Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cliq und Dext - erstes Android…

Wenn ich dieses Branding schon seh...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn ich dieses Branding schon seh...

    Autor: subsub 11.09.09 - 10:04

    Wenn ich dieses dümmliche Providerbranding auf dem Gerät schon seh hab direkt keine Lust mehr den Artikel weiter zu lesen. Ich dachte der Kram wär (zumindest ab einer gewissen Preisklasse) inzwischen ausgestorben.

  2. Re: Wenn ich dieses Branding schon seh...

    Autor: Ding Dong die Hex is tot 11.09.09 - 10:15

    subsub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich dieses dümmliche Providerbranding auf dem Gerät schon seh hab
    > direkt keine Lust mehr den Artikel weiter zu lesen. Ich dachte der Kram wär
    > (zumindest ab einer gewissen Preisklasse) inzwischen ausgestorben.


    Gut möglich, aber das Motorola wird recht günstig werden laut Infos aus den USA (kostenlos bei Vertragsabschluß, 399 $ ohne Vertrag)
    Wirklich teuer ist das nicht. Es soll auch nicht den Businessmensch ansprechen, sondern den durchschnittlichen SocialNetwork-Vernarrten. Sprich junge Leute und andere die kein Leben mehr außerhalb von Facebook und Twitter haben ;)

  3. Re: Wenn ich dieses Branding schon seh...

    Autor: DJ Bobo 11.09.09 - 10:27

    Motorola hat schon lange verloren, hier in Deutschland zumindest.
    Die Handys von denen sind einfach nur der allerletzte Schrott.
    Hatte das V3 damals gleich nach dem Release, hab es dann nach ca. 2 Monaten verkauft. Und das V8 ist genau derselbe Schrott.

  4. Re: Wenn ich dieses Branding schon seh...

    Autor: senfderdritte 11.09.09 - 11:11

    DJ Bobo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Motorola hat schon lange verloren, hier in Deutschland zumindest.
    > Die Handys von denen sind einfach nur der allerletzte Schrott.
    > Hatte das V3 damals gleich nach dem Release, hab es dann nach ca. 2 Monaten
    > verkauft. Und das V8 ist genau derselbe Schrott.

    Blödsinn das V3 war eins der besten Handys damals auf dem Markt. In meiner Familie hatten 2 Leute dieses Handy und nie Probleme, eins davon wird sogar noch heute genutzt. Selbst hatte ich das E1000 eins der ersten UMTS Handys und das war ebenfalls ein Tophandy.
    Ich habe schon viele verschiedene Handys gehabt und die meisten Probleme hatte ich mit Nokia. War zwar ein schickes Handy aber anfällig wie Sau und ständig war etwas daran nicht in Ordnung.

  5. Re: Wenn ich dieses Branding schon seh...

    Autor: razer 14.09.09 - 11:10

    bei meinem V3 hab ich nach 3-4 monaten nichts mehr gesehen weil staub aus meiner frisch gewaschenen hose unter die schutzschicht für das display kam. im endeffekt war nurnoch staub drunter, das bei einem sowieso nicht lichtstarkem display führte dazu dass man in der sonne absolut nüsse sah.
    die 7Mb unerweiterbarer speicher waren selbst für damals verdammt wenig. da brachte sich der mp3 player ja nicht gerade viel.. :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Ditzingen
  2. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. AVIOVA Aviation+Innovation GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

  1. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
    Android-Konsole
    Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

    Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.

  2. Tracking: Smartphones anhand ihrer Sensoren verfolgen
    Tracking
    Smartphones anhand ihrer Sensoren verfolgen

    Über die Kalibrierungsdaten von Smartphone-Sensoren lässt sich eine eindeutige Tracking-ID erzeugen, die von Webseiten und Apps ausgelesen werden kann. Besonders gut klappt das Tracking mit Apple-Geräten.

  3. Wissenschaft: Schadet LED-Licht unseren Augen?
    Wissenschaft
    Schadet LED-Licht unseren Augen?

    Die LED-Angst geht um unter Anthroposophen und Lichtbiologen, aber auch in manchen Medien heißt es: Vorsicht, das blaue Licht der Leuchtdioden schadet unseren Augen! Wissenschaftlich fundierte Belege dafür gibt es nicht - im Gegenteil.


  1. 12:45

  2. 12:26

  3. 12:00

  4. 11:39

  5. 11:19

  6. 10:50

  7. 10:35

  8. 10:20