Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blackberry Keyone im Test: Tolles…

tippen auf handy

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. tippen auf handy

    Autor: vlad_tepesch 18.05.17 - 12:26

    Das tippen auf einem Handy Freude machen kann, vermag ich mir nicht vorstellen.
    Mit einer Display-Tastatur kann man wenigstens noch wischen

  2. Re: tippen auf handy

    Autor: koki 18.05.17 - 12:31

    Deswegen schwöre ich auch auf Touchtastaturen bei meinem PC

  3. Re: tippen auf handy

    Autor: III 18.05.17 - 12:32

    Es muss noch mehr erkannt werden, was ich schreiben möchte, Satzbildung etc.. dann ist es auch egal, ob ich auf ein Display oder eine Tastatur tippe.

  4. Re: tippen auf handy

    Autor: DetlevCM 18.05.17 - 12:35

    vlad_tepesch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das tippen auf einem Handy Freude machen kann, vermag ich mir nicht
    > vorstellen.
    > Mit einer Display-Tastatur kann man wenigstens noch wischen

    BlackBerry Nutzer tippen ganz gerne Texte - und haben Ihre Tastaturen auch lieb. Ich habe 3 Jahre an einem Touchscreen gelitten - und danach auf das Priv mit Tasten gewechselt, wunderbar. Lange Texte sind so gar kein Problem. Ein Großteil meiner Golem.de-Posts sind auf dem Priv geschrieben. Man kann diese daran erkennen das Umlaute benutzt werden - mein englisches Ultrabook kennt keine deutschen Sonderzeichen.

    Bildschirmtastaturen sind für längere oder komplexere Texte schlicht und einfach ungeeignet - auf der Hardwaretastatur kann man hingegen auch ohne Probleme blind tippen.
    Die Vorschläge sind vor allem bei langen Wörtern nützlich - das war aber auch schon früher beim BlackBerry OS so.

  5. Re: tippen auf handy

    Autor: TrollNo1 18.05.17 - 13:12

    Ich trauer immer noch meinem G1 hinterher (HTC Dream), die Tastatur war toll. Es gab sogar ein Jump'n'Run Spiel, das mit der Tastatur gut spielbar war und auf dem Gerät lief.

    Nur die Hardware ist inzwischen natürlich hoffnungslos veraltet.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: tippen auf handy

    Autor: joel-doe-marchand 18.05.17 - 14:21

    Wenn die Tastatur ähnlich gut wie die des BB Passport ist, kann eigentlich keine On-Screen-Tastatur mithalten.

    Die Einwirkung theoretischer Wahrheiten auf das praktische Leben geschieht immer mehr durch die Kritik, als durch Lehre. (Carl Philipp Gottfried von Clausewitz)

  7. Re: tippen auf handy

    Autor: igor37 18.05.17 - 14:24

    vlad_tepesch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das tippen auf einem Handy Freude machen kann, vermag ich mir nicht
    > vorstellen.
    > Mit einer Display-Tastatur kann man wenigstens noch wischen

    Ja, mit einer Display-Tastatur kann man wischen, aber man ist im Durchschnitt oft etwas langsamer weil immer wieder ein falsches Wort eingefügt wird, und besonders bei Android ist die manuelle Korrektur dann eher umständlich. Wenn man auch oft englische Begriffe und Abkürzungen einstreut, macht das Ganze noch weniger Spaß.

    Da tippe ich lieber alles manuell, habe eine um Welten bessere Haptik, kann blind drauflos tippen und durch die Touchfunktionalität kann ich trotzdem sehr bequem Wortvorschläge verwenden, im Browser scrollen und zoomen ohne den Bildschirm zu verdecken usw.

  8. Re: tippen auf handy

    Autor: Wahrheitssager 18.05.17 - 14:52

    Du kannst, wenn du willst, auch auf der echten Tastatur wischen.
    Da gibt es eine Option um Swype einzuschalten

  9. Re: tippen auf handy

    Autor: SuperProbotector 18.05.17 - 19:45

    Nokia e7 mit Android wäre gut. Schreiben ohne hinschauen, superschnell schreiben, beidhändog schreiben, alles kein Problem. Die onscreen Tastaturen sind alles Krücken und Mittel zum Billig produzieren..

    Leider wird nur noch Masse statt Klasse produziert. Ob Fernseher, Laptops, Handy, alles nur noch Mittelmass. Aber solange die 2 mrd chines en, inder und EU Kiddies alles kaufen (weil sie es nicht besser kennen), wozu braucht der Manager da noch gute Produkte. Schade.Das ist das Ende des Kapitalismus.

    Immerhin ein Versuch mit Tastatur, aber Quer-Tastatur-Fan war ich leider noch nie.

  10. Re: tippen auf handy

    Autor: theFiend 18.05.17 - 20:02

    vlad_tepesch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das tippen auf einem Handy Freude machen kann, vermag ich mir nicht
    > vorstellen.
    > Mit einer Display-Tastatur kann man wenigstens noch wischen

    Auch auf den BB Tastaturen kann man Wischen! Es gibt derzeit nichts was an die BB Texteingabe auch nur annähernd heranreicht. Das ist auch wirklich das Alleinstellungsmerkmal dieser Geräte (und im Gegensatz zu den meisten anderen haben sie damit überhaupt eins).

  11. Re: tippen auf handy

    Autor: ManuPhennic 18.05.17 - 21:15

    Mir persönlich tun die Fingerspitzen immer bei einer "echten" Handytastatur vom tippen weh.

  12. Re: tippen auf handy

    Autor: Wahrheitssager 18.05.17 - 21:24

    WTF. Auf was für einer Tastatur hast du denn getippt ?

  13. Re: tippen auf handy

    Autor: ManuPhennic 18.05.17 - 22:03

    Naja mir tut der Daumen auch vom A Knopf beim Nintendo DS nach einer weile weh :D

  14. Re: tippen auf handy

    Autor: OhYeah 19.05.17 - 08:12

    vlad_tepesch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das tippen auf einem Handy Freude machen kann, vermag ich mir nicht
    > vorstellen.
    > Mit einer Display-Tastatur kann man wenigstens noch wischen


    Mit der Hardware-Tastatur geht auch Wischen zum Schreiben....Und ich kann mir nicht vorstellen, dass jeder so zufrieden ist, auf einem Bildschirm zu tippen - was nun?

    Swag

  15. Re: tippen auf handy

    Autor: pre3 19.05.17 - 20:38

    Die neueren BlackBerry-Tastaturen beherrschen Touch-Gesten. So kann man ganz einfach Wortvorschläge durch wischen nach oben übernehmen. Weiterhin kann man die Tastatur zum Scrollen auf Webseiten nutzen ohne den Bildschirm vollzufingern. Das geht im Hoch- und Querformat. Die ersten Geräte die das beherrschten waren BlackBerry Passport und BlackBerry Classic (Markteinführung Ende 2014), damals noch mit OS10.

    Übrigens: Auch die BlackBerry-Fulltouchgeräte setzen Maßstäbe hinsichtlich ihrer Softwaretastaturen. Die Geräte sind auf die Dateneingabe optimiert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück
  2. über Harvey Nash GmbH, Mannheim
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ statt 124,90€
  2. 164,90€ statt 189,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dirt 4 im Test: Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister
Dirt 4 im Test
Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Aruba HPE Indoor-Tracking leicht gemacht
  2. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  3. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN

Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  1. Zolo Liberty Plus: Drahtlose Ohrstöpsel auf Kickstarter für nur 100 US-Dollar
    Zolo Liberty Plus
    Drahtlose Ohrstöpsel auf Kickstarter für nur 100 US-Dollar

    Guter Klang, keine Kabel und ein geringer Preis. Damit bewirbt Anker die kommenden Drahtlos-Ohrstöpsel Liberty Plus. Derzeit wird über Kickstarter Geld für das Projekt gesammelt - Käufer können die Bluetooth-Stöpsel derzeit für 100 US-Dollar bekommen.

  2. Eckpunkte: Bundesnetzagentur sieht 5G bei 2 GHz und 3.400 bis 3.700 MHz
    Eckpunkte
    Bundesnetzagentur sieht 5G bei 2 GHz und 3.400 bis 3.700 MHz

    Die Bundesnetzagentur hat umrissen, wo sie den 5G-Mobilfunk in Deutschland sieht. Betreiber können jetzt ihren Bedarf anmelden.

  3. Internet sofort: Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden
    Internet sofort
    Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden

    Neukunden droht im Festnetz eine Kostenfalle: Bis der bestellte Anschluss erst einmal bereitgestellt ist, kann die provisorische Internetversorgung teuer werden. Wie schwer die großen Anbieter sich tun, auf Kundenbedürfnisse einzugehen, hat der Autor selbst erfahren.


  1. 14:13

  2. 13:22

  3. 12:03

  4. 11:59

  5. 11:45

  6. 11:35

  7. 11:18

  8. 10:34