1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test…
  6. Thema

Belärmung für unterwegs...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Belärmung für unterwegs...

    Autor: Fotobar 06.07.20 - 15:42

    Tet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum man sich auch noch zwingend unterwegs belärmen
    > muss und das so abgestumpft, dass man von der Umgebung wenig mitbekommt.
    > Musik genießen kann ich zu Hause, selbst die besten Ohrstöpsel erreichen
    > nicht ein Prozent der Qualität. Unterwegs brauche ich nicht zwingend
    > Beschallung und schon gar keine, die mich vonder Außenwelt abschneidet.
    > Dementsprechend sehe ich den Trend zu geschlossenen Systemen mit
    > Schallunterdrückung sehr negativ.

    Ok, gut zu wissen!!!

  2. Re: Belärmung für unterwegs...

    Autor: Peter Brülls 06.07.20 - 18:14

    Tet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum man sich auch noch zwingend unterwegs belärmen
    > muss und das so abgestumpft, dass man von der Umgebung wenig mitbekommt.
    > Musik genießen kann ich zu Hause, selbst die besten Ohrstöpsel erreichen
    > nicht ein Prozent der Qualität.

    Musik genießt man auf dem Konzert oder dem Selbermachen.

    Und mir ist nicht ganz klar, was an der Umgebung so toll ist. Bis auf die 2 km durch das Naturreservat höre ich unterwegs knatternde Stinkekisten und im Büro ggf. lautes Gerede aus dem Nachbarraum, dem Flur und Jetzt wo die Fenster offen sind, gerne auch quer über den Innenhof, weil manche Kollegen keine Erziehung oder Impulskontrolle kennen.

  3. Re: Belärmung für unterwegs...

    Autor: Metalyzed 06.07.20 - 18:21

    Rocketeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze meine Kopfhörer beim Radsport. Ein ordentliches Workout ist mit
    > Musik einfach gleichmäßiger, lässt sich leichter steuern (via Playlist kann
    > ich so Last- und Entspannungsphasen einstellen) und gewinnt damit sogar
    > noch an Effizienz.
    >
    > Schritthall habe ich auf dem Rad nicht. ANC ist weniger wichtig, aber
    > Windgeräusche lassen sich eigentlich nicht vermeiden. Dann bleibt noch "ein
    > bisschen ANC mit sehr gutem Klang" und schon sind Huawei und Apple
    > abgehängt. Alles eine Frage des Bedarfs.

    Dann bleibt nur noch zu hoffen, dass du bei deinem Radsport-Workout nicht mit ANC-Kopfhörern am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmst.

  4. Re: Belärmung für unterwegs...

    Autor: Rocketeer 07.07.20 - 07:46

    Metalyzed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Dann bleibt nur noch zu hoffen, dass du bei deinem Radsport-Workout nicht
    > mit ANC-Kopfhörern am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmst.


    Das ist leider die Meinung von jemandem, der keine Ahnung von ANC-Kopfhörern hat. ANC-Kopfhörer blenden nicht den Außenschall aus. Sie blenden (oder verringern) Störgeräusche. Brummen, Rauschen und ähnliches. Das Motorgeräusch eines Fahrzeugs (heutzutage muss man ja fast schon spezifischer "eines Verbrenners") klingt zwar sanfter, ist aber immer noch hörbar. Hupen, Stimmen und ähnliches wird sogar klarer.

    Den Unterschied macht nicht das ANC, sondern wie dicht die Ohrstöpsel sind und das auch ohne ANC.

    Ich glaube viele die urteilen, denken zu wenig darüber nach, über was sie urteilen. Wenn ich 30 km durch die Stadt zur Arbeit fahre, dann habe ich immer einen Stöpsel drin. Klar läuft da Musik mit, aber viel wichtiger ist, dass ich zum Beispiel Navigationsansagen hören kann, ohne auf ein Display schauen zu müssen. Den Verkehr höre ich weiterhin problemlos.
    Wie gesagt, es gibt auch Ohrhörer, die machen komplett dicht und mit denen würde ich persönlich nicht fahren. Aber letztlich dürfen Gehörlose auch am Straßenverkehr teilnehmen.

  5. Re: Belärmung für unterwegs...

    Autor: tomatentee 07.07.20 - 10:12

    Naja, ich kann schon verstehen, dass man sich im Großraumbüro oder dem Weg in der vollen UBahn nach nem stressigen Arbeitstag abschotten will...

  6. Re: Belärmung für unterwegs...

    Autor: Trollversteher 07.07.20 - 12:21

    >Ich verstehe nicht, warum man sich auch noch zwingend unterwegs belärmen muss und das so abgestumpft, dass man von der Umgebung wenig mitbekommt.

    Wenn man viel mit Bus und Bahn unterwegs ist, oder beim Sport, im Fitness Studio etc - warum um Gottes Willen nicht?

    >Musik genießen kann ich zu Hause, selbst die besten Ohrstöpsel erreichen nicht ein Prozent der Qualität.

    Das ist kompletter Schwachsinn.

    >Unterwegs brauche ich nicht zwingend Beschallung und schon gar keine, die mich vonder Außenwelt abschneidet. Dementsprechend sehe ich den Trend zu geschlossenen Systemen mit Schallunterdrückung sehr negativ.

    Das ist doch Dein persoenlicher Geschmack, den Du hier auf alle projizierst. Zumal doch ohnehin schon seit Jahrzehnten die ueberwiegende Mehrzahl mit Kopfhoerern auf dem Kopf in oeffentlochen Verkehrsmitteln unterwegs ist, und davor bereits mit Walkman & Co - was aendert jetzt ANC noch gross daran?

  7. Re: Belärmung für unterwegs...

    Autor: Trollversteher 07.07.20 - 12:24

    >Dann bleibt nur noch zu hoffen, dass du bei deinem Radsport-Workout nicht mit ANC-Kopfhörern am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmst.

    Im uebrigen haben viele der besseren ANC Kopfhoerer (auch die airPod pros) fuer exakt solche Situationen einen "Transparenzmodus", bei denen das Signal der Aussenmikrofone unter das Klangsignal gemischt wird, so dass man sogar mehr von seiner Umgenung mitbekommt, als mit herkoemmlichen InEars.

  8. Re: Belärmung für unterwegs...

    Autor: Trollversteher 07.07.20 - 12:26

    >Glaube größtenteils sind die Dinger einfach nur ein Statussymbol. Hier guck mal ich steck mir ohrringe für 300¤ an die musik machen.

    Was fuer ein Schwachsinn, ich frage mich immer, was das fuer Menschen sind, die so denken? Ist das sowas wie "von sich auf Andere schliessen"? Oder seid Ihr einfach nur noch so jung, dass Ihr in pubertaeren Schulhof-Proll-Denken verhaftet seid? Ich kenne jedenfalls *keinen* erwachsenen Menschen, der sich solche Kopfhoerer als "Statussymbol" anschaffen wuerde, das ist doch einfach fuer einen halbwegs reifen und erwachsenen Menschen absolut laecherlich.

  9. Re: Belärmung für unterwegs...

    Autor: Trollversteher 07.07.20 - 12:30

    >Hmm vielleicht die gleichen Leute die mit camp david poloshirts rumlaufen?

    Hab gerade mal gegoogelt, weil mir das nichts sagte - ein 25 EUR Poloshirt, das von Dieter Bohlen beworben wird, soll ein Statussymbol sein? XD Auf Malle beim Komasaufen im Ballermann vielleicht...

    >Kann es mir ja auch nicht erklären wieso man für solche Kopfhörer bei dem Anwendungszweck so viel Geld ausgeben sollte.

    Weil Du eben keine Ahnung hast, und Dich ausschliesslich von billigen Vorurteilen leiten laesst. Ich habe InEars immer gehasst wie die Pest, war nie zufrieden mit Klang oder Tragkomfort, habelieber mit globigen teuren OverEars in Bus und Bahn gesessen, bis ich die AirPods Pro ausprobiert habe, weil ich nach kleinen ANC Kopfhoerern gesucht habe, die ich leicht ueberall mit hinnehmen kann - und war voellig ueberrascht und begeistert. In dem Fall hat sich die Mehrausgabe wirklich deutlich gelohnt.

  10. Re: Belärmung für unterwegs...

    Autor: Trollversteher 07.07.20 - 12:32

    Noe, die UE18 Pro sind ebenfalls kabellose In-Ears, nur eben fuer 1000 EUR statt fuer 300 EUR. Und *Ich* habe mir die AirPod Pro wegen des KLangs gekauft, weil sie in dem Segment die ANC-InEars mit dem besten Klang sind - punkt.

  11. Re: Belärmung für unterwegs...

    Autor: Trollversteher 07.07.20 - 13:49

    >Ich bin immer froh, wenn ich dieses Argument lese, dass ich nicht zu dieser unausgeglichenen Sorte Mensch gehöre, die das nötig zu haben scheint. Genau wie die, die täglich freiwillig im Stau stehen. :)

    Ist man jetzt "unausgeglichene Sorte Mensch", wenn man vom Arbeitgeber auf Geschaeftsreisen geschickt wird, oder wenn man auf laengeren geschaeftlichen Fluegen einfach mal abschalten moechte und sich daher ANC Kopfhoerer aufsetzt?

    Ich fahre uebrigens mit oeffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit, um nicht taeglich freiwillig im Staus stehen zu muessen, und auch da sind ANC Kopfhoerer manchmal sehr angenehm, um den einen staendig umgebenden LAerm besser ausblenden zu koennen. Ich verstehe auch nicht, was das Problem daran ist.

    >Andererseits bin ich aber glücklich, dass sie wenigstens Ohrhörer nutzen und nicht mit diesen dröhnenen Bluetooth-Dosen o.ä. unterwegs sind und mir damit ungeniert lautstark ihren überwiegend schrecklichen Geschmack aufdrängen.

    Oh, und gerade *da* sind ANC Kopfhoerer sehr praktisch, denn ich hatte bei meinen alten normalen Kopfhoerern tatsechlich manchmal das Problem, dass ich die Musik lauter drehen musste, um die schlecht isolierten Stoepsel meines Sitznachbarn zu "uebertoenen" - dieses Problem gibt es mit ANC Kopfherern nicht, und da man die, dank des Noise Cancellings auch nicht so laut drehen muss, um seine Musik ungestoert geniessen zu koennen, stoert man damit auch nicht seine Mitfahrer.

    >Wenn man dann 200 Euro oder mehr für ein Wegwerfprodukt hinlegt - ist jeden seine Sache. Mit rationalen Argumenten kann man ohnehin nicht kommen, Apple und andere haben es geschafft, dass die Kunden die Produkte "lieben".

    Wie kommen Sie auf die absurde Idee, es handele sich dabei um "Wegwerfprodukte" ? Auch wenn die Akku-Kapazitaet naturgemaess irgendwann einmal nachlaesst, sind die Kopfhoerer deshalb trotzdem noch lange nicht unbrauchbar...

  12. Re: Belärmung für unterwegs...

    Autor: RuID 07.07.20 - 19:21

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noe, die UE18 Pro sind ebenfalls kabellose In-Ears, nur eben fuer 1000 EUR
    > statt fuer 300 EUR. Und *Ich* habe mir die AirPod Pro wegen des KLangs
    > gekauft, weil sie in dem Segment die ANC-InEars mit dem besten Klang sind -
    > punkt.

    Ich bin leicht verwundert oder auch nicht, da ist ja alles falsch. Die UE 18 Pro gibt es nicht als kabellos, maximal als Behelf mit TM2 von Fostex. Desweiteren sind die kaum für unter 1500 ¤ neu zu bekommen, maximal ab und zu ein Schnapper in der Bucht. Und zum Schluss ein Hinweis, solche Aussagen "beste Klang" usw. gehört in den Hifi-Esoterik und -Voodoo Bereich.

  13. Re: Belärmung für unterwegs...

    Autor: Trollversteher 08.07.20 - 07:42

    >Ich bin leicht verwundert oder auch nicht, da ist ja alles falsch. Die UE 18 Pro gibt es nicht als kabellos, maximal als Behelf mit TM2 von Fostex. Desweiteren sind die kaum für unter 1500 ¤ neu zu bekommen, maximal ab und zu ein Schnapper in der Bucht.

    Stimmt, da habe ich schlampig recherchiert, die sind nicht kabellos und beim Preis hatte ich den US Preis von ca 1100$ mit den ueblichen Preisen hier in Europa verwechselt.

    >Und zum Schluss ein Hinweis, solche Aussagen "beste Klang" usw. gehört in den Hifi-Esoterik und -Voodoo Bereich.

    Nein, solche Aussagen sind (subjektiv) voellig korrekt , denn Kopfhierer sucht man *immer* nach persoenlicher Hoerprobe aus, und weder nach Frequenzdiagrammen noch anderen technischen MEsswerten, den einzigen Fehler, den ich gemacht habe, war klar zu stellen, dass es sich *fuer mich persoenloch* um die In-Ears mit dem besten Klang fuer *meine* bevorzugte Musikrichtung/Anwendung handelt, aber es in dem Satz um *meine* persoenliche Kaufentscheidung ging, hatte ich bei einigen Lesern wohl zu viel Faehigketi fuer implizites Textverstaendnis und Transferleistung vorrausgesetzt, sorry.
    *Dass* die Apple airPods aber auch objektiv gesehen klanglich zu den besten inEars mit ANC im Preisbereichberich bis 300 EUR gehoeren, kann man durchaus so sagen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMIRA GmbH, Ravensburg
  2. Handwerkskammer für München und Oberbayern, München
  3. Delkeskamp Verpackungswerke GmbH, Nortrup bei Osnabrück
  4. J. Bauer GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  2. 23,99€
  3. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt