1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung: Was eine…

Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: Chero 03.11.18 - 19:55

    Dann steigt auch die Netzabdeckung. Siehe unsere Nachbarländer.

  2. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: Sharra 04.11.18 - 01:55

    Theoretisch.
    Es könnte aber genauso passieren, dass sich in Sachen Abdeckung gar nichts tut, und man das gesparte Geld einfach an die Aktionäre ausschüttet.

    Man muss schließlich im Auge behalten, dass unsere Telcos Milliarden an Gewinn einfahren, aber dennoch nur marginal investieren.

  3. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: Rolf Schreiter 04.11.18 - 02:08

    Stimmt. Die Telekom hat letztes Jahr zum Beispiel 3,5 Milliarden Gewinn gemacht.
    Und die Investitionen betrugen im gleichen Zeitraum nur 19,5 Milliarden. Das ist also deutlich weniger!
    Für den Stammtisch reicht Deine Meinung also voll aus.. Denn dort steht man auf solche Aussagen, besonders wenn sie nicht auf Fakten basieren.

    Quelle: https://www.golem.de/news/quartalsbericht-telekom-macht-3-5-milliarden-euro-gewinn-1802-132915.html

  4. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: smarty79 04.11.18 - 08:00

    Wobei in den 3,5 Mrd. Konzerngewinn die 4,5 Mrd. $ aus T-Mobile US bereits drin sind (https://www.t-mobile.com/news/tmus-q4-2017-earnings). Mag Abweichungen durch die Rechnungslegungsstandards und Konzernkonsolidierung geben, aber die Tendenz ist klar.

  5. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: bombinho 04.11.18 - 09:55

    Rolf Schreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die Investitionen betrugen im gleichen Zeitraum nur 19,5 Milliarden.

    Ist ja witzig, bei einem Nettoprofit von ca. 9Mrd. hat die Telekom 19,5 Mrd. davon investiert. Und nicht einmal Verbindlichkeiten aufnehmen muessen, sondern noch abgebaut.

    Man sollte nicht notwendigerweise mit "Stammtisch" wedeln, wenn man selbst nur Stammtischparolen hinausposaunt.

  6. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: smarty79 04.11.18 - 10:10

    Und wo hast Du die 9 Mrd. Nettogewinn jetzt her? Das kann doch nur irgendeine Schwachsinnszahl vor Abschreibungen und Taxes sein.

  7. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: grunz 04.11.18 - 10:26

    Die Dt. Telekom investiert nicht wesentlich:

    Von 2013 bis 2017 (es macht immer Sinn, einen etwas längeren Zeitraum zu betrachten) wurde Anlagevermögen von 39.1 Mrd. EUR gekauft, gebrauchtes Anlagevermögen von 1.6 Mrd. EUR wurde verkauft und abgeschrieben wurden 37.3 Mrd. EUR. Unterm Strich hat man also 200 Mio. EUR über die Abschreibung hinaus investiert bzw. ca. 40 Mio. EUR pro Jahr. Inflationsbereinigt ist das Anlagevermögen heute niedriger als vor fünf Jahren.
    Bei 2,6 Mrd. EUR Jahresüberschuss pro Jahr (im Durchschnitt der letzten 5 Jahre) sind das gerade mal 1,5% Nettoinvestition.

  8. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: grunz 04.11.18 - 10:28

    Im selben 5-Jahres-Zeitraum ist der Umsatz übrigens um 28.5% gestiegen, verglichen mit etwa 0.5% Steigerung des Anlagevermögens.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.18 10:29 durch grunz.

  9. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: bombinho 04.11.18 - 11:40

    smarty79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei in den 3,5 Mrd. Konzerngewinn die 4,5 Mrd. $ aus T-Mobile US bereits
    > drin sind (www.t-mobile.com Mag Abweichungen durch die
    > Rechnungslegungsstandards und Konzernkonsolidierung geben, aber die Tendenz
    > ist klar.

    Da wuerde ich doch an deiner Stelle einmal einen Blick in die rechtlich belastbaren Bilanzen werfen, dort kann man sehr schoen sehen, dass die Segmente Deutschland und United States nur geringfuegig differieren beim Gewinn, wenn man dann noch die verlustbehafteten Segmente von Hobby-IT-Versuchen in Deutschland abzieht, sieht es noch aehnlicher aus.

    Ich lege mal Zahlen aus dem letzten Halbjahr vor:

    Deutschland - 1.889 vs. United States 2.331

  10. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: bombinho 04.11.18 - 11:58

    smarty79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wo hast Du die 9 Mrd. Nettogewinn jetzt her? Das kann doch nur
    > irgendeine Schwachsinnszahl vor Abschreibungen und Taxes sein.

    Halbjahreszahlen aus dem Q2 Bericht.
    Seite 48
    Segment information in the first half of the year millions of ¤

    Ist allerdings tatsaechlich in Ermangelung von aufbereiteten GAAP-Zahlen nicht wirklich als Nettogewinn ausgewiesen sondern als EBIT.
    Ich persoenlich bin auch kein Freund von solchen Zahlen, da sich dort da der Buchhalter mit Phantasie austoben kann.

  11. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: xSureface 04.11.18 - 17:26

    Nettoprofit? lern steuerwesen Junge. Die 19,5mrd sind vom Umsatz der deutlich höher ausfällt. Investitionen vermindern den betrag der versteuert werden muss.

  12. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: Sharra 04.11.18 - 18:20

    bombinho schrieb:

    > Ich lege mal Zahlen aus dem letzten Halbjahr vor:
    >
    > Deutschland - 1.889 vs. United States 2.331

    sind das Milliarden ¤ oder $? Sind es überhaupt beide male die gleiche Währung? US-Zahlen werden normalerweise in $ angegeben.
    Und eine halbe Milliarde nennst du nicht erwähnenswert? Und das bei deinem Gehalt?

  13. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: bombinho 04.11.18 - 18:33

    Interessante Ansicht, in welcher Kategorie im P&L sollen sich die Investitionen noch einmal befinden?

  14. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: bombinho 04.11.18 - 18:37

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und eine halbe Milliarde nennst du nicht erwähnenswert? Und das bei deinem
    > Gehalt?

    Da die Behauptung lautete, dass der Gewinn angeblich nahezu vollstaendig in den US erwirtschaftet wird, ist das Verhaeltnis doch sehr weit davon entfernt und in einem tatsaechlich marginalen Bereich.

  15. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: xSureface 04.11.18 - 19:25

    ich erklärs dir mal.
    Nur als Beispiel nehm ich mal kleine Zahlen.
    Die Telekom verdient im Jahr sagen wir 1000¤.
    Von diesen 1000¤ geben sie nun 500¤ für einen Sendemast aus.
    macht ganze 500¤ Investition.
    Nehmen wir an dies sind die Einzigen Ausgaben in diesem Jahr.
    Somit hat die Telekom für dieses Jahr einen Umsatz von 1000¤ und einen Gewinn von 500¤ erwirtschaftet. Diese 500¤ sind in diesem Fall der Brutto Gewinn. Angenommen darauf fallen nun 50% Steuern an, sind es am Ende 250¤ Netto Gewinn.
    Zu Beachten -> alles ohne Berücksichtigung der Umsatzsteuer oder Nutzungsdauer

  16. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: bombinho 05.11.18 - 08:48

    Mal abgesehen davon, dass du so ziemlich die ganze restliche Rechnung unter den Tisch fallen lassen hast und deine Zahlen deswegen etwas merkwuerdig anmuten, liegst du da schon einmal gar nicht so falsch.

    Du hast erst einmal deinen Bruttogewinn. Das ist der Umsatz minus die direkten Betriebskosten.

    Dann kommen deine Verwaltungskosten etc. .

    Was danach uebrigbleibt (Nettogewinn), kannst Du teilweise investieren (Ruecklage fuer Steuer).
    Wenn Du blind vom Umsatz investierst, dann hast Du gute Chancen bereits dein erstes Geschaeftsquartal nicht zu ueberstehen. Denn du kannst deine Kosten nicht decken.

    Nachtrag: Wenn deine Investitionen sich qualifizieren, dann musst Du darauf keine Steuern zahlen. Und kannst deine Ruecklagen geringer halten. Also ist eine hohe Steuerlast auch noch ein zusaetzlicher Indikator fuer geringe Investitionen oder Investitionen, die als solche nicht qualifizieren (oder erst in Folgejahren beruecksichtigt werden).

    Wusstest Du, dass Steuerbehoerden seit einigen Jahren vermehrt Buchhalter einstellen, weil die Jungs dort wenig Einblick in die Buchhaltung haben?
    Umgedreht, in der Wirtschaft, sieht es aber genau so aus. Dort werden Steuerspezis zusaetzlich zu Buchhaltern eingestellt, weil die sich damit besser auskennen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.18 09:05 durch bombinho.

  17. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: bombinho 05.11.18 - 10:18

    Dein Beispiel hat nicht funktioniert weil es richtig ist sondern obwohl es falsch ist.

    Beruhend darauf, dass Du den Sonderfall angenommen hattest, dass Nettogewinn gleich Umsatz ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.18 10:21 durch bombinho.

  18. Re: Die sollen diese Frequenzversteigerungen abschaffen

    Autor: Gormenghast 05.11.18 - 16:23

    Rolf Schreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt. Die Telekom hat letztes Jahr zum Beispiel 3,5 Milliarden Gewinn
    > gemacht.
    > Und die Investitionen betrugen im gleichen Zeitraum nur 19,5 Milliarden.
    > Das ist also deutlich weniger!
    > Für den Stammtisch reicht Deine Meinung also voll aus.. Denn dort steht man
    > auf solche Aussagen, besonders wenn sie nicht auf Fakten basieren.
    >
    > Quelle: www.golem.de


    Wo wir gerade beim Thema "Stammtisch" sind: im Jahr 2017 hat die Telekom exakt 0¤ bei einer deutschen Frequenzversteigerung bezahlt. Also hätte sie Deine 19,5 Mrd. Investition gar nicht tätigen müssen, sondern in den Gewinn einpreisen können.

    Merkst Du, dass Dein Zahlenkonstrukt etwas "schief" ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. W3L AG, Dortmund
  2. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach bei Stuttgart
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

  1. Mars Insight: Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht
    Mars Insight
    Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht

    Über den Aufbau des Planeten hat Mars Insight bislang nur wenig gelernt. 174 Erdbeben sind nachgewiesen, aber nur drei verortet worden. Der Maulwurf steckt fest. Wissenschaftler warten auf ein großes Beben, um mehr zu lernen. Viele Kompromisse in der Planung behindern das Ziel der Mission.

  2. Zum Start von Disney+: Erste Folge von The Mandalorian als Lockangebot im Free-TV
    Zum Start von Disney+
    Erste Folge von The Mandalorian als Lockangebot im Free-TV

    Die erste Folge der Star-Wars-Serie The Mandalorian wird vor dem Deutschlandstart von Disney+ im Free-TV ausgestrahlt. Die übrige Staffel kann dann über ein kostenpflichtiges Disney+-Abo weitergeschaut werden.

  3. Besuch bei Justwatch: Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz
    Besuch bei Justwatch
    Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

    Wer mehrere Videostreaming-Dienste abonniert hat, für den ist eine zentrale Suchmaschine hilfreich. Justwatch wird in Berlin entwickelt - und hat der Konkurrenz einiges voraus.


  1. 14:00

  2. 13:15

  3. 12:01

  4. 11:56

  5. 11:50

  6. 11:38

  7. 11:29

  8. 11:15