Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cabin: Magnetisches Ladekabel fürs iPhone

Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: MrSpok 18.07.14 - 09:11

    Wenn man ein Ladekabel ans Handy anschließen muss, ist das eine tolle Erfindung.

    Ich benutze lieber ein externes Ladegerät für meine Akkus.
    Dadurch hängt das Handy nie am Kabel, ich kann es frei benutzen und habe immer einen vollen Akku.

  2. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: Himmerlarschundzwirn 18.07.14 - 09:14

    Da wäre mir persönlich das dauernde Akkuwechseln irgendwie zu nervig. Ich steck mein Handy nachts (da benutze ich es ja sowieso nicht) lieber einfach in die Docking Station und fertig ist der Lack.

  3. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: Traumhaeftling 18.07.14 - 09:15

    +1 sehe ich auch so.

  4. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: MrSpok 18.07.14 - 09:19

    Klar. kann man nachts sein Handy laden.
    Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass manchmal der Akku tagsüber doch manchmal, wenn man es gar nicht braucht, leer läuft.

    So ein Akkuwechsel dauert ne Minute. Habe damit gute Erfahrungen gemacht.
    Aber jeder wie er will.

  5. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: MarioWario 18.07.14 - 09:21

    Gutes Thema: Akkuwechsel - man sollte KEINE Telefone mit festverbauten Akkus kaufen.
    Grund: Bei Polizeikontrollen wurde schon ungefragt/ohne Gerichtsbeschluß in Smartphones GEsnoopT. Bei Telefonen mit Wechselakku kann man SIM's und AKKU entfernen und die Polizei kann die Hardware immer noch auf die IMEI prüfen (steht meist unter dem Akku).

    BTW ich war früher für fest eingebaute Akku (wegen der elektrischen Sicherheit (Kurzschluss-Risiko) sollte geringer sein).

  6. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: Himmerlarschundzwirn 18.07.14 - 09:21

    Ich wollte dir das ja auch gar nicht ausreden :-)

  7. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: Lagaz 18.07.14 - 09:24

    Und welcher normale Mensch gerät ständig in Kontakt mit der Polizei?

    Wenn du kriminell bist, kommunizier doch einfach per Blechbüchs-O-Phon. Das ist ganz simpel: 2 Blechdosen + 1 Schnur.

    Da kann die Polizei auch keine IMEI ablesen ;)

  8. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: Himmerlarschundzwirn 18.07.14 - 09:26

    Er hat doch nichts von ständig gesagt. Polizeikontrollen brauchen keinen bestimmten Anlass, du musst denen nur blöd genug aussehen und zur falschen Zeit am falschen Ort sein. Ist mir und den meisten anderen, die ich kenne, zwar auch noch nicht passiert (Verkehrskontrolle mal ausgenommen) aber auszuschließen ist es auch nicht.

  9. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: Lagaz 18.07.14 - 09:29

    Ist mir einmal in meinem ganzen Leben passiert und auch nur, weil ich nachts am Bahnhof war, per Münzfernsprecher telefoniert habe und das für die netten Herren wohl schon auffällig wirkte.

    Da hat aber niemand nach meinem Mobiltelefon verlangt... das verlangt die Polizei nie und nimmer - sofern man nicht schon mal durch Drogenverkauf auffällig wurde.

  10. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: Himmerlarschundzwirn 18.07.14 - 09:34

    Na ja, ich sehe halt erst mal keinen Grund, warum MarioWario lügen sollte, auch wenn keine Quelle dabei steht. Es wird ja auch nur behauptet, dass es passieren KÖNNTE. Ob ich denen mein Handy ohne Durchsuchungsbeschluss geben würde, wäre eine andere Frage...

  11. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: PhilSt 18.07.14 - 09:34

    Lagaz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat aber niemand nach meinem Mobiltelefon verlangt... das verlangt die
    > Polizei nie und nimmer - sofern man nicht schon mal durch Drogenverkauf
    > auffällig wurde.

    Kommt auf die Begleitumstände an. Lass die Herren mal Nachts auf nem Bahnhof patroullieren, wo in der letzten Zeit die Zahl der Handydiebstähle relativ hoch war - und hab dann zwei-drei Telefone dabei - dann schauen die sich schon die IMEI an, obwohl mal vorher noch nicht auffällig war - natürlich nur, wenn du was seltsames tust wie z.B. am Münzfernsprecher telefonieren oder irgendwo auf den Zug wartend rumlungern, wo sie das nicht gern sehen. Normalerweise erklären sie einem aber auch, warum sie nach Handy fragen.

  12. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.07.14 - 09:37

    Zumal davon die Kontakte, die an den Phones dafür nicht ausgelegt sind schnell kaputt gehen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  13. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: Himmerlarschundzwirn 18.07.14 - 09:39

    Ich hatte aber auch schon MicroUSB-Buchsen, die nach normal häufiger Benutzung nicht mehr richtig gehalten haben. Deswegen bin ich jetzt froh über meine Docking Station, ganz ohne USB :-)

  14. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: Lagaz 18.07.14 - 09:41

    Weißt du zufällig, ob die Akkus durch dieses "Qi" Schäden nehmen?

    Ich wollte mir so etwas vielleicht anschaffen, um eben nicht mehr die Buchse so zu strapazieren.

  15. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: Metalgurke 18.07.14 - 10:13

    Qi, du meinst also per induktion? Ich hab eine solche induktionsladestation für mein Nexus 5 und es funktioniert top. Sehr angenehm, man legt es einfach auf die ladefläche und es läd von ganz alleine. Hab schon öfters von leuten gehört die bedenken bei diesem verfahren haben. Das haben nur leute die keine ahnung von technik haben.

    Edit: nein, dein akku nimmt davon keinen schaden! Das wäre genauso, als würde ich fragen ob für mein gerät ökostrom gefährlich sei. Der akku wird eben über elektronische schaltung(im handy verbaut), welche eine spule beinhaltet, durch ein äusseres magnetfeld (qi-ladegerät) geladen bzw es wird eine spannung induziert. Hierbei ist es dem akku herzlich egal wie bzw. Woher die spannung kommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.14 10:21 durch Metalgurke.

  16. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: rabatz 18.07.14 - 10:47

    Qi ist prinzipiell schon sehr gut. Leider werden in US Fastfood-Ketten Starbucks und Mc Donalds gerade zu Qi inkompatible Duracell Powermate Ladestationen montiert. Um diese nutzen zu können, braucht man dann eine hässliche entsprechende Ladehülle um sein Smartphone. Ich fürchte also dass sich das System von Duracell wohl leider durchsetzen wird, da eben in Amerika gerade eine große Offensive für das System gefahren wird.

  17. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: stiGGG 18.07.14 - 10:57

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar. kann man nachts sein Handy laden.
    > Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass manchmal der Akku tagsüber doch
    > manchmal, wenn man es gar nicht braucht, leer läuft.
    >
    > So ein Akkuwechsel dauert ne Minute. Habe damit gute Erfahrungen gemacht.
    > Aber jeder wie er will.

    Und was ist mit der uptime??? :-(

  18. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: Himmerlarschundzwirn 18.07.14 - 11:06

    Und dann auch noch in Fast-Food-Ketten! Damit erwischt man quasi 99% der amerikanischen Bevölkerung! :-)

  19. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: plutoniumsulfat 18.07.14 - 14:08

    vielleicht ist das Magnetfeld nicht so gesund für restliche Bauteile?

  20. Re: Schöne Erfindung, wenn man den Akku nicht wechseln kann

    Autor: Lagaz 18.07.14 - 14:14

    Genau das ist es, was mir auch Sorgen bereitet. Ich würde mir sofort so eine Ladematte kaufen, wenn ich die 100%ige Gewissheit habe, dass mein Handy niemals Schäden davonträgt. Zumindest nicht noch mehr, als auf herkömmlichem Wege die Ladebuchse zu zerstören.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 245,90€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
    Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

    Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
      Karlsdorf-Neuthard
      Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

      Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

    2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
      Zotac Zbox Mini
      Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

      Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

    3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
      Fujifilm GFX 100
      Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

      Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


    1. 17:50

    2. 17:30

    3. 17:09

    4. 16:50

    5. 16:33

    6. 16:07

    7. 15:45

    8. 15:17