Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blackberry: Keyone kommt Mitte Mai

Woher kommt das Datum?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Woher kommt das Datum?

    Autor: fisherment 10.05.17 - 13:32

    Ich frage mich, wie ihr auf mitte Mai kommt.
    Vor allem wenn ich bedenke, dass ich diese zeilen grade auf meinem BlackBerry keyone tippe, welches ich bereits seit Freitag habe.

    Ganz normal bei saturn vorbestellt und am freitag den 5.5. im markt abgeholt.

    Und wa soll ich sagen? Ich liebe es. Die performance ist nicht so schlecht wie die specs es vermuten lassen und die akkulaufzeit ist bombig. Am ende des tages nach normaler Nutzung habe ich noch 50% auf dem akku.

    Dass das Gerät von tcl ist, fällt kaum auf. Es könnte genauso gut auch von blackberry selbst sein.

  2. Re: Woher kommt das Datum?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.05.17 - 13:41

    > Die performance ist nicht so schlecht
    > wie die specs es vermuten lassen

    In den Specs steht ein SD6xx, da kann man höchstens die Grafikperformance in Spielen bemängeln. Was aber kaum ins klassische Anwendungsgebiet der Zielgruppe fallen dürfte. Oder wenn man wegen der internen 32GB Apps auslagert, was auch wieder ohne Spiele nicht so häufig vorkommen sollte.

    > und die akkulaufzeit ist bombig.

    Die wurde wohl gelobt, ja.

    > Dass das Gerät von tcl ist, fällt kaum auf. Es könnte genauso gut auch von
    > blackberry selbst sein.

    Nur einen Designer hätten sie mal ranlassen sollen^^. Aber das ist Geschmackssache und es gibt ja Hüllen.

  3. Re: Woher kommt das Datum?

    Autor: fisherment 12.05.17 - 12:07

    Hallo David,
    also ich finde das Design klasse. ist ein echt schickes teil.

    Der speicherplatz lässt sich ja wunderbar mittels sd-Karte erweitern. Und glücklicherweise bietet Android hier an, die AKrte entweder als SD-KArte zu formatieren ODER als internen speicher. Dadurch ist kein Auslagern von Apps nötig.

    Viele Hersteller unterbinden dies ja leider.

    Ich spiele auch spiele auf dem Teil. Allerdings tatsächlich keine grafikintensiven. Aber allein der gute Akku ist das Geld schon wert und die Tastatur sowieso.

    PS: deine Signatur find ich klasse ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  4. BWI GmbH, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  2. (-55%) 5,40€
  3. (-81%) 0,75€
  4. (-80%) 5,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
      Customer First
      SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

      SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

    2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
      Konsolenleak
      Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

      Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

    3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
      FCC
      Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

      Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


    1. 18:21

    2. 18:06

    3. 16:27

    4. 16:14

    5. 15:59

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:38