Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brandgefahr durch Akku: Die meisten…

Verheerendes Signal für Softwarupdates

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: kaymvoit 16.09.16 - 08:35

    Wenn es die Leute nicht mal stört, dass ihre Tasche spontan in Flammen aufgehen kann, braucht man sich natürlich auch keine Mühe mit Updates für Sicherheitslücken machen ...

    BTW, kann jemand ein Tablet bis 200 Euro empfehlen, das Communityunterstützung hat? Eigentlich brauche ich das nur für lange Autofahrten mit dem Nachwuchs. Nexus 7 2012 hat gereicht, ist jetzt aber über den Jordan.

  2. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: bofhl 16.09.16 - 08:50

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es die Leute nicht mal stört, dass ihre Tasche spontan in Flammen
    > aufgehen kann, braucht man sich natürlich auch keine Mühe mit Updates für
    > Sicherheitslücken machen ...

    Wenn man sieht, wie wenig Leute überhaupt jemals einen Update ihres Smartphones machen, merkt man schon warum die Hersteller sich kaum bei Updates - oder gar Upgrades! - beeilen! Die wissen, dass deren Kunden an Updates sehr wenig Interesse haben!

    Übrigends: bei iPhones ist da aber alles anders! Auch weil dort die Upgrade-Unterstützung mit dem Vollbackup der Apps so eingebaut ist wie es sich gehört! Bei Android muss man da immer auf externe Apps (sehr oft mit root) ausweichen! Und selbst das schützt einen nicht vor einem Komplett-Re-Install der App inkl. neuen Einstellungsvorgängen!

    >
    > BTW, kann jemand ein Tablet bis 200 Euro empfehlen, das
    > Communityunterstützung hat? Eigentlich brauche ich das nur für lange
    > Autofahrten mit dem Nachwuchs. Nexus 7 2012 hat gereicht, ist jetzt aber
    > über den Jordan.

  3. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: Peter Brülls 16.09.16 - 09:04

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es die Leute nicht mal stört, dass ihre Tasche spontan in Flammen
    > aufgehen kann, braucht man sich natürlich auch keine Mühe mit Updates für
    > Sicherheitslücken machen ·.

    Ach, da wird es zig Leute geben, die es nicht mitkriegt haben. Und selbst die, die das gehört haben, wissen teilweise nicht einmal genau, welches Modell sie haben.

  4. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: foho 16.09.16 - 09:08

    > Übrigends: bei iPhones ist da aber alles anders! Auch weil dort die
    > Upgrade-Unterstützung mit dem Vollbackup der Apps so eingebaut ist wie es
    > sich gehört! Bei Android muss man da immer auf externe Apps (sehr oft mit
    > root) ausweichen! Und selbst das schützt einen nicht vor einem
    > Komplett-Re-Install der App inkl. neuen Einstellungsvorgängen!

    verstehe ich sowieso nicht, wenn man ein handy hat wäre es doch ein leichtes im apstor einfach anzuklicken "ich wechsle das gerät" bei der nächsten neuanmeldung mit einem android bekommt man einen netten hinweis: "hey du hast dich auf deinem $handyname abgemeldet und hier neu angemeldet. möchtest du die apps: a) 1:1 übernehmen oer b) liste der aktuell installierten apps vor installation nochmals einsehen?"
    damit wäre die umzieherrei in rund einme viertel der zeit abgeschlossen.

  5. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: Combo 16.09.16 - 09:18

    Genau das geht ja auch schon. Nur leider werden die Daten der Apps nicht gesichert. Ich habe gerade eben mein Note 4 neu aufgesetzt und alle Apps wurde mit einer schönen Liste zum abhaken wieder neu installiert. Nur die Apps selbst müssen, solange dort keine Backupfunktion eingebaut ist, alle wieder eingerichtet werden.

    -----------
    Erklärung
    Kommentare zur Rechtschreibung werden ignoriert.
    Satire und Ironie sind vom Benutzer selber zu finden und werden nicht weitergehend kenntlich gemacht.

  6. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: foho 16.09.16 - 09:22

    Combo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das geht ja auch schon. Nur leider werden die Daten der Apps nicht
    > gesichert. Ich habe gerade eben mein Note 4 neu aufgesetzt und alle Apps
    > wurde mit einer schönen Liste zum abhaken wieder neu installiert. Nur die
    > Apps selbst müssen, solange dort keine Backupfunktion eingebaut ist, alle
    > wieder eingerichtet werden.

    ach das das geht war mir neu, ich habe immer nur sehr einfache handys, samsung bisher noch nicht. auch bei meinem neuen lg stylus2 kam nichts der art.
    im google store gibts zwar ne funktion "alle apps anzeigen" die dir auflistet was du bisher installiert hattest, aber da sind halt auch sachen drin die auf meinen handys seit jahren nicht mehr installiert waren oder die auf dem tablet im wohnzimmer oder auf den tablets der kinder installiert sind.

  7. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: meav33 16.09.16 - 09:23

    Android kann schon seit lollipop die apps beim neuenrichten wieder installieren,
    und seit marshmellow sogar inklusive APP Daten, sofern der Entwickler die APP schon auf die neue backup Funktion eingestellt hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.16 09:25 durch meav33.

  8. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: foho 16.09.16 - 09:30

    ja aber das funktioniert nur auf dem selben gerät oder?
    vom wechsel meins zwei wochen benutzten moto g3 auf das stylus2 gab es nichts derartiges.
    LG bietet wohl so einen service an, ich erwarte sowas aber eigentlich eher von google geräteübergreifend.

  9. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: Kakiss 16.09.16 - 09:35

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kaymvoit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn es die Leute nicht mal stört, dass ihre Tasche spontan in Flammen
    > > aufgehen kann, braucht man sich natürlich auch keine Mühe mit Updates
    > für
    > > Sicherheitslücken machen ·.
    >
    > Ach, da wird es zig Leute geben, die es nicht mitkriegt haben. Und selbst
    > die, die das gehört haben, wissen teilweise nicht einmal genau, welches
    > Modell sie haben.

    *lach
    Leichtes Off-Topic.

    Um die Rechnungen zu erfassen für die Kunden dir bei uns beziehen, muss ich deren Mitarbeiter logischer Weise fragen von welcher Firma sie sind.
    Ich habe es regelmäßig, dass sie nicht wissen für wen sie arbeiten *lach
    Da wundert mich das nicht, dass manche nicht wissen welch Handy sie haben.

  10. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: waswiewo 16.09.16 - 09:48

    Es ist eine Funktion von Android. Wenn man das Handy das erste Mal einrichtet und einen Google-Account angibt wird gefragt, ob man die Daten von einem früheren Gerät übernehmen will. Das ist auch Hersteller-Unabhängig.

    Natürlich muss man zuvor Google/Android mal erlaubt haben, Backups anzulegen.

  11. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: NaruHina 16.09.16 - 10:21

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja aber das funktioniert nur auf dem selben gerät oder?
    > vom wechsel meins zwei wochen benutzten moto g3 auf das stylus2 gab es
    > nichts derartiges.
    > LG bietet wohl so einen service an, ich erwarte sowas aber eigentlich eher
    > von google geräteübergreifend.

    Sofern du den PlayStore und nutzt uns immer den selben Google Account trifft das zu, je nach Einstellung wird auch das Telefonbuch und co. Wiederhergestellt aus dem Backup von Google .

  12. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: Peter Brülls 16.09.16 - 10:46

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Um die Rechnungen zu erfassen für die Kunden dir bei uns beziehen, muss ich
    > deren Mitarbeiter logischer Weise fragen von welcher Firma sie sind.

    Wenn der Laden groß ist und sich regelmässig der Namen ändert, glaube ich das auch gerne.

    Ich müßte auch nachsehen, wie der korrekte Name gerade lautet.

    Bei kleinen Firmen: Kann auch sein, dass die Leute für mehrere Firmen agieren, sowohl als Angstellte (zwei Angestelltenverhältnisse, gleiches Gebäude) oder dass es mehrere Sub/Schwesterunternehmen gibt und es nicht klar ist. wer gerade buchhalterisch den Einkauf von X macht.


    Aber voll verplante gibt es natürlich auch.

  13. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: foho 16.09.16 - 10:56

    das google mein telefonbuch ohne mein wissen gesynct hat fand ich eher weniger toll.
    ich hab aber keine infos bezüglich der apps bekommen.
    kann sein das es bei allen anderen funktioniert nur ich mich einfach zu blöd anstelle :D

  14. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: NaruHina 16.09.16 - 11:03

    Google macht das nicht ungefragt es wird bei der Ersteinrichtung des allerersten Smartphones abgefragt, kann aber auch nachträglich unter Einstellungen
    Konten-> Google
    Sowie unter "sichern und zurücksetzen"
    Getätigt werden.

  15. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: nicoledos 16.09.16 - 11:16

    Oder Personal läuft über eine Firma und wird innerhalb des Verbunds nach Bedarf verteilt. Nicht zu vergessen die Leiharbeiter. Die outgesourcten Servicecenter wäre da auch noch.

  16. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: Ben Stan 16.09.16 - 11:20

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sieht, wie wenig Leute überhaupt jemals einen Update ihres
    > Smartphones machen, merkt man schon warum die Hersteller sich kaum bei
    > Updates - oder gar Upgrades! - beeilen! Die wissen, dass deren Kunden an
    > Updates sehr wenig Interesse haben!

    Ich sag mal: Never change a running system.

    Auch ich bin noch bei Android 5.0 und werde solang es gut läuft nichts daran ändern.

    Viele meinen, man sollte sein Windows immer aktuell halten. Für was denn, wenn es so perfekt ist, wie es ist?

  17. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: MistelMistel 16.09.16 - 11:33

    Ohne Communityunterstützung kann ich das billigste Fire Tablet von Amazon empfehlen. Super Preis / Leistungsverhältnis...

    ...und wegen dem Namen passt es doch prima zum Note 7 Topic! ;)

  18. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: Tecardo 16.09.16 - 11:48

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bofhl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man sieht, wie wenig Leute überhaupt jemals einen Update ihres
    > > Smartphones machen, merkt man schon warum die Hersteller sich kaum bei
    > > Updates - oder gar Upgrades! - beeilen! Die wissen, dass deren Kunden an
    > > Updates sehr wenig Interesse haben!
    >
    > Ich sag mal: Never change a running system.
    >
    > Auch ich bin noch bei Android 5.0 und werde solang es gut läuft nichts
    > daran ändern.
    >
    > Viele meinen, man sollte sein Windows immer aktuell halten. Für was denn,
    > wenn es so perfekt ist, wie es ist?

    Das ist dumm und falsch. Es gibt es was namens Sicherheit und dazu updates. Die sollten gemacht werden und das auch recht schnell. Und Never Change a Running System ist für faule oder alt gewordene. Das gilt schon lange nicht mehr in der IT

  19. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: Ben Stan 16.09.16 - 11:58

    Tecardo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist dumm und falsch. Es gibt es was namens Sicherheit und dazu updates.
    > Die sollten gemacht werden und das auch recht schnell. Und Never Change a
    > Running System ist für faule oder alt gewordene. Das gilt schon lange
    > nicht mehr in der IT

    Sicherheit... welche genau?
    Wenn ich mir alle möglichen Apps auf das Smartphone haue, hab ich keine Sicherheit, so viel ist klar.
    Aber was macht ein Update sicherer?

  20. Re: Verheerendes Signal für Softwarupdates

    Autor: ThaKilla 16.09.16 - 12:05

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicherheit... welche genau?
    > Wenn ich mir alle möglichen Apps auf das Smartphone haue, hab ich keine
    > Sicherheit, so viel ist klar.

    Wenn man nicht die passenden Vorkehrungen trifft dann kann das stimmen.

    > Aber was macht ein Update sicherer?

    Wenn du die Frage stellen musst bist du hier im falschen Forum. Vielleicht hilft dir da Computerbild weiter. Und nein das war nicht sarkastisch oder böswillig gemeint. Aber das sind Basics der IT und du kannst nicht erwarten das andere dir hier einen Grundkurs in Sicherheit- und Updatepolitik geben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NORDAKADEMIE, Elmshorn
  2. BASF Coatings GmbH, Münster
  3. Allianz Versicherungs-AG, Unterföhring
  4. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-78%) 6,50€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Helio P65: Neues Mediatek-SoC kommt mit Mali-G52-Grafikeinheit
    Helio P65
    Neues Mediatek-SoC kommt mit Mali-G52-Grafikeinheit

    Mediatek hat mit dem Helio P65 ein neues SoC vorgestellt, das durchaus als Upgrade zum Helio P60 verstanden werden kann. Bei der Kernauswahl setzt der Hersteller aber auf die Aufteilung, die beim Helio P90 verwendet wird.

  2. Gigaset L800HX im Test: Alexa-Lautsprecher mit Telefonfunktion klingt schlecht
    Gigaset L800HX im Test
    Alexa-Lautsprecher mit Telefonfunktion klingt schlecht

    Mit Alexa über das Festnetz telefonieren? Das erlaubt Gigasets erster smarter Lautsprecher, der sich in eine bestehende DECT-Anlage integriert. Das Telefonieren auf Zuruf funktioniert gut, der Lautsprecher selbst hat aber eine entscheidende Schwäche.

  3. Autonomes Fahren: Apple kauft Startup Drive.ai
    Autonomes Fahren
    Apple kauft Startup Drive.ai

    Kurz bevor das Startup Drive.ai die Pforten geschlossen hätte, wird es von Apple gekauft. Das Unternehmen entwickelt Technik für autonomes Fahren, an dem auch Apple forscht.


  1. 10:12

  2. 09:43

  3. 08:57

  4. 08:42

  5. 08:01

  6. 07:17

  7. 07:00

  8. 19:45