > Android nicht der Fall ist.
    >

    WebOS hatte meiner Meinung nach die beste Tastatureinbindung, so zum Beispiel bei den Umlauten. Das war/ist bei BB10 schlechter gelöst.

    Vermutlich geht die Integration bei Android nicht besser, sonst hätte BlackBerry sicher mehr ermöglicht.
    Dafür nutzt man jetzt ein Ökosystem mit nahezu allen Möglichkeiten.

    Ja, es ist schade um BB10 aber was hilft es?

  5. Re: Wichtig wäre, dass sie mal die Android-Integration verbessern

    Autor: Wahrheitssager 08.06.18 - 14:47

    > WebOS hatte meiner Meinung nach die beste Tastatureinbindung, so zum Beispiel bei den Umlauten. Das war/ist bei BB10 schlechter gelöst.

    Wieso? Bei WebOS musste man eine Taste drücken die in die sekundäre Tastenfunktion schaltete und dann u, o oder a für ü, ö oder ä. Beim KeyOne geht das ebenfalls, nur dass die Taste sich nicht links, sondern rechts befindet.
    Zusätzlich gibts noch die Möglichkeit lange auf u, o oder a zu drücken um eine virtuelle Auswahl zu erhalten, die man per Swipe oder antippen auswählen kann.
    Ich find das eigentlich recht flexibel.

  6. Re: Wichtig wäre, dass sie mal die Android-Integration verbessern

    Autor: pre3 10.06.18 - 21:39

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > WebOS hatte meiner Meinung nach die beste Tastatureinbindung, so zum
    > Beispiel bei den Umlauten. Das war/ist bei BB10 schlechter gelöst.
    >
    > Wieso? Bei WebOS musste man eine Taste drücken die in die sekundäre
    > Tastenfunktion schaltete und dann u, o oder a für ü, ö oder ä. Beim KeyOne
    > geht das ebenfalls, nur dass die Taste sich nicht links, sondern rechts
    > befindet.
    > Zusätzlich gibts noch die Möglichkeit lange auf u, o oder a zu drücken um
    > eine virtuelle Auswahl zu erhalten, die man per Swipe oder antippen
    > auswählen kann.
    > Ich find das eigentlich recht flexibel.

    Nee, habe gerade nochmal ein Foto der Tastatur des Palm Pixi gegoogelt: die Umlaute waren als echte Doppelbelegung auf den Hardwaretasten.

    Vielleicht war es bei den Geräten mit webOS 2.x später anders.

    Das Pixi hatte für mich die beste Tastatur ever und einen sehr schönen kleinen Formfaktor.

  7. Re: Wichtig wäre, dass sie mal die Android-Integration verbessern

    Autor: Wahrheitssager 11.06.18 - 09:43

    > Nee, habe gerade nochmal ein Foto der Tastatur des Palm Pixi gegoogelt: die Umlaute waren als echte Doppelbelegung auf den Hardwaretasten.

    Ist doch genau das was ich gesagt habe. Das geht bei BlackBerry ebenfalls nur das die Doppelbelegung nicht auf die Tastatur gedruckt ist.

  8. Re: Wichtig wäre, dass sie mal die Android-Integration verbessern

    Autor: pre3 11.06.18 - 10:57

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nee, habe gerade nochmal ein Foto der Tastatur des Palm Pixi gegoogelt:
    > die Umlaute waren als echte Doppelbelegung auf den Hardwaretasten.
    >
    > Ist doch genau das was ich gesagt habe. Das geht bei BlackBerry ebenfalls
    > nur das die Doppelbelegung nicht auf die Tastatur gedruckt ist.

    Und das ist eben der entscheidende Unterschied. Bei BlackBerry werden die Umlaute in Verbindung mit anderen Sonderzeichen (dort erscheint ja nicht nur der passende Umlaut) nach einer gefühlten Gedenksekunde eingeblendet und man wählt dann über die Displayeinblendung aus. Bei webOS bekommt man durch die echte Tastendoppelbelegung sofort den Umlaut geliefert. Für Vielschreiber, und die deutsche Sprache ist ja voll von Umlauten, ist das eine enorme Zeitersparnis bei der Eingabe.

  9. Re: Wichtig wäre, dass sie mal die Android-Integration verbessern

    Autor: Wahrheitssager 11.06.18 - 13:38

    Also bei mir ist es so eingerichtet, dass ich durch drücken von Sym + u ein ü erzeuge usw. Das geht imho genauso gut und schnell wie auf dem Palm Pre Geräten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Würzburg
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. (-80%) 5,99€
  3. 4,99€
  4. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Social Media: Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets
    Social Media
    Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets

    Tweets, die den Twitter-Regeln widersprechen, werden gelöscht. Das gilt allerdings nicht für Tweets von Politikern, diese werden seit Sommer jedoch markiert. Jetzt möchte Twitter auch deren Reichweite einschränken.

  2. Samsung: 11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs
    Samsung
    11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs

    Weg von QLEDs und Micro-LEDs hin zu Quantum-Dot-OLEDs: Samsung investiert viel Geld in seine Q1-Linie, um dort Panels für 4K-HDR-Fernseher zu produzieren. Ab 2021 soll es losgehen.

  3. Huawei: "No Fiber - No Future"
    Huawei
    "No Fiber - No Future"

    Auf einem Forum der Festnetzbetreiber erklärt Huawei, dass 5G ohne Glasfaser keine Grundlage habe. Glasfaser sei die beste, vielleicht die einzige Wahl.


  1. 11:43

  2. 11:13

  3. 11:00

  4. 10:51

  5. 10:35

  6. 10:13

  7. 10:09

  8. 10:00