Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blackberry Keyone im Test: Tolles…

KeyOne-Tastatur

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KeyOne-Tastatur

    Autor: pre3 19.05.17 - 15:14

    Ich habe seit gestern das KeyOne.
    Die Tastatur ist etwas besser dimensioniert als beim Priv (größere Tasten), die extrem glatte Tastenoberfläche und der untere Tastaturrahmen gefallen mir hingegen weniger. Hier setzen Q10 und Passport noch immer Maßstäbe.

    Aber all das ist klagen auf sehr hohem Niveau.

    Das KeyOne ist einfach mal der Hammer. Danke an TCL, dass sie das Ding auf die Straße gebracht haben!

    Akku muss ich noch testen, es musste seit gestern noch nicht wieder an die Dose.

  2. Re: KeyOne-Tastatur

    Autor: Wahrheitssager 19.05.17 - 15:18

    Die Classic Tastatur ist noch einen Ticken besser als die von Q10 und Passport (dem original, die Silver Edition nutzt den gleichen besseren Tastendruck wie das Classic, aber da stören mich die nur 3 Zeilen Tasten)

  3. Re: KeyOne-Tastatur

    Autor: pre3 19.05.17 - 20:45

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Classic Tastatur ist noch einen Ticken besser als die von Q10 und
    > Passport (dem original, die Silver Edition nutzt den gleichen besseren
    > Tastendruck wie das Classic, aber da stören mich die nur 3 Zeilen Tasten)

    Das stimmt, die Tastatur des Passport ist anfangs gewöhnungsbedürftig. Ich habe mehrere Wochen gebraucht um damit annähernd so schnell schreiben zu können wie auf dem Q10. Dafür ist das Passport optisch einfach eine Augenweide. Die SE finde ich interessant, allerdings sollen sie unter Akkuproblemen leiden. Wenn man das schnellste OS10-Gerät nutzen will dann kommt man am Passport nicht vorbei. Das Classic ist vom Formfaktor her sicher optimal zu bedienen, allerdings war die Hardware bereits zum Erscheinen hoffnungslos veraltet.

    Ich hoffe sehr dass TCL mit den neuen Androiden Erfolg hat und Geld verdient. Inzwischen habe ich auch die Vorteile von Android im Vergleich zu BB10 schätzen gelernt.

  4. Re: KeyOne-Tastatur

    Autor: Wahrheitssager 19.05.17 - 22:30

    Naja mein Passport lebt leider auch nicht mehr, da hat der SOC den letzten warmen Sommer in der Hosentasche nicht überlebt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Harvey Nash GmbH, Stuttgart
  2. Haufe-Lexware GmbH & Co. KG, Freiburg (Home-Office)
  3. BARMER, Wuppertal
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 429,90€ zzgl. Versand
  3. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dirt 4 im Test: Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister
Dirt 4 im Test
Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Aruba HPE Indoor-Tracking leicht gemacht
  2. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  3. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN

Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  1. Zolo Liberty Plus: Drahtlose Ohrstöpsel auf Kickstarter für nur 100 US-Dollar
    Zolo Liberty Plus
    Drahtlose Ohrstöpsel auf Kickstarter für nur 100 US-Dollar

    Guter Klang, keine Kabel und ein geringer Preis. Damit bewirbt Anker die kommenden Drahtlos-Ohrstöpsel Liberty Plus. Derzeit wird über Kickstarter Geld für das Projekt gesammelt - Käufer können die Bluetooth-Stöpsel derzeit für 100 US-Dollar bekommen.

  2. Eckpunkte: Bundesnetzagentur sieht 5G bei 2 GHz und 3.400 bis 3.700 MHz
    Eckpunkte
    Bundesnetzagentur sieht 5G bei 2 GHz und 3.400 bis 3.700 MHz

    Die Bundesnetzagentur hat umrissen, wo sie den 5G-Mobilfunk in Deutschland sieht. Betreiber können jetzt ihren Bedarf anmelden.

  3. Internet sofort: Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden
    Internet sofort
    Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden

    Neukunden droht im Festnetz eine Kostenfalle: Bis der bestellte Anschluss erst einmal bereitgestellt ist, kann die provisorische Internetversorgung teuer werden. Wie schwer die großen Anbieter sich tun, auf Kundenbedürfnisse einzugehen, hat der Autor selbst erfahren.


  1. 14:13

  2. 13:22

  3. 12:03

  4. 11:59

  5. 11:45

  6. 11:35

  7. 11:18

  8. 10:34