Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud Messaging: Xiaomi erklärt Ursache…

Grund für umstieg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grund für umstieg

    Autor: Tux-Coder 11.08.14 - 13:22

    Ich besitze ein Xiaomi Mi2 und war an sich mit MIUI ganz zufrieden.
    Allgemein besitzt es ein gutes rechte Management und eine Firewall (schon fast einzigartig in der Android Welt).

    Aber vor ca. ein Jahr, wo ich mal den Traffic von meinem Handy analysiert habe, ist mir aufgefallen, dass öfters http(Port 80) nach Peking Packete gesendet werden.
    Da ich eigentlich keine Dienste von Xiaomi benutzte außer das Handy schaute ich mir den Inhalt mal genauer an. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um den Xiaomi App-Store handelte und der da regelmäßig meine Installierte Programme an den Server schickt. Des weiteren besitzt der App-Store gar keine https Seite.

    Nach dem ich gemerkt hatte, dass das Grundkonzept so schlecht war, wollte ich gar nicht wissen wie viele Sicherheitslücken noch in diesem Rom sind. Daraufhin habe ich zuerst mit Root-Rechten diese Programme gelöscht, später wechselte zu Cyanogenmod.

  2. Re: Grund für umstieg

    Autor: Gormenghast 11.08.14 - 15:16

    Dann schau mal, was Dein Smart-TV so alles nach Asien sendet.

  3. Re: Grund für umstieg

    Autor: __destruct() 12.08.14 - 00:00

    Oder deine Toilette. :D

    scnr

  4. Re: Grund für umstieg

    Autor: wydan 14.08.14 - 00:57

    Tux-Coder
    alle App Stores funken nach hause, das ist schon langer bekannt. Friere mal den Playstore ein oder Amazon, ein paar Tagen später gehen deine Apps nicht mehr. Das dies nicht verschlüsselt geschieht, ist schon ein faul, aber dadurch das bis vor kurzen, es nur einen pseudo HTTPs Schutz gegeben hat fast zu vernachlässigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROIMMUN AG, Dassow
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  3. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart
  4. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

  1. Netzsperren: UK will Altersverifikation für Online-Pornos verschieben
    Netzsperren
    UK will Altersverifikation für Online-Pornos verschieben

    Ein Fehler der Regierung führt zu einer weiteren Verzögerung der Porn Block genannten Altersverifikation für Online-Pornos in Großbritannien. Das Gesetz sei ohnehin sinnlos und führe zu einer Zensur-Infrastruktur, sagen Kritiker.

  2. IoT: Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!
    IoT
    Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    Dass Smart Homes nur über das Internet funktionieren, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Wer sein Smart Home offline lässt, ist sehr viel sicherer - muss aber auf einige Funktionen verzichten.

  3. Elektromobilität: Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf
    Elektromobilität
    Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    Laden wie tanken - davon träumen Elektroautomobilisten. Das niederländische Unternehmen Allego stellt Ladesäulen auf, an denen der Akku des Elektroautos in etwa vier Minuten Strom für 100 km Reichweite laden kann. Eine davon steht in Hamburg.


  1. 12:45

  2. 12:20

  3. 11:49

  4. 11:37

  5. 11:25

  6. 10:53

  7. 10:38

  8. 10:23