Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brandgefahr durch Akku: Die meisten…

Selber schuld wer sein Note 7 behält

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selber schuld wer sein Note 7 behält

    Autor: nuklearfire2010 17.09.16 - 20:39

    ich finde jeder der trotz der vielen Zeitungsartikel und sonstigen Presse sein Note 7 behält sollte keinen Rechtsanspruch auf Schadensersatz haben wenn das Gerät dann doch explodiert, denn diese Leute haben die Gefahr bewusst in kauf genommen.

    zum fest verbauten Akku sage ich es ist ein zweischneidiges Schwert den einer seits hat es den vorteil das durch wegfallen der Steckverbindung mehr platz ist für einen größeren Akku anderer Seits ist ein Akku ein Verschleißteil der austauschbar sein sollte mein Handy (Huawei Mate 7) hat keinen austauschbaren Akku hat aber dafür 4000mAh. und ich kenne kein Handy das so einen großen Akku hat und im selben Preissegment hat und selbst nach knapp 2 Jahren noch immer so eine gute Akkulaufzeit hat knapp 2 Tage mit starker Nutzung. Bei so einem großen Akku nehme ich gern in Kauf das der Akkuwechsel um 40¤ inkl Akku dann von einer Werkstatt gemacht werden muss.

  2. Re: Selber schuld wer sein Note 7 behält

    Autor: Studiosus 18.09.16 - 10:15

    Ich bin ganz deiner Meinung.
    Nur das mit dem fest verbauten Akku wäre auch gar nicht so schlimm, wenn man ihn durch das Entfernen von ein paar Schrauben trotzdem leicht austauschen könnte. Jemand, der einigermaßen technisch versiert wäre, hätte dann zu min. keine Probleme. Alle anderen könnten einen Service in Anspruch nehmen. Zudem wird ja bereits für jedes Smartphone mit verbautem Akku so ein Service angeboten. Wenn der Wechsel leichter wäre, könnte man die Kosten dafür senken.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 229,99€ vorbestellbar
  2. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  2. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern
  3. Leistungsschutzrecht Das Lügen geht weiter

  1. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

  3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
    Facebook, Instagram, Whatsapp
    Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

    Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


  1. 12:06

  2. 11:32

  3. 11:08

  4. 12:55

  5. 11:14

  6. 10:58

  7. 16:00

  8. 15:18