Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blackberry Q5 im Test: Tippen bis zum…

Umlaute und Navigationshilfe ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umlaute und Navigationshilfe ...

    Autor: Dadie 06.08.13 - 13:31

    Ich bin kein Freund von Blackberrys aber in der Not frisst der Hardware-Tastatur-Liebhaber auch mal Fliegen. Leider fehlt es dem Q5 einfach an Umlauten und noch viel schlimmer, es fehlt eine Navigationshilfe.

    Wenn ich einen längeren Test auf einem Smartphone verfasse, dann will ich auch ein D-Pad, Analog-Stick oder eine andere Möglichkeit haben, gezielt in einem Text mit dem Cursor zu navigieren. Per Touch-Screen ist Navigation nicht nur nervig sondern stört den Schreibfluss ungemein.

  2. Re: Umlaute und Navigationshilfe ...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.08.13 - 13:40

    Ich glaube die Tastenblackberrys hatten noch nie Umlaute. Das macht doch die Software dann. Selbst die älteren iOS-Versionen hatten auf der Tastatur keine Umlaute. Ging auch... Den fehlenden Joystick empfinde ich aber bei solche Hybrid-Smartphones auch als lästig bzw. inkonsequent.

  3. Re: Umlaute und Navigationshilfe ...

    Autor: Miles.Teg 06.08.13 - 14:40

    Die Umlaute erreichte man bei Blackberry früher mit gedrückt halten der jeweiligen Taste (also dem a bei ä) und Streichen über das Trackpad nach rechts oder links. Wird sich vllt ähnlich mit dem Touchscreen machen lassen.

  4. Re: Umlaute und Navigationshilfe ...

    Autor: Dadie 06.08.13 - 14:51

    Miles.Teg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Umlaute erreichte man bei Blackberry früher mit gedrückt halten der
    > jeweiligen Taste (also dem a bei ä) und Streichen über das Trackpad nach
    > rechts oder links. Wird sich vllt ähnlich mit dem Touchscreen machen
    > lassen.

    So ähnlich ist es auch bei Android. Stört aber IMO ungemein den Schreibfluss wenn man erst einmal 0.5 Sekunden warten muss, weil man ein Wort mit Umlaut schreiben will. Autovervollständigung hilft hier hin und wieder, ist aber auch häufig genug eher hinderlich.

  5. Re: Umlaute und Navigationshilfe ...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.08.13 - 14:53

    Bei Android kann man die Tastatur immerhin austauschen, wenn sie einem nicht gefällt. Bei Hardwaretastaturen bist du drauf angewiesen, dass der Hersteller für dich mitdenkt.

  6. Re: Umlaute und Navigationshilfe ...

    Autor: Miles.Teg 06.08.13 - 15:05

    Es geht schon deutlich schneller als bei einer Touch Tastatur. Die Verzögerung kann man bei BB einstellen. Die Alternative mit extra Tasten für äüöß wäre zwar schon, nimmt aber auch viel Platz weg.

  7. Re: Umlaute und Navigationshilfe ...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.08.13 - 15:15

    Wird vor allem auch nicht ganz billig, da für ein einziges Land ein komplett anderes Layout benötigt wird.

  8. Re: Umlaute und Navigationshilfe ...

    Autor: pythoneer 06.08.13 - 15:37

    Miles.Teg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht schon deutlich schneller als bei einer Touch Tastatur.

    Solange man auf dem BB nicht 10 Finger schreiben kann, empfinde ich Swype-ähnliche Tastaturen immer noch viel schneller. Ich kenne leider auch nicht viele, die einen BB haben aber alle die von dem schnellen Schreiben geschwärmt haben waren um längen langsamer. Vielleicht habe ich auch einfach noch keinem BB TippProfi gegenübergestanden.

  9. Re: Umlaute und Navigationshilfe ...

    Autor: allwi 06.08.13 - 23:01

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Miles.Teg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht schon deutlich schneller als bei einer Touch Tastatur.
    >
    > Solange man auf dem BB nicht 10 Finger schreiben kann, empfinde ich
    > Swype-ähnliche Tastaturen immer noch viel schneller.
    Genau darum geht's :) nicht ob irgendein Profi absolut schneller ist auf irgendeiner Tastatur, sondern ob man selbst schneller ist.
    Und ich bin auf 'ner Hardwaretastatur schneller unterwegs als auf Swype oder 'nem numerischen Keyboard.
    Ne HW Tastatur ist nicht die Lösung für alle, aber für mich

  10. Re: Umlaute und Navigationshilfe ...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.08.13 - 08:02

    Natürlich muss jeder für sich selbst die beste Arbeitsweise finden. Aber so unwichtig ist das nicht, wie andere damit zurecht kommen. Solche Geräte gibt es nämlich nur dann, wenn auch die Nachfrage dafür besteht. Und wenn du der einzige bist, der mit Hardwaretasten schneller ist, sterben solche Geräte halt mit der Zeit aus.

  11. Re: Umlaute und Navigationshilfe ...

    Autor: allwi 08.08.13 - 08:44

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Geräte
    > gibt es nämlich nur dann, wenn auch die Nachfrage dafür besteht. Und wenn
    > du der einzige bist, der mit Hardwaretasten schneller ist, sterben solche
    > Geräte halt mit der Zeit aus.
    Stümmt - was man ja (aus meiner Sicht leider) am Markt sieht. Ausser den neuen BB Telefonen ist Essig.
    Und - obwohl ich mein Q10 ziemlich gut finde - ist es eher ein Touchscreenphone mit Tastatur, sprich ohne Touchscreen geht nix und die Tastatur ist nicht optimal (bzgl. Cut&Paste sogar grottenschlecht) unterstuetzt.
    Mein Gefuehl sagt mir, dass das Q5 und Q10 die letzten ihrer Art sein werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  4. Hays AG, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  2. 337,00€
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. 58,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Indiegogo: Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf
    Indiegogo
    Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf

    Der Princube ist ein winziger Drucker, mit dem Nutzer Labels und Motive auf diverse Oberflächen anbringen können. Das Gerät wird dafür per Hand über das Material geführt. Dazu ist allerdings ein Smartphone mit der passenden App nötig.

  2. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  3. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.


  1. 15:27

  2. 14:37

  3. 14:07

  4. 13:24

  5. 13:04

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:47