1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › China: Apple-Leaker soll Quellen…

Das geht zu weit

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das geht zu weit

    Autor: MikeMan 29.07.21 - 11:23

    Wegen eines Produktes Menschen in derartiger Weise zu erpressen, zeigt wo der Weg hingehen wird, wenn nicht endlich die Macht dieser Konzerne beschnitten wird. Nichts gegen Apple und die anderen Großen und deren Produkte. Ich möchte die nicht zerstört wissen oder so. Aber diese Art der Machtausübung sollte - wenn überhaupt (denn Erpressung natürlich nicht) - Staaten vorbehalten bleiben.

  2. Re: Das geht zu weit

    Autor: OMGle 29.07.21 - 12:06

    Erpressen? Was hat das bitte mit Erpressen zu tun?
    Erpressen wäre, wenn Apple ihm mit Mord oder so was gedroht hätte.
    Eine Polizeianzeige ist keine Erpressung.

  3. Re: Das geht zu weit

    Autor: tyraenor 29.07.21 - 12:09

    MikeMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wegen eines Produktes Menschen in derartiger Weise zu erpressen, zeigt wo
    > der Weg hingehen wird, wenn nicht endlich die Macht dieser Konzerne
    > beschnitten wird. Nichts gegen Apple und die anderen Großen und deren
    > Produkte. Ich möchte die nicht zerstört wissen oder so. Aber diese Art der
    > Machtausübung sollte - wenn überhaupt (denn Erpressung natürlich nicht) -
    > Staaten vorbehalten bleiben.

    Wieso geht das zu weit? Die Firma will ihre Betriebsgeheimnisse schützen und das mit Recht. Sie droht dem Mann ja nicht ihn zu verprügeln, oder so etwas.
    Nein sie sagt ihm nur, dass er sein illegales Treiben einstellen soll, sonst würde die Firma diesen Fall eben an die Behörden weitergeben.

    Das ist weder verwerflich noch geht es zu weit.

    Was allerdings zu weit geht, ist das was diese Menschen tun und einfach Firmeninterna stehlen und zu Geld machen.

    Es handelt sich hierbei streng genommen um Wirtschaftsspionage.

  4. Re: Das geht zu weit

    Autor: Potrimpo 29.07.21 - 12:17

    Was geht zu weit? Das man gegen Diebstahl vorgeht? Oder dass man den Dieb bzw. Hehler eine Chance gibt?

  5. Re: Das geht zu weit

    Autor: Maximilian154 29.07.21 - 12:28

    Apple ist menschlich gesehen auf so vielen Ebenen untragbar
    - Ausbeutung der eigenen Mitarbeiter (Rechenschaft seinem Vorgesetzten ablegen, was man ganzen Tag im Details so getan hat, etc.)
    - Ausbeutung und undurchsichtige "Versklavung" seiner Kunden (Apple owned keys im T2 chip, Lock-in Effekt als Kerngeschäftsmodell, aufgedrückte Moralvorstellungen, etc.)
    - Angriffe auf das Gemeinwohl (Millionenausgaben im Jahr im Kampf gegen OpenSource, Steuervermeidung/Hinterziehung, Ausnutzung von quasi Monopolen)

    Nur Stakeholder sind glücklich mit Apple. Aus meiner Sicht ein ziemlich verachtenswertes Unternehmen...

  6. Re: Das geht zu weit

    Autor: Roman123 29.07.21 - 12:36

    klar, dass ein solches Unternehmen die Sache immer so dreht wie es ihnen recht ist und alles ausnutzt was möglich ist.

    das Unternehmen selbst ist moralisch nicht besser als der leaker

  7. Re: Das geht zu weit

    Autor: Benutztername12345 29.07.21 - 12:45

    OMGle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erpressen? Was hat das bitte mit Erpressen zu tun?
    > Erpressen wäre, wenn Apple ihm mit Mord oder so was gedroht hätte.
    > Eine Polizeianzeige ist keine Erpressung.

    In einer Diktatur schon

  8. Re: Das geht zu weit

    Autor: Silent_GSG9 29.07.21 - 12:55

    Maximilian154 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Nur Stakeholder sind glücklich mit Apple. Aus meiner Sicht ein ziemlich
    > verachtenswertes Unternehmen...

    Du Weist schon das der Begriff "Stakeholder" alle Interessentengruppen beinhaltet die im Zusammenhang mit einem Unternehmen stehen (Aktionäre, Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter ...)

    So gesehen ja, gebe ich dir Recht: die sollten alle glücklich mit Apple sein....

    Ich als Kunde bin es jedenfalls denn Apple deckt in meinem Fall mit iPhone, iPad, Apple Watch meine dahingehenden Bedürfnisse in zufriedener Weise ab ... Was in dem Segment (aktuell und wohl auch auf langer Sicht) kein anderer Hersteller vermag



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.21 12:56 durch Silent_GSG9.

  9. Re: Das geht zu weit

    Autor: lunarix 29.07.21 - 12:58

    Benutztername12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OMGle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Erpressen? Was hat das bitte mit Erpressen zu tun?
    > > Erpressen wäre, wenn Apple ihm mit Mord oder so was gedroht hätte.
    > > Eine Polizeianzeige ist keine Erpressung.
    >
    > In einer Diktatur schon

    Ach - und deshalb darf man Diebstahl und Verrat von Geschäftsgeheimnissen nicht verfolgen? Wer zwingt den Leaker eigentlich dazu das zu tun, was er tut?

  10. Re: Das geht zu weit

    Autor: Vollstrecker 29.07.21 - 13:12

    Silent_GSG9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich als Kunde bin es jedenfalls denn Apple deckt in meinem Fall mit iPhone,
    > iPad, Apple Watch meine dahingehenden Bedürfnisse in zufriedener Weise ab
    > ... Was in dem Segment (aktuell und wohl auch auf langer Sicht) kein
    > anderer Hersteller vermag

    Das ist ja das, was er mit Lock-in Effekt meint. Du denkst das keine anderen Mitbewerber deine Bedürfnisse befriedingen können. So viel sei verraten: Das können sie und zwar besser und günstiger.

  11. Re: Das geht zu weit

    Autor: Maximilian154 29.07.21 - 13:22

    >Du Weist schon das der Begriff "Stakeholder" alle Interessentengruppen beinhaltet die im...

    Hast recht, Shareholder war gemeint, mein Fehler.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.21 13:23 durch Maximilian154.

  12. Re: Das geht zu weit

    Autor: Potrimpo 29.07.21 - 13:25

    Wenn Du bestohlen wirst drehst Du genau was?

  13. Re: Das geht zu weit

    Autor: Silent_GSG9 29.07.21 - 13:30

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Silent_GSG9 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Ich als Kunde bin es jedenfalls denn Apple deckt in meinem Fall mit
    > iPhone,
    > > iPad, Apple Watch meine dahingehenden Bedürfnisse in zufriedener Weise
    > ab
    > > ... Was in dem Segment (aktuell und wohl auch auf langer Sicht) kein
    > > anderer Hersteller vermag
    >
    > Das ist ja das, was er mit Lock-in Effekt meint. Du denkst das keine
    > anderen Mitbewerber deine Bedürfnisse befriedingen können. So viel sei
    > verraten: Das können sie und zwar besser und günstiger.

    Nein können Sie nicht! Das was Apple im zusammenspiel mit den einzelnen Geräten bietet kann Android gar nicht oder nur halbgar mit irgendwelcher 3. Anbieter Software.... Wer selber die Muße hat und basteln will ist bei Android gut aufgehoben wer allerdings funtionierende Systeme haben will die nahtlos miteinander zusammen arbeiten kommt an Apple nicht vorbei.

    Ja auch bei Apple gibt es Zwischenfälle was die Sicherheit anbelangt aber im Gegensatz zu Android sind diese doch um längen weniger. Abei Android kräht nur meißtens kein Hahn nach da das so bekannt ist das man damit keine Klicks generieren kann.

    Nenn mir doch mal wie bei Android das Hand-Off Feature von Apple umgesetzt ist? Oder das neue Anti-Tracking was die gesamte Werbebranche in Aufruhr versetzt hat? Oder das Bildschirmzeit-Feature was es mir erlaubt die Geräte meines Kindes problemlos von unterwegs zu Administrieren? Das sind nur ein paar Beispiele von Sachen mit denen Apple den Mitbewerbern weit vorraus ist.

    Und bitte Beispiele anführen die ohne zusätzliche Software von Drittanbietern auskommen sondern direkt auf OS Ebene implementiert sind ....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.21 13:31 durch Silent_GSG9.

  14. Re: Das geht zu weit

    Autor: k2r 29.07.21 - 13:31

    > Du denkst das keine anderen Mitbewerber deine Bedürfnisse befriedingen können.
    > So viel sei verraten: Das können sie und zwar besser und günstiger.

    Hört hört, der “Vollstrecker” kennt sich auch. Zumindest ist er/sie überzeugt davon.
    (Was weisst Du denn von den Bedürfnissen des Posters?)

  15. Re: Das geht zu weit

    Autor: Rabenherz 29.07.21 - 13:32

    Und wenn es anstatt Apple ein Staat wäre und der leaker hieße Snowden wäre der Aufschrei groß. Hier geht's aber um das Lieblingsprodukt und schon ist es etwas anderes.

  16. Re: Das geht zu weit

    Autor: Vollstrecker 29.07.21 - 13:40

    Stimmt, da habe ich mich weit aus dem Fenster gelegt. Kann mir aber vorstellen das die Messlatte für die Bedürfnisse nicht hoch sein können, weil Apple User. :D :D :D <- Bitte die Smilies beachten.

  17. Re: Das geht zu weit

    Autor: Silent_GSG9 29.07.21 - 13:49

    @k2r

    ist halt Einer von Vielen die meinen das sie am besten wissen was für andere notwendig ist und was nicht. Anstatt sachlich auszuführen und direkt Beispiele zu nennen wird erstmal so eine Antwort gepostet. Wahrscheinlich auch aus Unwissenheit (für die keiner was kann) was das jeweilige OS bietet und was nicht.

    Ich kann nur von meiner Warte aus sagen das Android (weitere ersthafte Alternativen gibt es ja aktuell nicht) aufgrund diverser fehlenden oder nur über Drittanbietersoftware realisierbarer Funktionen nicht in Frage kommt. Ich habe regelmäßig Kontakt mit aktuellen Android-Versionen und verfolge die Entwicklung und denke das ich mir deswegen auch ein Urteil erlauben kann...

    Ein weiteres gutes Beispiel ist noch das Android von Haus aus keinerlei Möglichkeit für "VPN on Demand" mit selbst erstellten Regeln (z.B. wenn nicht in W-Lan X, Y oder Z dann verbinde mit VPN bevor Daten gesendet werden. Oder bei bestehender Verbindung mit dem Mobilfunknetz verbinde mit VPN wenn bestimmte Domains aufgerufen werden. Usw...) bietet. Was auf iOS Geräten seit Jahren über einfach gestaltete Profile möglich ist .....

    Bin mal gespannt ob noch sachlich Ausführungen von Ihm kommen oder nur weitere Kommentare ala:

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, da habe ich mich weit aus dem Fenster gelegt. Kann mir aber
    > vorstellen das die Messlatte für die Bedürfnisse nicht hoch sein können,
    > weil Apple User. :D :D :D <- Bitte die Smilies beachten.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.21 13:55 durch Silent_GSG9.

  18. Re: Das geht zu weit

    Autor: Vollstrecker 29.07.21 - 13:56

    Silent_GSG9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vollstrecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Silent_GSG9 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > >
    > > > Ich als Kunde bin es jedenfalls denn Apple deckt in meinem Fall mit
    > > iPhone,
    > > > iPad, Apple Watch meine dahingehenden Bedürfnisse in zufriedener Weise
    > > ab
    > > > ... Was in dem Segment (aktuell und wohl auch auf langer Sicht) kein
    > > > anderer Hersteller vermag
    > >
    > > Das ist ja das, was er mit Lock-in Effekt meint. Du denkst das keine
    > > anderen Mitbewerber deine Bedürfnisse befriedingen können. So viel sei
    > > verraten: Das können sie und zwar besser und günstiger.
    >
    > Nein können Sie nicht! Das was Apple im zusammenspiel mit den einzelnen
    > Geräten bietet kann Android gar nicht oder nur halbgar mit irgendwelcher 3.
    > Anbieter Software.... Wer selber die Muße hat und basteln will ist bei
    > Android gut aufgehoben wer allerdings funtionierende Systeme haben will die
    > nahtlos miteinander zusammen arbeiten kommt an Apple nicht vorbei.
    >
    > Ja auch bei Apple gibt es Zwischenfälle was die Sicherheit anbelangt aber
    > im Gegensatz zu Android sind diese doch um längen weniger. Abei Android
    > kräht nur meißtens kein Hahn nach da das so bekannt ist das man damit keine
    > Klicks generieren kann.
    >
    > Nenn mir doch mal wie bei Android das Hand-Off Feature von Apple umgesetzt
    > ist? Oder das neue Anti-Tracking was die gesamte Werbebranche in Aufruhr
    > versetzt hat? Oder das Bildschirmzeit-Feature was es mir erlaubt die Geräte
    > meines Kindes problemlos von unterwegs zu Administrieren? Das sind nur ein
    > paar Beispiele von Sachen mit denen Apple den Mitbewerbern weit vorraus
    > ist.
    >
    > Und bitte Beispiele anführen die ohne zusätzliche Software von
    > Drittanbietern auskommen sondern direkt auf OS Ebene implementiert sind
    > ....

    Wieso sind dritt Anbieter ausgeschlossen?
    Aber von google selbst gibt es aber auch Lösungen zu deinen Beispielen:
    Hands-Off: in jedem modernen Webbrowser, unabhängig vom Betriebssystem, kannst du dich in deine Google Cloud einloggen. Mails, Maps, Kontakte, Fotos, etc. sind dort auch erreichbar und weiterbearbeitbar.
    Bildschirmzeit für Kinder heißt bei Google Family Link
    AntiTracking gibt es schon sehr lang bei Chrome. Das Feature heißt "Do Not Track". Der Unterschied zu Apple ist, es ist nicht vor aktiviert und betrifft nur den Browser. Bei Apps von Drittanbietern kann man selbst bestimmen welche Berechtigungen diese haben dürfen.

  19. Re: Das geht zu weit

    Autor: foobarJim 29.07.21 - 14:08

    tyraenor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es handelt sich hierbei streng genommen um Wirtschaftsspionage.

    Das ist es eben nicht wirklich. Natürlich ist es nicht rechtes, aber der Schade seitens Apple ist nicht wirklich groß. Allenfalls wird ein bisschen der Überraschungscharakter der Apple-Hokuspokus-Veröffentlichungsevents genommen.

  20. Re: Das geht zu weit

    Autor: desmaddin 29.07.21 - 14:09

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wieso sind dritt Anbieter ausgeschlossen?
    > Aber von google selbst gibt es aber auch Lösungen zu deinen Beispielen:
    > Hands-Off: in jedem modernen Webbrowser, unabhängig vom Betriebssystem,
    > kannst du dich in deine Google Cloud einloggen. Mails, Maps, Kontakte,
    > Fotos, etc. sind dort auch erreichbar und weiterbearbeitbar.
    >[...]
    > AntiTracking gibt es schon sehr lang bei Chrome. Das Feature heißt "Do Not
    > Track". Der Unterschied zu Apple ist, es ist nicht vor aktiviert und
    > betrifft nur den Browser. Bei Apps von Drittanbietern kann man selbst
    > bestimmen welche Berechtigungen diese haben dürfen.

    Glückwunsch. Du beweist mit jedem Post aufs neue, dass du keine Ahnung hast, wie es bei Apple funktioniert. Das was du da aufzählst sind Krücken, die nicht im Ansatz an die Funktionen rankommen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Project Manager (m/f/d) for High Performance Computing Platform (HPC) program
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, München, Ingolstadt, Erlangen
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat SZ 14 Fachgremienarbeit für Prüf- und ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  3. Softwareentwickler (m/w/d)
    Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  4. Product Owner Marketing-Systeme (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de