Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blackberry Keyone im Test: Tolles…

Blackberry lernt das mit den Umlauten leider nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blackberry lernt das mit den Umlauten leider nicht...

    Autor: jjfx 15.06.17 - 16:46

    Sehr gut, dass hier getestet wurde.
    Aber eine Lösung mit einem längeren Tastendruck bzw. Auswahl über den Touchscreen ist inakzeptabel.

    Nokia hat damals (E72 usw.) überhaupt die Umlaute auf der Tastatur gehabt, bei HTC gibt es zumindest mit Alt+O und nimmt wenigstens nicht mehr Zeit in Anspruch.

    Dass Blackberry das nicht zustande bringt ist absurd, wo doch das Blackberry-Classic mit Sym+Taste so einige unmögliche Zeichen anbietet - aber keine Umlaute darunter.

    Wieso ist das so schwer, optional eine Möglichkeit zu bieten, die keine Wartezeit kostet bzw. keinen Touchscreen braucht?

  2. Re: Blackberry lernt das mit den Umlauten leider nicht...

    Autor: Wahrheitssager 15.06.17 - 20:04

    Lässt sich doch bestimmt konfigurieren.
    Wenn man Shift Tasten als Ctrl bestimmen kann, sollte das doch auch möglich sein.

  3. Re: Blackberry lernt das mit den Umlauten leider nicht...

    Autor: jjfx 15.06.17 - 20:24

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lässt sich doch bestimmt konfigurieren.
    > Wenn man Shift Tasten als Ctrl bestimmen kann, sollte das doch auch möglich
    > sein.

    Ich kenne das nur von den Blackberrys mit BB10 (Classic, Q10, Q5) - dort lässt sich das leider nicht konfigurieren. Obwohl man mit einer Kombination der Sym-Taste sämtliche Zeichen machen kann die man nicht braucht, lassen sich die wichtigeren Umlaute nur über einen langen Tastendruck und Touchscrren machen. Und das ist wirklich selten dämlich.

  4. Re: Blackberry lernt das mit den Umlauten leider nicht...

    Autor: M1_L2 23.09.17 - 11:38

    Sprache und Eingabe -> Tastatureinstellungen > BB Tastatur -> Vorhersage und Korrektur > Wortersetzung
    Dort kann man sich vorgefertigte eigene shortwords erstellen um noch schneller zu schreiben z.B. sgdh für Sehr geehrte Damen und Herren, so auch für Umlaute möglich wie ae zu ä oder ue zu ü usw. Beim Schreiben von aendern wird nach Ende mit Druck auf die Spacetaste ändern daraus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.17 11:43 durch M1_L2.

  5. Re: Blackberry lernt das mit den Umlauten leider nicht...

    Autor: Wahrheitssager 02.10.17 - 22:48

    Man kann auch die Konfiguration für die SYM Taste einstellen. Also die Symbole die dort eingeblendet werden sollen auf der virtuellen Tastatur. Diese ist dann gemappt mit der wirklichen Tasten und somit kann man wenn man es richtig konfiguriert es so einstellen, dass man SYM+O für ö oder SYM+U für ü usw. benutzen kann.
    Etwas umständlich aber es geht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. LEONI AG, Nürnberg
  4. Aenova Group, Wolfratshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

  1. Grafikkarten: Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
    Grafikkarten
    Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets

    Ein Standard namens Virtual Link nutzt USB-C und ist für künftige VR-Headsets gedacht. Virtual Link schafft 4K pro Auge bei 120 Hz, zuerst dürfte er bei Nvidias Turing-Grafikkarten verbaut sein. Das Konsortium hinter Virtual Link besteht bisher aus fünf sehr großen Partnern.

  2. IETF: "Älteste des Internets" entschuldigen sich für Social Media
    IETF
    "Älteste des Internets" entschuldigen sich für Social Media

    In einem offensichtlich nicht ganz ernst gemeinten Vorschlag der IETF entschuldigen sich die "Ältesten des Internets" für die Unannehmlichkeiten heutiger sozialer Netzwerke. Als Hilfe schlagen sie Memes, Blocklisten und Whisky vor.

  3. App für öffentlichen Nahverkehr: Öffi ist Open Source geworden
    App für öffentlichen Nahverkehr
    Öffi ist Open Source geworden

    Von der beliebten ÖPNV-App Öffi gibt es eine Open-Source-Version, die in Kürze über F-Droid direkt angeboten wird. Derweil geht der Streit zwischen dem Öffi-Entwickler und Google weiter. Bald sollte Öffi aber auch wieder im Play Store bereitstehen.


  1. 15:00

  2. 14:58

  3. 14:48

  4. 14:26

  5. 12:33

  6. 12:06

  7. 11:53

  8. 11:47