Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur: 5G kommt mit großen…

Bye, bye Nationales Roaming

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: Myxin 31.08.18 - 08:42

    Leider wurde - wie immer - die Bundesnetzagentur von den richtigen Leuten "gesponsert", es wird sich also nichts ändern. Wird Zeit das all diese alten Kollegen mal ausgetauscht werden, für die ist das Internet wohl immer noch neuland, schade nur dass das ganze Land darunter leidet.

  2. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: Bashguy 31.08.18 - 09:56

    Es war einfach die richtige Entscheidung. Das Thema ist relativ simpel.

    X-Millionen Kunden haben Y-Geld für Mobilfunk. Verteile diese Summe Y auf aktuell 3 Provider.

    national Raoming:

    X-Millionen Kunden haben Y-Geld für Mobilfunk. Verteile diese Summe Y auf 3 Provider und Z-MVNOs, die sich günstig einkaufen können.

    Was glaubst du wohl, wie sich das auf zukünftige Investitionen im Mobilfunk auswirken wird?

    Denkst du, dass X-Millionen Kunden auf einmal mehr Geld für Mobilfunk ausgeben würden?

    Die zusätzlichen Arbeitsplätze bei den MVNOs müssen ja irgendwie finanziert werden. Mal ganz davon abgesehen, wenn wir auf einmal regionale Provider hätten. Zusätzliche Infrastruktur, die von der gleichen Anzahl an Menschen in DE finanziert werden muss.

    Mit National Roaming würden wir uns keinen Gefallen tun. National Roaming funktioniert nur, wenn es einen zentralen Provider gibt, der das Netz an alle zu den gleichen Konditionen vermieten würde.

    Da wir das nicht haben und es zu diesem Zeitpunkt unrealistisch ist, dass wir es jemals bekommen werden, ist national Roaming keine Option. Die 3 Provider haben zuviel Personal/Infrastruktur, als dass es sinnvoll wäre, alles in einen Topf zu schmeißen. Siehe Fusion von O2/E-Plus, das ist alles andere als gut gelaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.18 09:57 durch Bashguy.

  3. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: bofhl 31.08.18 - 11:06

    Das alles würde nur funktionieren, wenn reine Infrastruktur-Provider möglich wären - also Provider deren Geschäft es ist anderen Provider die komplette Infrastruktur anzubieten...

  4. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: Bashguy 31.08.18 - 11:33

    Richtig erkannt. Optimal wäre es, wenn es nur einen geben würde. Dann wäre die Konfiguration des Netzes einheitlich und man würde als großer Provider bessere Konditionen bei den Ausrüstern bekommen.

  5. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: |=H 31.08.18 - 14:03

    So wie VIAG Interkom/O2 und T-Mobile früher.
    Und warum gibt es wohl überhaupt Reseller? Weil damit offensichtlich weitere Kunden gewonnen werden können. Es wird also mehr Geld ausgegeben/verdient.
    Die Telekom würde dann immerhin überhaupt Geld von mir sehen, wenn mein aktueller Provider auf deren Netz zurückgreifen muss.
    Die Bundesnetzagentur hätte auch die Möglichkeit die Preise entsprechend hoch zu regulieren, dass ein Ausbau der eigenen Infrastruktur auf längere Sicht lohnenswert ist, aber bis dahin dem Kunden immerhin mehr Abdeckung geboten werden kann.

    Ob es sich für einen MVNO dann lohnt muss dieser selbst entscheiden.

  6. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: Cok3.Zer0 31.08.18 - 17:46

    Oligopole sind also gut, weil die Verwaltungskosten niedrig sind?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau
  4. Stadt Nürnberg, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-20%) 23,99€
  3. (-75%) 8,80€
  4. 4,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
Webbrowser
Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
  2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
  3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00