1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cliq und Dext - erstes Android…

Wenn ich dieses Branding schon seh...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn ich dieses Branding schon seh...

    Autor: subsub 11.09.09 - 10:04

    Wenn ich dieses dümmliche Providerbranding auf dem Gerät schon seh hab direkt keine Lust mehr den Artikel weiter zu lesen. Ich dachte der Kram wär (zumindest ab einer gewissen Preisklasse) inzwischen ausgestorben.

  2. Re: Wenn ich dieses Branding schon seh...

    Autor: Ding Dong die Hex is tot 11.09.09 - 10:15

    subsub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich dieses dümmliche Providerbranding auf dem Gerät schon seh hab
    > direkt keine Lust mehr den Artikel weiter zu lesen. Ich dachte der Kram wär
    > (zumindest ab einer gewissen Preisklasse) inzwischen ausgestorben.


    Gut möglich, aber das Motorola wird recht günstig werden laut Infos aus den USA (kostenlos bei Vertragsabschluß, 399 $ ohne Vertrag)
    Wirklich teuer ist das nicht. Es soll auch nicht den Businessmensch ansprechen, sondern den durchschnittlichen SocialNetwork-Vernarrten. Sprich junge Leute und andere die kein Leben mehr außerhalb von Facebook und Twitter haben ;)

  3. Re: Wenn ich dieses Branding schon seh...

    Autor: DJ Bobo 11.09.09 - 10:27

    Motorola hat schon lange verloren, hier in Deutschland zumindest.
    Die Handys von denen sind einfach nur der allerletzte Schrott.
    Hatte das V3 damals gleich nach dem Release, hab es dann nach ca. 2 Monaten verkauft. Und das V8 ist genau derselbe Schrott.

  4. Re: Wenn ich dieses Branding schon seh...

    Autor: senfderdritte 11.09.09 - 11:11

    DJ Bobo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Motorola hat schon lange verloren, hier in Deutschland zumindest.
    > Die Handys von denen sind einfach nur der allerletzte Schrott.
    > Hatte das V3 damals gleich nach dem Release, hab es dann nach ca. 2 Monaten
    > verkauft. Und das V8 ist genau derselbe Schrott.

    Blödsinn das V3 war eins der besten Handys damals auf dem Markt. In meiner Familie hatten 2 Leute dieses Handy und nie Probleme, eins davon wird sogar noch heute genutzt. Selbst hatte ich das E1000 eins der ersten UMTS Handys und das war ebenfalls ein Tophandy.
    Ich habe schon viele verschiedene Handys gehabt und die meisten Probleme hatte ich mit Nokia. War zwar ein schickes Handy aber anfällig wie Sau und ständig war etwas daran nicht in Ordnung.

  5. Re: Wenn ich dieses Branding schon seh...

    Autor: razer 14.09.09 - 11:10

    bei meinem V3 hab ich nach 3-4 monaten nichts mehr gesehen weil staub aus meiner frisch gewaschenen hose unter die schutzschicht für das display kam. im endeffekt war nurnoch staub drunter, das bei einem sowieso nicht lichtstarkem display führte dazu dass man in der sonne absolut nüsse sah.
    die 7Mb unerweiterbarer speicher waren selbst für damals verdammt wenig. da brachte sich der mp3 player ja nicht gerade viel.. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. TKI Automotive GmbH, Kösching, Ingolstadt
  4. Qvest Media GmbH, Köln, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
    2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

    Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
    Indiegames-Rundschau
    Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

    Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
    2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
    3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch