Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blackberry Playbook ausprobiert: WebOS…

Einstellungsmenü ala Android Statusbar...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einstellungsmenü ala Android Statusbar...

    Autor: .ldap 18.02.11 - 11:57

    ... und die Einstellungen darin sehen aus wie die Buttons bei iOS :-D

    Passt absolut nicht in das restliche Interface (Schwarz/Transparent) des Startbildschirmes etc.

    Ich glaube RIM sollte sich mal designer zu legen und sich nicht auf ihrem Buisness müll ausruhen.

    Fazit:
    iOS + Android + webOS = schlechts BB PlayBook OS.

  2. Re: Einstellungsmenü ala Android Statusbar...

    Autor: Neko-chan 18.02.11 - 12:09

    Buisness Müll?
    Na.. wenn du meinst....

  3. Re: Einstellungsmenü ala Android Statusbar...

    Autor: irata 18.02.11 - 13:08

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Buisness Müll?
    > Na.. wenn du meinst....

    Müll ist vielleicht etwas überzogen, aber aus MMI/Benutzerführungstechnischem Standpunkt sind die meisten Business-UIs tatsächliche eher "bescheiden".
    Wobei es nicht deren Hauptaufgabe ist, zu gefallen - könnte aber trotzdem nicht schaden.
    Wenn es nach Business-Menschen ginge, hätten wir vermutlich noch DOS, graue Farben und keine Musik.
    :-P

  4. Re: Einstellungsmenü ala Android Statusbar...

    Autor: hsse_robsi 18.02.11 - 13:25

    nein, wenns nach business menschen geht haben alle ein iphone :)
    bash/dos bedienung gäbs wenn wir techniker die welt regiern würden :D -> XD

    eine ssh-verbindung.... mein königreich für eine ssh verbindung!! XD

    ------------------
    Datenblattleser wissen mehr :)

  5. Re: Einstellungsmenü ala Android Statusbar...

    Autor: .ldap 19.02.11 - 10:10

    Ich meine mit "Müll" den vergleich mit iOS und Android. Beide werden immer mehr in Richtung Buisnessfunktionen erweitert. Haben allerdings schon alle funktionen für Privatanwender. RIM hängt hier deutlich hinten dran.

    Allein schon über den BIS IMAP Ordner zu durchstöbern wäre ein großer Vorteil dieser funktion. Allerdings wird das wohl nie möglich sein.

    Ich persönlich will aber meine IMAP Ordner anschauen können, ohne diese eine (Name vergessen) hässliche 3rd Party Mail app...

    SSL, VPN, Exchange und co können andere auch... da fehlts nur an den tollen Tastaturen und einer längeren Akkulaufzeit. Wobei das Torch ja auch nicht so der Langläufer ist.

  6. Re: Einstellungsmenü ala Android Statusbar...

    Autor: irata 26.02.11 - 20:53

    hsse_robsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein, wenns nach business menschen geht haben alle ein iphone :)

    Kann mich noch gut erinnern, als in der Business-Welt (zu DOS-Zeiten) Witze über grafische Betriebssysteme gemacht wurden, und sowas als "Spielzeug" und "zu bunt" abgetan wurde.
    Die ersten Windows-Versionen waren auch sehr schlicht und grau, vermutlich auch weil "bunt" nicht sehr beliebt war.
    Musik war auch nur "Spaß" und hatte nichts mit Arbeit zu tun - daher genügte ein Speaker, und Soundkarten waren für lange Zeit kein Bestandteil eines Business-Computers.
    In kreativen Berufen wurde damals natürlich eher andere Computer eingesetzt (Amiga, Atari, Apple), da diese vielfältigere Einsatzmöglichkeiten hatten.

    Ein Veteran hat auch mal gemeint, dass sich der PC nur deshalb so gut verkauft hat, weil "IBM" draufstand.
    Dafür waren die Leute auch bereit, ein vielfaches des Preises anderer (tw. besserer) Computer zu bezahlen, einfach weil IBM einen guten Ruf in der Business-Welt hatte.
    Andere Computer wurden wegen der Spiele verächtlich als Spielecomputer herabgesetzt (mit diesem Ruf hatte auch später Amiga zu kämpfen).
    Schließlich hatte der IBM-PC auch eine "Killer Application", VisiCalc - obwohl es das auch für andere Computer gab.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphone-Kaufberatung: Viel Smartphone für wenig Geld
Smartphone-Kaufberatung
Viel Smartphone für wenig Geld

Auch zum diesjährigen Weihnachtsfest verschenken sicher viele Menschen Smartphones - oder wünschen sich selbst eins. Der Markt ist so groß wie unüberschaubar. Wir haben 2018 viele getestet und geben Empfehlungen für Geräte unter 300 Euro.
Von Tobias Költzsch

  1. Vivo Nex Dual Screen Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor
  2. Smartphone-Kaufberatung Mehr Smartphone für mehr Geld
  3. CDU-Generalsekretärin Alle Behördengänge sollen am Smartphone erfolgen können

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

  1. FTTC: Die geheimnisvolle Vectoringnachfrage der Telekom
    FTTC
    Die geheimnisvolle Vectoringnachfrage der Telekom

    Die Deutsche Telekom bietet Vectoring für fast eine Viertelmillion Haushalte. Auch bei dieser neuen Welle des Netzausbaus werden keine genauen Angaben dazu gemacht, wie die Kunden dies buchen.

  2. Docsis 3.1: Kabelnetzbetreiber sehen sich bei Gigabit als Marktführer
    Docsis 3.1
    Kabelnetzbetreiber sehen sich bei Gigabit als Marktführer

    Zum Jahresende ziehen die Kabelnetzbetreiber Bilanz. Durch den Docsis-3.1-Ausbau seien 7,3 Millionen Anschlüsse mit Gigabit-Datenraten verfügbar. Doch ist das wirklich Gigabit wie Glasfaser?

  3. Final Fantasy 15: Erstes Spiel mit DLSS-Kantenglättung verfügbar
    Final Fantasy 15
    Erstes Spiel mit DLSS-Kantenglättung verfügbar

    Wer eine Geforce RTX mit Turing-Chip hat, kann Deep Learning Super Sampling mittlerweile in Final Fantasy 15 nutzen. Die Kantenglättung funktioniert nur in 4K, aber mit einem Trick klappt DLSS auch ohne 4K-Display. Die Framerate überzeugt, die Bildqualität meistens.


  1. 16:59

  2. 14:30

  3. 14:04

  4. 13:35

  5. 13:02

  6. 12:48

  7. 12:30

  8. 12:01