1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test…

@Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem

    Autor: Tommy8420 06.07.20 - 12:50

    Eure Überschrift: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

    ---

    Im Text selbst kommt dann raus, dass hier und da die Konkurrenz doch besser ist, als das Apple Produkt. Warum dann solch eine Überschrift?

  2. Re: @Golem

    Autor: Sinbad 06.07.20 - 12:59

    also dieser Schritthall ist schon echt nervig. Das hat mich jahrelang echt krass gestört, aber ich habe mich damit arrangiert. Ich finde es schon sonderbar, dass kein anderer Hersteller das Thema jemals aufgegriffen hat und da eine Lösung erarbeitet hat.

    Und die getestete Konkurrenz versagt bei so vielen Dingen, da schneiden die Airpods Pro eben einfach im Vergleich deutlich besser ab.

  3. Re: @Golem

    Autor: Gunslinger Gary 06.07.20 - 13:19

    Ich trage solche Kopfhöhrer nicht. Schon gar nicht beim Laufen.

    Ist das tatsächlich ein so großes Problem? Existiert das schon jahrelang bei allen Herstellern? In dem Fall würde ich mich wundern, dass das keiner bisher behoben hat. Zuerst angeboten im Premiumsegment bis es irgendwann auch bei den günstigsten Geräten angekommen ist.

    Wurde hier ein großes elementares Problem gelöst?

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  4. Re: @Golem

    Autor: Sinbad 06.07.20 - 13:37

    > Ist das tatsächlich ein so großes Problem? Existiert das schon jahrelang
    > bei allen Herstellern?

    Genau so ist es.

    > In dem Fall würde ich mich wundern, dass das keiner
    > bisher behoben hat.

    Hat mich auch immer gewundert. Ich habe gedacht, es gibt keine Lösung. Aber die Airpods Pro zeigen, dass es eine gut funktionierende Lösung gibt.

    > Wurde hier ein großes elementares Problem gelöst?

    Ich finde: Ja, eindeutig!

  5. Re: @Golem

    Autor: katze_sonne 06.07.20 - 14:09

    Gunslinger Gary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich trage solche Kopfhöhrer nicht. Schon gar nicht beim Laufen.
    >
    > Ist das tatsächlich ein so großes Problem?

    Ja.

    > Existiert das schon jahrelang
    > bei allen Herstellern?

    Ja.

    > In dem Fall würde ich mich wundern, dass das keiner
    > bisher behoben hat. Zuerst angeboten im Premiumsegment bis es irgendwann
    > auch bei den günstigsten Geräten angekommen ist.
    >
    > Wurde hier ein großes elementares Problem gelöst?

    Ja.

    Ganz ehrlich: Auch, wenn sich viele über Apple immer lustig machen. Sagen "sie kopieren doch immer nur die anderen und verkaufen es in teuer". Tja, aber vielfach sind es solche Details, die sie besser machen. Es funktioniert halt nicht "irgendwie", sondern richtig. Meistens zumindest...

    Alleine schon, wenn ich von der Windanfälligkeit der anderen Kopfhörer im Artikel lese. Hallo, das ist doch unbenutzbar? Wenn ich die letzten Tage an der Weser spazieren war, hatte ich mit den Airpods überhaupt kein Problem (nur mit dem Telefonieren wird es dann irgendwann schwierig, da versagt dann das Mikrofon irgendwann; trotzdem waren alle Vergleichsbluetooth-Kopfhörer, die ich bisher ausprobiert habe, diesbezüglich viel schlechter). Und das ist und war extrem stürmisch.

    Dasselbe beim Radfahren, da kommt ja noch der Fahrtwind dazu. Transparenzmodus rein und gut ist. Teilsweise wird der Wind so gut rausgefiltert, dass ich bei leiser Musik die Umgebung besser wahrnehme als ohne (weil dann nämlich die Windgeräusche so laut sind).

  6. Re: @Golem

    Autor: Vash 06.07.20 - 18:53

    Ich nutze die Huawei Dinger im Büro und sitze dabei. Perfekt, dh. Dass ich das Trittschallfeature nicht brauche und mir deshalb kein iPhone leisten muss.

    Das Argument, dass man zwei Betriebssysteme unterstützen muss, kann nachrangig sein. Ich würde zumindest nicht wegen Kopfhörern das System wechseln. Vermutlich werden das nur wenige, die die es trotzdem tun ärgern sich vielleicht. Aber ist ja nicht so, dass man das vorher weiß.

    So habe ich das beste Preis Leistungsverhältnis für mich erzielt.

  7. Re: @Golem

    Autor: Legendenkiller 07.07.20 - 07:54

    jup die Überschrift ist irgendwie Müll.

    Also klanglich sind die Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2 mindestens gleichwertig.
    Damit wäre für mich die Aussage der Überschrift bereits wiederlegt.

    Man könnte sich jetz noch um P/L oder Alltagstauglichkeit streiten... das ist aber extrem subjektiv.

    Ich vermute mal das es sich um die Summe aller Eigenschaften handelt. Das muss man dann in der Überschrift aber auch so sagen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.20 07:58 durch Legendenkiller.

  8. Re: @Golem

    Autor: Legendenkiller 07.07.20 - 08:11

    Das mit dem Schritthall und dem dumpfen druck habe ich selber gelöst :-)

    Ich bohre mit einer Spitzen nadel ein kleines Loch in den Schallkanal. Also so das der Schallkanal ein Bypass bekommt. (also 0,1mm Durchmesser)
    Dadurch geht der Schritthall komplett weg. Man verliehrt je nach größe des Lochs Bass. Da die meisten Ohrhöher eh sehr basslastig sind ist das für mich aber eher sogar positiv.

    Geht nur mit Plastik Kopfhöhrer.
    Wenn das Loch zu groß ist kann man die plastik am Rand des Lochs mit einen kleinen Schraubenzieher wieder zusammendrücken und so das Lock verkleinern / schließen.

    Man brauch nur ein minimalen Luft-Bypass, so das das Luftvolumen im Ohr nicht koplett dicht mir dem Ohrhöhrer abgeschlossen ist.

    Was anderes als ein definierten Bypass einzubauen macht Apple auch nicht.
    Warum das ander nicht hinbekommen.. ka.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.20 08:14 durch Legendenkiller.

  9. Re: @Golem

    Autor: katze_sonne 07.07.20 - 19:23

    Vash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze die Huawei Dinger im Büro und sitze dabei. Perfekt, dh. Dass ich
    > das Trittschallfeature nicht brauche und mir deshalb kein iPhone leisten
    > muss.
    >
    > Das Argument, dass man zwei Betriebssysteme unterstützen muss, kann
    > nachrangig sein. Ich würde zumindest nicht wegen Kopfhörern das System
    > wechseln.

    Ist aber für viele bei Apple ein Puzzlestein von vielen. Neben der Watch, Apple Pay usw.

    > Vermutlich werden das nur wenige, die die es trotzdem tun ärgern
    > sich vielleicht. Aber ist ja nicht so, dass man das vorher weiß.
    >
    > So habe ich das beste Preis Leistungsverhältnis für mich erzielt.

  10. Re: @Golem

    Autor: katze_sonne 07.07.20 - 19:28

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jup die Überschrift ist irgendwie Müll.
    >
    > Also klanglich sind die Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2 mindestens
    > gleichwertig.
    > Damit wäre für mich die Aussage der Überschrift bereits wiederlegt.
    >
    > Man könnte sich jetz noch um P/L oder Alltagstauglichkeit streiten... das
    > ist aber extrem subjektiv.
    >
    > Ich vermute mal das es sich um die Summe aller Eigenschaften handelt. Das
    > muss man dann in der Überschrift aber auch so sagen.

    - Das Case ist riesig (zu groß für die Hosentasche)
    - Das Case kann kein Qi
    - Das ANC scheint ja deutlich schlechter zu sein
    - Die Trittschallproblematik ist immer noch da.

    Unterm Strich verliert der Sennheiser ist diversen Kategorien, kann sich andererseits aber in kaum einem der Punkte abheben. Doch, ich denke die Überschrift trifft es sehr genau. Die anderen Hersteller laufen den Airpods Pro immer noch hinterher und haben sie noch nicht überholt.

    Und mit iOS 14 kommt Spatial Audio, also Surround Sound unter Einbeziehung der Bewegungssensoren des Handys und der Airpods, was es nach allem was man so liest, bisher noch nirgendwo gab.

    Also, inwiefern rennen die anderen Hersteller denn Apple nicht hinterher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Rodgau, Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Mannheim (Home-Office)
  2. Universität Potsdam, Potsdam
  3. a+s Dialoggroup GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  4. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind