Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blind Type: Tippen ohne hinzugucken

Volksverdummung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Volksverdummung

    Autor: Vincent2k 21.07.10 - 20:32

    Förderung der allgemeinen Konsumentenverblödung, um diesen nach erfolgtem Hirnverlust anschließend noch sinnlosere Produkte andrehen zu können.

    kwT

  2. Re: Volksverdummung

    Autor: Heinerreiner 21.07.10 - 20:50

    Doch, du Karpatenhund!

  3. Re: Volksverdummung

    Autor: sparvar 21.07.10 - 23:04

    und deine name entstand wie? :)

    vincent 2000 ^^ :)

  4. Re: Volksverdummung

    Autor: Dunkelelf 22.07.10 - 08:14

    Vincent2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Förderung der allgemeinen Konsumentenverblödung, um diesen nach erfolgtem
    > Hirnverlust anschließend noch sinnlosere Produkte andrehen zu können.

    Es geht hier nicht darum einem durchscnittlichen PISA "Durchfaller" zu einer sauberen Schrift zu verhelfen, sondern es geht darum auf den Touchscreen Tastaturen, auch ohne dauerndes hinsehen, vernünftige Sätze schreiben zu können. Das hat mit Konsumentenverblödung nichts zu tun.

    Ich finde es immer wieder faszinierend, wie neue, innovative Features (auch wenn sie auf einer uralten Theorie basieren) von irgendwelchen Leuten niedergemacht werden. Anstatt einmal über euren Tellerrand hinauszusehen, und vieleicht eine sinnvolle Diskussion anzuregen, flamed ihr die Foren voll.

    Also was bitte ist hier die Volksverdummung? Dieses Feature für Leute die beim Tippen nicht permanent auf das Gerät starren wollen, oder dein Beitrag hier?

  5. Re: Volksverdummung

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.07.10 - 08:30

    Ich finde diese Technik überaus interessant und hilfreich!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Volksverdummung

    Autor: Himuralibima 22.07.10 - 10:53

    Dunkelelf schrieb:

    > Es geht hier nicht darum einem
    > durchscnittlichen PISA "Durchfaller" zu
    > einer sauberen Schrift zu verhelfen, sondern es
    > geht darum auf den Touchscreen Tastaturen, auch
    > ohne dauerndes hinsehen, vernünftige Sätze
    > schreiben zu können.

    Das ist Deine Interpretation. Bei mir kommt die Botschaft anders an: Es ist mal wieder Saure-Gurken-Zeit. Das liegt vielleicht daran, daß ich ganz primitiv mit taktiler Rückkopplung, dafür aber etwas schneller tippe.

    In den letzten 20 Jahren hat sich bei Touchscreens zwar die örtliche und zeitliche Auflösung enorm verbessert, aber zum vernünftigen Schreiben ganzer Texte taugen sie 2010 so wenig wie 1990, als ich die ersten Oberflächen dafür zusammenhackte. Es fehlt einfach der Druckpunkt.

  7. Re: Volksverdummung

    Autor: Dunkelelf 22.07.10 - 15:54

    Himuralibima schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dunkelelf schrieb:
    >
    > > Es geht hier nicht darum einem
    > > durchscnittlichen PISA "Durchfaller" zu
    > > einer sauberen Schrift zu verhelfen, sondern es
    > > geht darum auf den Touchscreen Tastaturen, auch
    > > ohne dauerndes hinsehen, vernünftige Sätze
    > > schreiben zu können.
    >
    > Das ist Deine Interpretation. Bei mir kommt die Botschaft anders an: Es ist
    > mal wieder Saure-Gurken-Zeit. Das liegt vielleicht daran, daß ich ganz
    > primitiv mit taktiler Rückkopplung, dafür aber etwas schneller tippe.
    >
    > In den letzten 20 Jahren hat sich bei Touchscreens zwar die örtliche und
    > zeitliche Auflösung enorm verbessert, aber zum vernünftigen Schreiben
    > ganzer Texte taugen sie 2010 so wenig wie 1990, als ich die ersten
    > Oberflächen dafür zusammenhackte. Es fehlt einfach der Druckpunkt.

    Mein Beitrag bezog sich auf den OP und dessen hetzerischen Volksverdummungs-Beitrag. Das Touchscreens nicht für das Tippen langer Texte geeignet sind will ich gar nicht bestreiten. Im Gegenteil, ich gebe dir da vollkommen recht.

    Ich bin allerdings der Meinung, dass es nicht schaden kann, die Touchscreen Eingabemethoden immer wieder einem Review zu unterziehen um ggf. weitere Optimierungen daran vornehmen zu können. So wird der Makel dieser Eingabemethode vieleicht nicht vollständig eliminiert, aber die User Experience immerhin nach und nach verbessert. Und seien wir mal ehrlich, die meisten Dinge verbessern sich von Generation zu Generation doch eh immer nur marginal ;)

  8. band?

    Autor: musiker 22.07.10 - 16:14

    Du meinst aber ned die Band oder?

  9. Re: Volksverdummung

    Autor: Himuralibima 24.07.10 - 10:29

    Dunkelelf schrieb:

    > Und seien wir mal ehrlich, die meisten Dinge
    > verbessern sich von Generation zu Generation
    > doch eh immer nur marginal

    Ja, die meisten. Und die wenigen Ausnahmen nimmt man manchmal gar nicht wahr.

    Beispiel: Warum reicht man sich die rechte Hand und nicht die linke? Es gab da einen nicht nur marginalen Generationswechsel beim Material das zum Abwischen des Hinterns diente.

    Oder, um zum Thema zurückzukommen, warum sind die Buchstaben auf der Tastatur so durcheinander? Es gab da einen nicht nur marginalen Generationswechsel, bei dem sich die Typenhebel der ersten Schreibmaschinen nicht mehr so oft verhakten.

    Andere Beispiele: Kühlschrank und Klimaanlage (ich mußte als Kind im Sommer noch Eis holen) oder der Anbau von Hafer (ermöglichte den nicht nur marginalen Generationswechsel vom Ochsen als Zugtier zum Pferd, erlaubte damit längere Wege vom Hof zum Feld, also konnten Bauern enger zusammenwohnen, also schwängerten sie öfter ihre Nachbarinnen und nicht so oft Töchter und Schwestern, also wurden ihre Nachkommen erheblich intelligenter als sie selbst in ihrer mittelalterlichen Inzucht).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Universität Konstanz, Konstanz
  4. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

  1. Video on Demand: RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen
    Video on Demand
    RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen

    Die junge Generation kann sich angeblich oft nur 10 bis 15 Minuten konzentrieren. Für sie will RTL anspruchsvolle kurze Inhalte als Streaming anbieten.

  2. Vor Abstimmung: Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    Vor Abstimmung
    Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

    Der Protest wandert vom Netz auf die Straße: Auf einer Demo gegen das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter forderten der IT-Verband Bitkom, der Verein Digitalcourage und mehrere Parteien einen Stopp der Pläne.

  3. T-Systems: Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen
    T-Systems
    Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen

    Das jahrelang verspätete Projekt der elektronischen Gesundheitskarte könnte doch noch starten. Das Zugangsgerät von T-Systems wurde endlich zugelassen.


  1. 19:16

  2. 16:12

  3. 13:21

  4. 11:49

  5. 11:59

  6. 11:33

  7. 10:59

  8. 10:22