1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur: 5G kommt mit großen…

Bye, bye Nationales Roaming

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: Myxin 31.08.18 - 08:42

    Leider wurde - wie immer - die Bundesnetzagentur von den richtigen Leuten "gesponsert", es wird sich also nichts ändern. Wird Zeit das all diese alten Kollegen mal ausgetauscht werden, für die ist das Internet wohl immer noch neuland, schade nur dass das ganze Land darunter leidet.

  2. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: Bashguy 31.08.18 - 09:56

    Es war einfach die richtige Entscheidung. Das Thema ist relativ simpel.

    X-Millionen Kunden haben Y-Geld für Mobilfunk. Verteile diese Summe Y auf aktuell 3 Provider.

    national Raoming:

    X-Millionen Kunden haben Y-Geld für Mobilfunk. Verteile diese Summe Y auf 3 Provider und Z-MVNOs, die sich günstig einkaufen können.

    Was glaubst du wohl, wie sich das auf zukünftige Investitionen im Mobilfunk auswirken wird?

    Denkst du, dass X-Millionen Kunden auf einmal mehr Geld für Mobilfunk ausgeben würden?

    Die zusätzlichen Arbeitsplätze bei den MVNOs müssen ja irgendwie finanziert werden. Mal ganz davon abgesehen, wenn wir auf einmal regionale Provider hätten. Zusätzliche Infrastruktur, die von der gleichen Anzahl an Menschen in DE finanziert werden muss.

    Mit National Roaming würden wir uns keinen Gefallen tun. National Roaming funktioniert nur, wenn es einen zentralen Provider gibt, der das Netz an alle zu den gleichen Konditionen vermieten würde.

    Da wir das nicht haben und es zu diesem Zeitpunkt unrealistisch ist, dass wir es jemals bekommen werden, ist national Roaming keine Option. Die 3 Provider haben zuviel Personal/Infrastruktur, als dass es sinnvoll wäre, alles in einen Topf zu schmeißen. Siehe Fusion von O2/E-Plus, das ist alles andere als gut gelaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.18 09:57 durch Bashguy.

  3. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: bofhl 31.08.18 - 11:06

    Das alles würde nur funktionieren, wenn reine Infrastruktur-Provider möglich wären - also Provider deren Geschäft es ist anderen Provider die komplette Infrastruktur anzubieten...

  4. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: Bashguy 31.08.18 - 11:33

    Richtig erkannt. Optimal wäre es, wenn es nur einen geben würde. Dann wäre die Konfiguration des Netzes einheitlich und man würde als großer Provider bessere Konditionen bei den Ausrüstern bekommen.

  5. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: |=H 31.08.18 - 14:03

    So wie VIAG Interkom/O2 und T-Mobile früher.
    Und warum gibt es wohl überhaupt Reseller? Weil damit offensichtlich weitere Kunden gewonnen werden können. Es wird also mehr Geld ausgegeben/verdient.
    Die Telekom würde dann immerhin überhaupt Geld von mir sehen, wenn mein aktueller Provider auf deren Netz zurückgreifen muss.
    Die Bundesnetzagentur hätte auch die Möglichkeit die Preise entsprechend hoch zu regulieren, dass ein Ausbau der eigenen Infrastruktur auf längere Sicht lohnenswert ist, aber bis dahin dem Kunden immerhin mehr Abdeckung geboten werden kann.

    Ob es sich für einen MVNO dann lohnt muss dieser selbst entscheiden.

  6. Re: Bye, bye Nationales Roaming

    Autor: Cok3.Zer0 31.08.18 - 17:46

    Oligopole sind also gut, weil die Verwaltungskosten niedrig sind?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  2. finanzen.de, Berlin
  3. COGNOS AG, Idstein, Köln
  4. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Butzbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

  1. Google Home: Google macht smarte Lautsprecher erneut kaputt
    Google Home
    Google macht smarte Lautsprecher erneut kaputt

    Abermals hat Google smarte Lautsprecher durch ein Firmware-Update unbrauchbar gemacht. Anders als im Herbst vergangenen Jahres sind diesmal vor allem Kunden betroffen, die am Vorschauprogramm von Google teilgenommen haben.

  2. Proteste gegen Gigafactory: Fabrikbau im Ludicrous Mode
    Proteste gegen Gigafactory
    Fabrikbau im Ludicrous Mode

    Die Debatte um die geplante Gigafactory in Brandenburg ist von Ressentiments, Unklarheiten und Lügen geprägt. Doch die Politik und Tesla haben mit der geheimniskrämerischen Standortauswahl selbst zu den Protesten beigetragen.

  3. VPN-Technik: Wireguard in Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt

    Nach mehreren Jahren Arbeit und vielen Diskussionen ist die freie VPN-Technik Wireguard nun endgültig im Hauptzweig des Linux-Kernels gelandet. Die stabile Veröffentlichung mit dem kommenden Linux 5.6 gilt damit als sicher.


  1. 12:27

  2. 12:05

  3. 11:52

  4. 11:45

  5. 11:30

  6. 10:55

  7. 10:43

  8. 10:21